Springe zu Inhalt

Empfohlene Beiträge

GREEN MONSTER

Ohha, "blablabla"!  Hier fühlen sich aber jetzt einige auf den Schlips getreten  :ditsch:  :mrgreen: .

Aber egal, kippt Ihr rein was Ihr wollt. Ist ja kein Fehler. Aber normales Leitungswasser reicht auch...

 

 

Ich muß demnächst mal darauf achten, wo die Werkstätten alle ihr destiliertes Wasser gebunkert haben. Die müssen doch Tanks irgendwo haben oder bekommen die die tausende Liter destiliertes Wasser die die brauchen in 1 Liter Gebinden, die dann im Lager im Regal stehen  :verwirrt: ? Nimmt ganz schön viel Platz weg das Zeugs. 

 

Wie schon gesagt, kippt rein was Ihr wollt. Ist genauso wie beim Tanken. Super, Super+ oder 102 Oktan?! Jeder wie er kann und mag...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Falls du mich damit meinst, ich fühle mich nicht auf den Schlips getreten warum auch :ditsch:

Wenn du mal genau lesen würdest, ich hab nichts vom destillierten Wasser geschrieben.

 

Aber ist halt immer so, da gibt einer eine Hilfestellung, Anleitung oder nen Tipp und einige

andere haben nichts besseres zu tun als das Oberleherehaft zu kritisieren anstatt selbst zu helfen.

 

Dieses ständige "kann man machen muss man aber nicht" getue, nur um seinen senf dazu abzugeben

hat bisher noch niemanden geholfen. Darüber solltest du vlt. mal nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr Stalone

Auszug aus der Betriebsanleitung Z1000 2010 - 2013.

 

4hr65raq.jpg

 

Klar kann man Leitungswasser nehmen. Im Notfall kann man auch Pipi rein schütten. Da mir die Qualität und Härte des Leitungswassers jedes einzelnen nicht bekannt ist werde ich kein Leitungswasser empfehlen. Im Supermarkt / Drogeriemarkt die 2 Literflasche destilliertes / entsalztes Wasser oder wie auch immer es genannt wird, das ist das richtige bei dem man sich über gar nichts einen Kopf machen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GREEN MONSTER

Falls du mich damit meinst, ich fühle mich nicht auf den Schlips getreten warum auch :ditsch:

Wenn du mal genau lesen würdest, ich hab nichts vom destillierten Wasser geschrieben.

 

Aber ist halt immer so, da gibt einer eine Hilfestellung, Anleitung oder nen Tipp und einige

andere haben nichts besseres zu tun als das Oberleherehaft zu kritisieren anstatt selbst zu helfen.

 

Dieses ständige "kann man machen muss man aber nicht" getue, nur um seinen senf dazu abzugeben

hat bisher noch niemanden geholfen. Darüber solltest du vlt. mal nachdenken.

 

 

Wo bitte habe ich "Oberlehrerhaft" kritisiert??? Ich habe lediglich geschrieben, dass man nicht unbedingt destiliertes Wasser nehmen muß, sondern das Leitungswasser auch geht. Ich finde, es ist eine Hilfestellung, da nicht jeder destiliertes Wasser zur Hand hat.  Aber egal, ich weiß schon warum ich hier nicht mehr soviel schreibe oder meinen "Senf" dazu geben werde. Bin hier raus. Schönes Wochenende noch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Ist vlt. auch besser so, du hast es mal wieder geschaft einen Thread kaputt zu nörgeln :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timtailer3

Oh man was ist hier denn los ey...Kindergarten oder was? Hier hat jemand gefragt und eine antwort bekommen und irgendeieiner ...keinen Bock das jetzt auseinander zu Kauen hat hier gemeint man bräuchte kein Destiliertes Wasser zu nehmen weil es ja auch nicht im Handbuch steht....

Hier mal ein klares Danke an Dr Stallone der das wiederlegt hat. Also kann man stehen lassen!!!

 

Denk nach Junge :wall:

 

Man kann jedes Wasser nehmen klar, aber das richtige ist Destilliertes Wasser und sooooo groß sind die Tanks bei den Werkstätten bei 3Liter Wasser und alle Paar Zehntausend KM Wechselintervall auch nicht .

bearbeitet von timtailer3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kawa-z750r

ev. mal lesen, was auf dem Frostschutz-Gebinde steht, die meisten Mittel haben neben dem reinen Gefrierschutz auch noch weitere Additive mit drin:

 

Vermeidung von Schaumbildung und Kalkablagerungen
Additive, wie z. B. ein Antischaummittel, das die Schaumbildung
beim Befüllen und der Zirkulation des Kühlmittels im Motor-
kühlsystem verhindert sowie spezielle Mittel, um „hartes“ Was-
ser zu neutralisieren und damit Kalk zu vermeiden, sind weitere
Inhaltsstoffe.

 

Bei uns in der Garage wurde immer Leitungswasser zur Verdünnung und zum nachfüllen verwendet.

 

Aber eben, jeder wie er will ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gockeltown

sollte man trotzdem mit vorsichtig sein. Wer im Kasseler Raum oder im Raum um Langenfeld da im Süden davon ausgeht, das die Mittelchen mit dem Wasser klar kommen, der irrt gewaltig. Das bissl Phosphonat und Acrylat schafft das nicht! Mag sein, das bis einer Härte von 15-25° sowas reicht, aber darüber wird es glaube ich sehr eng. Deshalb sollte man m. E. sicherheitshalber dann doch demineralisiertes Wasser einsetzen. 

Bei Arno im Bereich ist das Trinkwasser aus der Talssperre. Das ist maximal dH 4. In Lüdenscheid z. b. 2. 

Man sieht, nicht alles pauschalisieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Namenlos

Moin Leute !

ich möchte ungern ein neues Thema für meine kurze Frage aufmachen, daher der Versuch trotz hier noch eine Antwort zu bekommen.

 

- Ich habe mir jetzt Kühlflüssigkeit gekauft (G49 BASF), kann aber diese besagte Dichtung für die Ablassschraube im Netz nicht finden. Kommt da einfach eine Dichtung aus z.B nem Dichtungsset rein?
Oder nehmt Ihr die alte immer wieder?

 

hierzu vielleicht noch eine kleine Frage oT : Brauche ich zum Ölwechsel an der Ablassschraube ein Kupferring oder gibt es bei der Z garkeinen ? - Z1000SX Bj2011

 

Mein Dank wird euch ewig hinterher eilen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Na die Dichtungen gibt es für geringes Entgeld beim freundlichen Kawaschrauber.

 

Mir sind die zu teuer, nehme Universaldichtungen aus meinem Fundus.

Deshalb mach ich die auch immer neu weil ein widerverwendeter und evtl undichter Ring nervig Mehraufwand bedeutet.

 

Material mach ich rein was drin ist.

 

https://goo.gl/images/jUxXMp

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Namenlos

Ich Danke dir für den Hinweis und den Link! 👍👍👍

 

bearbeitet von Namenlos
Doppelt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex-Z1000

ICH hätte anstelle dem Silikathaltigen G48 das empfohlene Silikatfreie G30 verwendet da dieses auch eine wesentliche längere Vorhaltezeit und damit längere Wechselintervalle vorweisen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alki

Alex, kannst du mir sagen woher du die Info hast.

Ich konnte weder im www. noch in beiden Reperatur Handbücher was finden ob Silikathaltig oder nicht.

Habe bei zwei unterschiedlichen Kawasaki Händlern nachgefragt und zwei unterschiedliche antworten bekommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.