Jump to content
deviant

Rückrufaktion + Crash

Recommended Posts

deviant

Hallo zusammen

Ich habe die letzten Tage meine Z900 zur Rückrufaktion in die Kawa-Werkstatt gegeben.

Ich bekam dann nach wenigen Tagen auch ein Telefon, dass die Z900 fertig und abholtbereit wäre.
Wenige Stunden später ein weiteres Telefon, das Motorrad wäre auf den Boden geflogen und verspätet sich - Schutzbleck vorne sei zerstört.

 

Ich bin dann später natürlich gleich zur Werkstatt und wollte mein Motorrad anschauen, doch das Motorrad war nicht da.
Es stellte sich heraus, dass das Motorrad nicht einfach nur auf den Boden flog, sondern dass der Mechaniker bei der "Testfahrt"  in ein anderes Fahrzeug fuhr oder dieses streifte, was auch immer.

Während einem hitzigen Gespräch kam dann raus, dass nicht nur Schutzblech vorne, sondern der Lenker, die Seitenbekleidung und Motorgehäuse "verkratzt/beschädigt" wären - wie stark weiss ich nicht.

 

Die Z900 durfte nach diesem Unfall anscheinend nicht mehr weitergefahren werden auf Anweisung der Polizei (ja richtig es kam raus, dass auch die Polizei involiert war) und wurde in einer Garage eines Bekannten des Mechanikers  vorübergehend abgelegt. Auf die mehrmalige Bitte, dass ich das Motorrad einfach nur anschauen möchte, wurde mir dies jedoch konsequent verweigert zu dem Zeitpunkt. In einigen Tagen wäre das Motorrad dann da. Sie würden dann auch alle nötigen Reparaturen übernehmen. Habe aber darauf bestanden vorerst nichts daran zu machen, bis ich das Motorrad nicht selber gesehen habe im jetzigen Zustand.

 

Das Motorrad war neuwertig und hatte nicht mal 2000km drauf.

 

Mit der Werkstatt hatte ich bisher eigentlich gute Erfahrungen.

Was haltet ihr davon?
Gilt das denn nun als Unfallfahrzeug?

Edited by deviant

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z900 Driver

Wow das ist eine krasse Erfahrung. Die hätten das alles unter den Tisch gekehrt. Meine Meinung: Sofort Polizei und Anwalt einschalten.Wer sowas macht gehört angezeigt und verklagt. Du hast dadurch ein Unfallmotorrad was erhebliche Nachteile beim Verkauf nach sich zieht. Lass dich nicht hinhalten und morgen sofort zur Polizei,denn das ist Betrug . Dann zur Garage und Bilder machen.

 

Auf so eine Werkstatt kannst du verzichten.

Edited by Z900 Driver

Share this post


Link to post
Share on other sites
RuffyDz900

JAAA, da es ein Unfall hatte ist es jetzt auch ein Unfall Fahrzeug.. Also wenn ich du wäre dann hätte ich den Laden nicht verlassen Bus ich mein Motorrad zusehen bekommen hätte! Und ganz ehrlich ich würde auf ein neues Motorrad bestehen! Aber das ist natürlich nur das was ich machen würde! Aber finde das schon eine Frechheit das er nach und nach mit der Wahrheit raus kam!

Share this post


Link to post
Share on other sites
deviant

Er hat mir versichert, dass es nur Beschädigungen an den Kunsstoffteilen sind...

 

Gilt das trotzdem als Unfallfahrzeug?

So eine ****** Situation....

Edited by deviant

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z900 Driver

Glaubst du wirklich das was er sagt? Zuerst war es nur das Schutzblech,dann die Kunststoffteile...! Ich würde das Motorrad sehen wollen. Es gibt sicherlich einen Grund warum er es dir nicht zeigt.

 

Auch wenn du die Werkstatt magst, ich bleib dabei mit Anwalt und Polizei. Mach Fotos bevor er sie repariert. Der hat dich schon mal belogen und nicht ohne Grund zeigt er dir das Motorrad nicht.

Edited by Z900 Driver

Share this post


Link to post
Share on other sites
tualek

Ich bin auch der Meinung das da mehr sein muss als "nur" ein paar Kratzer in der Verkleidung. Sowas könnte man doch zeigen.

