Springe zu Inhalt
Flasher

Jaufenpass oder timmelsjoch fahranfänger

Empfohlene Beiträge

Flasher

Hi Leute ,

Ich und meine Freundin haben seit kurzem den Motorradschein. Sie eine Mt07 ich die z650 jetzt plane ich eine kleines Motorradwochenende. Start wäre in Füssen (50km anfahrt) überlegt habe ich mir über das Hahntenjoch nach imst - timmelsjoch- meran allerdings möchte ich meine Freundin auch nicht überfordern nach Planung sind es etwa 280 km! Meint ihr die Strecke ist für Anfänger in Ordnung ? Für Tipps wäre ich dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
micha020983

Ich kann nur für Streckenabschnitte an sich sprechen, da ich Sie schon sehr häufig mit dem Auto gefahren bin. 

Das Hahntenjoch selber kenn ich nicht, soll aber etwas tricky sein. Die Straßen sind wohl nicht perfekt, teilweise viel geflickt und oft Nasse stellen. Aber die Aussicht soll wohl der Oberhammer sein!

 

Fahrt Reschenpass / am Reschensee vorbei... ist definitiv ein Stop wert! Tolle Strecke und sehr sehr schöne gegend!

Das Timmelsjoch find ich persönlich auch wunderschön. Denke wenn ihr es nicht fliegen lasst wie die Wahnsinnigen ist das ne sehr geile Tour!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamaltar

Da ihr beide Frischlinge seid, dann sind 280km über Pässe echt schon eine Hausnummer. Rechnet genug Pausen und was zum Essen ein.

 

Als Tipp: Meine Freundin und ich haben klare Handzeichen ausgemacht für Pause und Pipi. Du kennst ja die 3 Zustände einer Frau: Kalt, Pipi und Müde ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eyj

Hallo!

Also ich kenne beide Pässe sehr gut. Diese sind sehr anspruchsvoll zu fahren. Ich würde diese nur dann fahren, wenn ihr die Fahrtechnik (vor allem das drücken des Motorrades) und Blicktechnik bestens beherrscht.

Nachdem ihr aber erst seit kurzem den Führerschein habt, würde ich von so einer Tour dringend abraten.

 

lg

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zehner

Servus,

 

Fahrkünste und Fitness müsstet Ihr selbst einschätzen. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr schon 300km Tagestouren gemacht habt.

Jetzt packe das doppelte nochmal drauf und schätze selbst ein, ob Du Dir das zutrauen würdest.

 

Hahntenjoch ist, wie schon mehrfach geschrieben, ein sehr Anspruchsvoller und rutschiger Belag --> auch bei trockenheit.

 

Zudem schreibst Du von einem WE, heißt für mich 3-4 Tage. Eine Anfahrt die es in sich hat, 1-2 Tage vor Ort und dann wieder zurück.

 

http://alpenrouten.de/Hahntennjoch_point590.html

hier mal was zum Stöbern über Pässe im Alpenraum, viel Spaß bei Eurer Tour

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Von Füssen nach Meran über das Timmelsjoch ist jetzt keine Gewalttour.

Bei genügend Zeit, im normalem Tempo und genügend Pausen ist das auch für Fahranfänger machbar.

 

Ich wüsste jetzt auch nicht was die Fahrtechnik "drücken" damit zu tun hat, die ist zum Kurvenfahren ja nicht zwingend notwendig :verwirrt:

 

Bei den aktuellen temperaturen würde ich das Vinschgau, vor allem am Pfings-Wochenende meiden,

gibt nix schlimmeres wie da bei der bullenhitze im Stop-and-go rumzugammeln.

