Jump to content
Gixxer46

ABS Z1000 ZRT00D 10-13 spinnt

Recommended Posts

Gixxer46

Hallo Leute,

 

habe bei meiner Suche nichts Vergleichbares gefunden und bin mit meinem Latein am Ende und weiß nicht mehr weiter was zu tun ist. Vielleicht finde ich hier bei euch die Hilfe, dass das Biken mit meinem Baby wieder Spaß macht...

 

Ich rüstete nach den abgefahrenen originalen Bremsbelägen im Sommer 2014 auf Lukas SRQ Vorne um, und war infolge dessen sehr zufrieden mit der etwas bissigeren Bremse auf der Z1000.

Bin so mit den Belägen weiterhin immer gefahren bis ich Pfingsten 2016 in den Dolomiten die Bremse beim Bergab Passfahren zum Lenker ziehen konnte, was ich nicht prickelnd fand (ABS hat aber nie eingegriffen...).

Daraufhin beschloss ich meinen Mechaniker anzurufen um die Brembo RCS19 und einen Satz Stahlflexleitungen einbauen zu lassen. Dazu kam noch die 24.000er Inspektion mit neuem Kettensatz und einer kurzen 14er Übersetzung (Ritzel vorne 1 Zahn weniger/hinten Serie), sonst nichts.

 

Bis zu diesem Tag bremste die Z1000 sehr sehr ordentlich und ich war nie im Regelbereich des ABS.

 

Nachdem ich die Z1000 vom Mechaniker abholte, 24.000er Inspektion gemacht, Brembo dran, Stahlflex ab Lenkkopf angeflanscht und die Übersetzung vorne 1 Zahn kürzer.

Auf der Heimfahrt auf der Autobahn bin ich normal gefahren und nichts anderes bemerkt nur dass eben die Übersetzung den Tacho vorlaufen ließ (is ja klar).

 

2 Wochen später machte ich die erste Tour auf meiner Hausstrecke um mal zu testen wie die Z1000 nun aus den Kurven powert und wie sie nun bremst...

Also aus den Kurven liegt nun Punch des Todes an und jetzt kommt meine HAUPTPROBLEM:

 

Das ABS regelt dort wo ich vor dem ganzen Umbau noch volle Zugkraft am Hebel und in der Bremse hatte. Also viel zu früh, das Hinterrad kommt nicht hoch, aber das ABS regelt einfach viel zu früh und ein Fahren wie ich es einst gewohnt war ist seither nicht mehr möglich. Was ist hier passiert, dass das ABS nun regelt wo ich einst noch vollen Bremssaft hatte??

 

Wir dachten es sei die Pumpe, deshalb machten wir die Originale wieder ran, aber es tat sich keinen Unterschied, ABS regelt zu früh wie mit der Brembo, also konnten wir diese ausschliessen. An den Stahlflex KANN es ja wohl nicht liegen, denn Druck ist ja Druck, ob Gummi oder Stahlflexleitungen.

 

Nun hatte ich gestern Nacht hier im Forum (Thema ABS nachrüsten)  gelesen, dass jemand schrieb, dass das ABS Steuergerät mit Schnittstelle mit dem Tacho verbunden ist. Jetzt kam mir der Gedanke, dass der Tacho nun ja vorläuft durch das 14er Ritzel aber die Laufräder gleichbleibend drehen. Kann es sein, dass hier das Problem liegt, dass es hier wegen dieser Differenz das ABS nicht mehr weiß wie es regeln soll und deshalb lieber früher regelt als zu spät???

Das ist nur eine Theorie von mir...was sagt ihr denn dazu?

 

Wir haben sonst nichts anderes getauscht wie statt 15er Ritzel das 14er Ritzel und statt originaler Bremspumpe die Brembo RCS19 und statt Gummileitungen die Stahlflexleitungen ab Lenkkopf.

 

Was kann es denn sonst noch sein? Habt ihr Rat oder eine Idee? Wir wissen nicht mehr weiter...

 

Ich wäre sehr dankbar über Ratschläge von euch hier.

 

Vielen Dank im Voraus.

 

LG Markus

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on

Mit einer Übersetzungsänderung kann das nicht zusammen hängen,

da die Sensoren am Rad sitzen, die erkennen wenn das Rad steht.

