Springe zu Inhalt
DomZ900

Michelin Road 5

Empfohlene Beiträge

DomZ900

Das Thema Reifen ist wie kein anderes Thema kontrovers diskutiert hier im Forum. Um es gerade Gelegenheitslesern bzw. nicht aktiven Usern einfacher zu machen werde ich eine Seite über jeden freigegebenen Reifen erstellen. Darin enthalten werden Herstellerinformationen, sowie passende Diskussionsthreads sein. Ansonsten benutzt diesen Thread um über den Reifen zu diskutieren.

 
 
gallery_1621_1350_941.jpg

Michelin Road 5

gallery_1621_1350_22873.png

 

 

 

:arrow:Hersteller Seite

 

Ganz interessant: Es wurde ein unabhängiger Reifentest von Michelin in Auftrag gegeben. Das Ergebnis ist hier nachzulesen.

 

 

verfügbare Reifengrößen (Standard):
vorne:

  • 120/70 ZR 17 M/C (58W) TL -> (Z650 / Z750 / Z800 / Z900 / Z1000) | Profiltiefe ?mm
  • 120/60 ZR 17 (55W)

hinten:

  • 180/55 ZR 17 (73W) -> (Z750 / Z800 / Z900) | Profiltiefe ?mm
  • 190/50 ZR 17 (73W) -> (Z1000) | Profiltiefe: mittig 6,2 mm, außen 6,2 mm; Gewicht: ?? kg
  • 150/70 ZR 17 (69W)
  • 160/60 ZR 17 (69W)
  • 190/55 ZR 17 (75W)

 

 

Eine Liste mit allen Reifenfreigaben für die Zs findet ihr hier:

 

 

Bei Fehlern/Ergänzungen bitte PN an mich oder hier drunter posten. Stand 21.08.2018
Profiltiefenmessung immer genau neben dem ersten sichtbaren TWI aus der Laufflächenmitte gemessen.
Reifenverschleißanzeige (TreadWear Indicator, TWI)

 

 

----------------

Originalpost DomZ900

Nabend, auf der Seite mopedreifen.de ist ein erster, kurzer Test(1500km) des neuen pilot road 5 zu finden. Klingt vielversprechend im Januar soll wohl nochmal ein ausführlicher Testbericht kommen. Freigaben werden dort ca. um Dezember veröffentlicht
https://www.mopedreifen.de/News/Die-ersten-1500km-mit-dem-neuen-MICHELIN-ROAD-5.html?id=20

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
T4sty

Sieht aus wie der Power RS als Regenreifen.

 

 

Bin gespannt was er kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
T4sty

 

 

**** Von Michelin im Oktober 2017 beauftragter Test, durchgeführt von der unabhängigen Testeinrichtung "MTE, Motorrad Test und Entwicklung" in Neuhausen. Verglichen wurden der MICHELIN Road 5 in der Dimension  120/70 ZR 17 (vorne) und 180/55 ZR 17 (hinten) auf einer Kawasaki Z 900 mit Metzeler Roadtec 01, Dunlop Road Smart 3, Continental Road Attack 3, Pirelli Angel GT und Bridgestone Battlax T30 EVO in den gleichen Dimensionen, wobei der MICHELIN Road 5 die beste Trockenperformance gezeigt hat sowie No. 1 in der Handlichkeit, No.2 im Trockengrip, No.1 im Aufstellmoment beim Bremsen und No.2 in der Stabilität war.

 

Auf der Z900 scheint er sehr gut zu funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank

Bin nächstes Jahr auf den Vergleich der Tourensportreifen gespannt.

Nachdem Bridgestone und Michelin aufgerüstet haben, sind Pirelli Angel GT und der Roadsmart 3 jetzt die Methusalem's

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpikeZ

Metzelli muß auf jeden Fall nachlegen.

Finde ich klasse, wie das Niveau der Tournereifen

sich in den letzten ~5 Jahren weiter hch geschaukelt hat...und es geht weiter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
h00bi

Ich finde die Entwicklung eher schlecht, denn mittlerweile verballere ich zwei Reifen im Jahr statt einem.

Die Tourensportreifen bekommen immer mehr Grip um irgendwelche Testsiege einzufahren. Der heutige CRA3 ist wie der Michelin PiPo von vor 10 Jahren. Grip-t genau so gut und hält genau so lange.

 

Auch vor 10 Jahren hatte ein Michelin Pilot Road 2CT (der erste) mehr als genug Grip auf der Landstraße. Wenn auf der Landstraße Grip fehlt dann liegt das schon seit Ewigkeiten am Untergrund (Dreck, Blätter, Kies, Sand, Markierungen, whatever) und nicht am Reifen. Zumindest wenn man halbwegs gesittet fährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Transformer

Der kann ja nur besser werden als der Road 4. Ich hoffe die haben die lauten Abrollgeräusche nun ausgemerzt am Road 5 . War schon ziemlich arg laut der Reifen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timtailer3

Da ich mit dem Power RS auf der ZX10R mehr als zufrieden bin und absolut blindes vertrauen zu dem Reifen habe wird das defenitiv mein Reifen für meine neue Z1000 werden. Bin sie ja bisher noch nicht gefahren. Montiert sind da jetz vom vorgänger mit 50KM drauf nagelneue Michelin Pilot Power 2CT mit dem es ihn legte. Sind dann günstig abzugeben weil ich diesen Reifen noch niemals mochte und mich niemals wohl gefühlt habe ... das konnten auch die nachfolger nicht ändern bis auf den neuen Power RS der das beste ist was ich bisher gefahren bin :thumbs_up:  Von daher werde ich mir den Road 5  auf die Dicke schnallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpikeZ

Die Kritik an Reifenentwicklung allgemein und LL im speziellen

kann ich nicht nachvollziehen @hOObi, kann es sein das Du die LL von vor über 10 Jahren

auch auf anderen Mopeds eruhrst? ...ich mein ja nur, denn dann ist der Vergleich nicht mehr korrekt.

