Jump to content
DonJuan

Bremse öffnet langsam

Recommended Posts

DonJuan

Hallo Gemeinde,

 

meine neu angeschaffte Z1000 Bj. 07 mit 31.000km zeigt ein für mich ungewohntes Verhalten an der Vorderbremse, von dem ich nicht weißt, ob das normal ist.

Und zwar hört man beim Bremsen ja das Surren der gelochten Scheibe. Lasse ich die Bremse los, hört das Surren nicht sofort wieder auf, sondern ist noch ca. 5-10 Sekunden lang zu hören.

Als würde die Bremse nicht sofort öffnen.

 

Ich konnte jetzt nicht feststellen, dass sie noch groß weiter bremst (Lässt sich auch nach Betätigen der Bremse noch von Hand gut schieben), aber ich kenne das Verhalten trotzdem nicht von meinem letzten Moped.

 

Ist das bei Euch Maschinen auch so?

 

Danke! 

DonJuan

Share this post


Link to post
Share on other sites
T4sty

Kommt wahrscheinlich von den Bremsbelägen, ist bei meiner genauso seit dem Wechsel auf Brembo Sinter Beläge. Solange die kleine noch vernünftig bremst, musst du dir keine Sorgen machen.

Ich bekomme es mittlerweile nur noch sehr selten mit.

 

Viel Spaß mit der kleinen und immer schön oben bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr Stalone

Das sie aber noch 5 - 10 Sec. weiter surrt nach dem er die Bremse los gelassen hat halte ich doch für ungewöhnlich. Wahrscheinlich hat sich doch einiges auf den Kolben abgesetzt. Zange abbauen, Bremsbeläge heraus nehmen. Bremsbeläge und Bremsscheibe messen, 2 Holzkeile so weit gegeneinander schieben dass sie von der Dicke her 5 - 8 mm schmaler sind als die Beläge mit der Bremsscheibe, Handbremspumpe betätigen. Jetzt fahren die Kolben minimal weiter raus als im montierten Zustand. Mit Isopropylalkohol aus der Apotheke die Kolben mehrfach mit einem Pinsel bestreichen und so den Dreck einweichen und wegschwemmen. Dann kannst Du mit einem Wattestäbchen die Kolben mit ATE Bremszylinderpaste einstreichen. Sollten funktionieren besser als neu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on

Bei der Laufleistung würd ich da gleich

die Sättel revidieren.

Also komplett zerlegen, alles reinigen, Kolben und Dichtungen prüfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
tralf

Ja, bevor man mit dem Schmodder beim Rein- und Rauspressen der Kolben die Dichtungen beschädigt, lieber gleich die Kolben raus und ordentlich reinigen. Man glaubt gar nicht wie fest sich dieser Bremsenabrieb punktuell auf den Kolben festsetzen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
taucher

...reinigen geht auch gut mit alten Bremsflüssigkeit.

Was auch sein kann, das deine Gummileitung quellen, da hilft Umrüstung auf Stahlflexleitung, wenn du alles machst hast du eine ganz andere Bremse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
T4sty

die 5-10 sek hatte ich auf dem Handy überlesen  :silly:  :pfeif: 

 

reinigen kann jedenfalls nie schaden und du weißt dann das alles wieder in Ordnung ist (viel Geduld mit dem "Schmodder"  :pfeif: der backt ganz gut fest)

Share this post


Link to post
Share on other sites
DonJuan

So, ich wollte noch die Lösung meines Problems verraten:

 

Bremsflüssigkeit gewechselt ?

 

 

Ich hatte zuerst die Sättel ab und die Kolben etwas raus gedrückt und geschmiert. Die sahen aber an sich tiptop aus, keine Ablagerungen und ließen sich auch mit dem Finger zurück drücken.

Der Bremsflüssigkeitswechsel hat dann den Erfolg gebracht. Kamen zwar keine Luftblasen raus, aber ich vermute, dass die Flüssigkeit schon so viel Wasser gezogen hatte, was beim Bremsen expandiert ist und deswegen die Kolben zu blieben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.