 

Das ABS setzt ein wenn das Rad blockiert, ergo eben nur so Bremsen, das das Rad eben nicht blockiert :P

Würde gerne mal sehen, wie du auf der LS rumfährst, wenn du vor den kurven immer so ankerst, das das ABS greift :verdacht:

Ich selbst schaffe das nur auf Rennstrecke, und auch da nur wenn es von sehr hohen Tempo >200 auf ne ganz enge kurve

>80 zugeht, wo ich max. ankern muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher

...wenn das ABS jetzt früh Regelt, würde ich mir mal den Sensor anschauen, nicht das er durch den Radausbau beschädigt wurde.

 

@ride on, kenne keinen der auf der Renne sein ABS freiwillig an hat.

Beim Rennstzreckenmöppi, 2 Leitung direkt vom Hebel zum Bremszylinder und ABS raus schmeißen, ist eh nur Ballast.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gixxer46

Haha, aber nett von dir mir zu erklären wie man bremst....

 

Wenn du richtig gelesen hättest würdest du nicht schreiben, dass ich vor einer Kurve so stark bremse, dass das ABS kommt...

 

Das ABS kommt einfach nach halber Handkraft!!!

 

Ich fahre selbst seit 2002 regelmäßig Rennstrecke und ich glaube zu wissen wie man eine Bremse definiert oder auch nicht. Zum Vergleich für dich, ich fahre in Brünn mit GSX-R750 im Rennen 2.11.tief Zeiten und in OSL 1.32 tief.... Denke, dass genügt um richtig bremsen können zu müssen...

 

Alsooooo es liegt definitiv NICHT an meinem NICHTKÖNNEN sondern, dass am Bike etwas nicht stimmt.

 

Hätte mir gewünscht konkretere Antworten hier zu bekommen als eine, die mich bezichtigt nicht Bremsen gar Fahren zu können.

 

LG Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
kleener

Kann es sein, daß am Lenkkopf die Leitungen vertauscht wurden?

 

Keine Ahnung, wie sich das ABS verhält, wenn man Ein- und Ausgang am Block vertauscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher

OSL 1:32 ist recht Flott. :pfeif:

Mit meiner 1000Blade turne ich bei 1:42 rum.

 

Die Funktion vom ABS ist ja, das wenn ein Rad blockiert der Sensor die Info an die Steuereinheit geht und diese dann Regelt.

Deshalb meine erste Vermutung, ein Sensor der der Sensorring ist beschädigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

Wenn ein Sensor kein Signal liefern würde bzw. defekt ist dann würde beim Systemcheck schon die Warnlampe angehen und das ABS beim fahren überhaupt nicht funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher

Nehmen wir mal den Sensorring, wenn dieser einen feinen Riss hat, der beim Bremsen auseinander geht.

Hatte es mal bei einen Auto gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on

Hätte mir gewünscht konkretere Antworten hier zu bekommen als eine, die mich bezichtigt nicht Bremsen gar Fahren zu können.

 

Ich habe weder das eine noch das andere behauptet :ditsch:

 

Das ABS regelt dort wo ich vor dem ganzen Umbau noch volle Zugkraft am Hebel und in der Bremse hatte.

 

Das ist doch relativ.

Wenn du die Bremse mit SRQ-Belägen, Stahlflex und 19er Pumpe scharf machst,

hast du natürlich ein komplett anders verhalten wie Original.

 

Ich baue seit Jahren an der Bremse rum um das optimum raus zu holen.

Fahre selber die SRQ, die Monoblocks von der 16er Z1000 und

die Pumpe der 16er.

 

Da das ganze ne Werkstatt gemacht hat, gehe ich mal davon aus, das auch alles

richtig gemacht wurde. (z.b. Leitungen vertauscht)

An der Bremspumpe kanns nicht liegen da bereits zurück gebaut undgleiches verhalten.

An den Belägen und Stahlflex liegt es sicher auch nicht.

 

Und wie Alex schon schrieb, wenn keine ABS-Leuchte angeht bzw. nach den anfahren weiter leuchtet,

ist auch kein Sensorfehler vorhanden.

Auch ein defekt an der ABS-Pumpe würde einen Fehler ausgeben.