 

Also traut Euch, macht alle Stunde ne kleine Pause und habt viel Spaß bei den Kurven !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GREEN MONSTER

Hantenjoch vom Lechtal hoch ist schon anstrengend für Fahranfänger. Sind einige enge Kehren, vorallem die rechtsherum gehen. Die gehen alle Bergauf. Richtung Imst runter ist Spielerei, kann man schön gemütlich rollen lassen. Der Strassenbelag ist aber viel geflickt worden. Bei der Einfahrt nach Imst unbedingt an die Geschwindigkeitsbeschränkung denken. Da wird viiiiiiiel geblitzdingst. Von Imst Richtung Timmelsjoch geht ja komplett durchs Ötztal. Ist viel Verkehr und in den Ortschaften auch schonmal Stopp and Go. Von der Seite das Timmelsjoch hoch dürfte auch für Anfänger zu schaffen sein. Dann auf der Italien Seite wieder runter Richtung Meran kann man auch gut rollen lassen. Auch hier auf den Strassenbelag aufpassen. In den Tunneln ist es häufig nass und rutschig. Wir haben auch schon Glatteis in den Tunneln gehabt. Auf Radfahrer aufpassen, die sind überall! Für Anfänger alles in allem schon eine anstrengende aber schöne Tour!

bearbeitet von GREEN MONSTER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joerch

Haltet euch auf dem Hahntennjoch an die Geschwindigkeitsbegrenzungen, fahrt entspannt und mit Umsicht dann ist auch dieser Pass entspannt zu meistern! Landschaftlich lohnt es allemal. Alternativ nehmt ihr halt den langweiligen und überlaufenen Fernpass. Reschenpass ist auch eine nette Strecke, nur danach wird es bis Meran halt ziemlich eintönig und je nach Tageszeit ist halt ziemlich viel Verkehr. Deshalb würde ich über das Timmelsjoch fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GREEN MONSTER

Achja, auf beiden Pässen liegen auch schonmal ein paar Steine oder Geröll auf der Strasse. Und wie gesagt, Radfahrer! 

 

Die spinnen die Radfahrer..............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Z1000-FIGHTER

Ey Ihr Hater ,gibt solche und solche auf beiden Seiten  :pfeif:  :pfeif:  :pfeif:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hausmeister

Wenn deine Freundin auch Bock auf diese Tour hat, dann einfach machen.

 

Sind auch nur Straßen mit Kurven. Macht genügend Pausen, trinkt genug und bleibt fahrtechnisch in eurer Komfortzone,

 

dann solltet ihr keine Probleme haben :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GREEN MONSTER

Ey Ihr Hater ,gibt solche und solche auf beiden Seiten  :pfeif:  :pfeif:  :pfeif:

 

 

Ich wußte das da was kommt..... :mrgreen:   :mrgreen:   :mrgreen:   :sport1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dobbeldau

1. geht alles, auch für Anfänger, nur nicht überfordern... Nur Mut. Und lass das Mädel am Pass bis zur Höhe voraus fahren. Dann kannst du zusehen und Sie ggf. beim Benzingespräch korrigieren. und 300km sind auch für Ungeübte locker in zehn Stunden mit allen Pausen auf den Normalpässen zu schaffen. Ruhig jede Stunde kurz absitzen, etwas trinken, ratschen, dann weiterfahren. Das hilft dem Hintern!

2. mit dem Überholen Geduld haben, dran denken ErFAHRung ist da alles.

3. Überfordern kommt für mich eher: drei und mehr Tage oder unbedingt ein Zeil erreichen müssen, wenn die Zeit knapp wird.... Das ist Gift!

 

Wir haben vor drei Jahren mit einer Fahranfängerin eine Tour Muc-Hinterriss-Kühtai-PillerHöhe und weils so gut ging spontan weiter über Timmelsjoch- Meran bis Kaltern gemacht. Kein Problem, zurück am nächsten Tag über Penserjoch Brenner Achensee für euch dann Brenner -Garmisch-Ettaler Sattel-Plansee- Reutte-Fiassa...

Viel Spass, ihr schafft das!

und einen Bericht, wie es war...

Dobbel

bearbeitet von Dobbeldau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.