Mein Bruder fährt seit vielen Jahren Bandit, insofern Vergleiche auf gleichem Moped (ähnlich wie ich fährt er viel,nur wechselte er nicht so oft das Moped, bzw.Modell wie ich)

und er erreichte mit Nachfolgern ähnliche oder bessere LL wie mit jeweiligen Vorgängern.

Selbst Rubbel ich aber einen gleichen Reifentyp mehr als doppelt so schnell

auf meiner Z runter, wie auf meiner vorherigen Mende-ER6f, will sagen, das verwndete Moped macht viiiiel aus.

Wenn Du sehr hohe LL willst, dann nimm den Avon SpiritST, hält sehr lange und funktioniert nach allen Meldungen dennoch anständig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taucher

..ok, kann sein das man dafür Angemeldet sein muss.

Hier mal was der Bodo im RSV4 Forum geschrieben hat.

 

Zugegeben, ich persönlich bevorzuge Sportreifen!

Jedoch hat die Reifenentwicklung in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht und z.B. der Conti Road Attack 3 ist heuer auf einem Grip- und Grenzniveau wie seinerzeit ein Bridgestone BT16Pro oder Michelin Power.
Im Prinzip für die Strasse, auch bei sehr zügigem Niveau, ausreichend...wenn der Kopf nicht wäre.

Michelin hat jetzt mit dem neuen Road 5 nachgezogen und präsentiert ab 2018 einen sehr sportlichen Tourensportreifen.

Ich konnte den Reifen zusammen mit meinem Buddy Frank (1100 Factory mit S21) jetzt 1000 km in den spanischen Pyrenäen testen.

Leider hatten die Katalanen noch soviel EU-Gelder übrig, dass sogar die kleinsten kurvigen Strassen nicht nur gute Beläge aufweisen, sondern auch komplett durch Leitplanken eingezäunt sind.
Somit war es nicht einfach, tiefste Schräglagen zu fahren, ohne beim Einhalten der eigenen Spur ständig Gefahr zu laufen, mit den Leitscheinen in Kontakt zu kommen.

Jedoch fanden wir einen recht übersichtlichen Paß auf der C462 (Cap del Verd) und hatten dort dann doch ein paar km ungehemmten Spass.

Ich konnte Franky nicht abhängen, das lag aber nicht am Road 5, sondern an den unterschiedlichen Motorrädern.
Franky konnte mit der Factory (Wheelmodus 1 und TC 4) immer aus den Kehen voll ans Gas, meine SD 1290 reduzierte mich im Sportmodus (Wheelmodus nicht abschaltbar) oft ein und im Track-Modus (TC4 und Wheelmodus aus) raubte mir das Monster nach jeder Kurve die Kondition. Das Biest geht von Gang 1-3 ständig gegen Himmel und ich musste Gas wegnehmen.

Was ich ausdrücken will, bei dieser spassigen Höhenerklimmung war nicht der Reifen das regulierende Element, sondern die Überlegenheit der technischern Helferlein der Aprilia, gepaart mit mangeldem Fahrkönnen meinerseits, mit dem "ungezähmten" Biest.

Später in Clermont-Ferrand durfte ich exklusiv mit Michelin Testfahrer Bruno den Road 5 auf einer Yamaha MT09 Tracer auf dem Handlingkurs testen.
Klar hatte ich keine Chancen gegen ihn auf seiner Hausstrecke, aber auch anderswo hätte er mich auch vorgeführt, der Junge ist völlig schmerzbefreit.....

Zurück zum Road 5.
Auf der Teststrecke begrenzte der Hauptständer der MT09 Tracer den Kurvenspeed, nicht die Gripperformance des Road 5.

Resumee
Auch wenn es etwas umdenken erfordert und sicher nicht für die komplette Heizerfraktion in Frage kommt...aber die neuen Tourensportreifen von Conti und Michelin besitzen schon eine durchaus ausreichende Trockenperformance, um auch mal etwas zügiger unterwegs zu sein, gepaart mit guten Nässe- und Kaltlaufverhalten und Laufleistung.

Weiterführende Infos hier, Video zu Reifen kommt auch bald.
https://www.mopedreifen.de/News/Die-ersten-1500km-mit-dem-neuen-MICHELIN-ROAD-5.html?id=20


Grüsse
Bodo
PS...support your Dealer..drive Supersport-Tyres!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
h00bi

Wenn Du sehr hohe LL willst, dann nimm den Avon SpiritST, hält sehr lange und funktioniert nach allen Meldungen dennoch anständig

Danke für den Tipp mit dem Avon.

Ich wollte nach dem aktuellen Satz Roadtec01 eh auf was anderes wechseln.

Hatte zwar den Road5 im Auge aber vielleicht wirds doch der Avon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KawaZett

Hier ein erstes Feedback von Bodo zum Road 5

 

 

bin ja auf den Test Anfang Februar gespannt...

 

Gruß

bearbeitet von KawaZett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.