 

Bleibt nicht mehr viel über.

Ist außer dir jemand gefahren, der das auch so sieht?

Der Mechaniker z.b?

 

 

@taucher

wenn du dich jemals trauen solltest mit deinem Thunfisch auf Renne zu gehen,

vergess nicht das ABS auzubauen, ist eh nur Ballast :ditsch:

 

Edit:

was Renne angeht, war letztes Jahr zum ersten mal in Osche, mit Instruktor 1.44

freies fahren 1.38 mit der Z, mit CRA2 und ner krummen Bremsscheibe, wo ich

vor jeder kurve erst 2x pumpen musst um die Beläge anzulegen.

Edited by ride on

Share this post


Link to post
Share on other sites
kleener

Nehmen wir mal den Sensorring, wenn dieser einen feinen Riss hat, der beim Bremsen auseinander geht.

Hatte es mal bei einen Auto gehört.

 

Beim KFZ ist das so, das passiert da weil der Sensorring aus Guss oft auf der Antriebswelle sitzt und mit den Jahren unterrostet.

Das sprengt den Ring und es bildet sich ein Spalt, der aber schon gut 1mm breit sein muss, daß das ABS dann anfängt zu meckern.

Bei einem Blechring wie bei der Z1000 ist das eher unwahrscheinlich, aber schnell geprüft.

Da das ganze ne Werkstatt gemacht hat, gehe ich mal davon aus, das auch alles

richtig gemacht wurde. (z.b. Leitungen vertauscht)

 

Ich kann dir seitenlang Dinge berichten, was in Werkstätten so an Murks fabriziert wird.

Das geht soweit, daß ich an meine Fahrzeuge niemanden mehr ranlasse.

Und ich bin selbst Profischrauber.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

Glaub ich eher nicht, da wenn das Steuergerät ein unplausibles Signal erhält das ABS abgeschaltet wird und dieses dem Fahrer angezeigt wird. Und da der TE schreibt es greift ein glaub ich eher weniger daran.

 

Bei Autos mit ESP und / oder EDS kann es durch einen Bruch des Ringes zur Fehlfunktionen des ABS kommen bzw. ruckeln im Schiebebetrieb.

 

Edit:

 

Ganz vergessen. Wenn alles "richtig" verbaut wurde und sonst auch nichts feststellbar ist kann man höchstens den FKH fragen ob er den Meßwertblock mal ausliest.

Edited by Alex-Z1000

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gixxer46

Rideon alles klar dann passt ja alles wieder. Hab dich dann wohl bisi falsch verstanden.

 

Auch der Mechaniker der ebenfalls ein RaceTrack Crack ist sagte dass da etwas nicht stimmt...

 

Er ist beiderlei gefahren. Mit Brembo und Originaler...

 

Ich fahre ja die Brembo an meinen Rennmaschinen 750er und 1000er und hab da mit dieser Pumpe nie ein Nachteil....

 

Fahre auf der Rennen auch nur Stahlflex und EBC GFA HH Beläge. Bremszangen Serie.

 

Was soll ich jetzt machen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher

 

@taucher

wenn du dich jemals trauen solltest mit deinem Thunfisch auf Renne zu gehen,

vergess nicht das ABS auzubauen, ist eh nur Ballast :ditsch:

Die Holde sagt, der Thunfisch darf nicht auf die Renne. :ditsch: 

War es nicht Kamikater der in OSL wegen ABS ab in den Reifenstapel gefahren ist.

In der "PS" und "Fastbike" sind schon mal Umbauten für die Renne beschrieben und alle schalten das ABS ab.

Warum machen die das wohl?

Share this post


Link to post
Share on other sites
T4sty

Moin,

@Gixxer: kann es sein, dass du in der Umbauzeit auch andere Reifen bekommen hast ? Ansonsten hängt wohl doch noch der Tacho mit drin in der ABS Steuerung.

 

Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass das ABS vorne merklich früher regelt mit wenn man hinten auf einen 190/55er Reifen geht (beim 2 CT ist es mir nicht aufgefallen, aber beim Rosso 3 war es absolut spürbar). Hinten wiederum kam es in nun merklich später. Mit dem Rosso 3 zeigte der Tacho aber auch schon ~2 km/h zu wenig an  :pfeif:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.