Wird wohl doch auf Anwalt und Co. rauslaufen.  Aber macht die Polizei nicht Fotos bei der Unfallaufnahme?

Share this post


Link to post
Share on other sites
deviant

Stimmt, die Polizei macht ja Fotos.

Die Frage ist, ob ich diese Fotos zu Gesicht bekomme.

Edited by deviant

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z900 Driver

Tja warum nicht? Es ist ja dein Motorrad und dir ist durch den Unfall Schaden entstanden egal wer schuld daran hat. Du hast Ansprüche auf Schadensersatz,Nutzungsausfall, Wertminderung usw.

 

Nochmal zum ein letzter Hinweis: 

 

Anwalt und Polizei

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kawacop

Moin,

 

das ist ja krass.

 

Also erst einmal macht die Polizei nur Photos wenn es für den Unfall und die Aufklärung erforderlich ist.

 

Nicht drauf verlassen, dass die Polizei Photos hat.

 

Wenn sie die hat, bekommst du sie als Privatperson nicht. Nur Versicherungen oder Anwälte können Akteneinsicht einfordern, nicht Privatpersonen (so es denn überhaupt eine Unfallanzeige gibt und das nicht vor Ort geklärt wurde).

 

So jetzt zum Thema:

 

Schon seltsam, dass das Motorrad nicht direkt wieder in die Werkstatt transportiert wurde sondern in eine ominöse Garage. Das würde mich ja total stutzig machen.

Da das ja alles recht schnell gehen muss, damit nicht noch mehr Sachen vertuscht werden (gibt ja Hinweise drauf, dass das schon mehr oder weniger passiert ist) würde ich zur Polizei gehen und den Sachverhalt dort vortragen.

 

Das Motorrad ist dein Eigentum und wenn du die Sache ordentlich schilderst kannst du das Motorrad dort wegholen um es einem Sachverständigen vorzustellen. Zur Not auch mit der Polizei (nennt sich Sicherung zivilrechtlicher Ansprüche).

 

Dazu ist meines Erachtens vorerst kein Anwalt nötig.

 

Wenn du an einen netten Kollegen gerätst, telefoniert der auch für dich mit der Werkstatt um denen das mal zu erläutern.

 

Wie einige schon geschrieben haben, geht es ja um einiges.

 

Ich würde die Kiste da wegholen und dann in Ruhe nächste Woche einen Anwalt konsultieren wie man am besten vorgeht (der kann auch die Unfallakte anfordern, wenn es eine gibt).

 

Viel Erfolg......

 

 

DLzG

Share this post


Link to post
Share on other sites
GREEN MONSTER

Etwas komisch klingt die Geschichte schon. Gut, Unfälle passieren, auch auf Probefahrten. Da sollte der Händler aber gegen versichert sein. Ich würde nochmals das Gespräch mit dem Händler suchen, in aller Ruhe, bevor ich sofort mit einem Anwalt anrücke und die Leute verrückt mache. Und was soll da bitteschön die Polizei machen? Das interessiert die garnicht, warum auch, es liegt ja keine Straftat vor. Man weiß ja, wo das Motorrad steht - bei einem Kumpel des Mechanikers wurde es untergestellt und soll später zur Werkstatt gebracht werden. Klar, wird in der regel anders gehandhabt, aber vielleicht hat es ja sogar einen plausiblen Grund, aber ein Fall für die Polizei ist es erstmal nicht. Wie gesagt, nochmals das Gespräch mit dem Händler suchen. Ihm sagen, dass man das Motorrad im "Jetzt-Zustand" sehen möchte, dh. im beschädigten Zustand. Dann einen Gutachter/Sachverständigen kommen lassen und rüber schauen und ein Gutachten erstellen lassen. Der Händler wird den Schaden wahrscheinlich eh über seine Versicherung abwickeln. Dann hat man alles schwarz auf weiß, was alles beschädigt ist und dann wird das Bike mit "Neuteilen" wieder hergerichtet. So kenne ich es nur aus meinen mittlerweile fast 32 Jahren im KFZ-Beruf [als Selbstständiger und auch als angestellter Werkstattleiter/Meister]. Ist alles ziemlich ärgerlich. Für beide Seiten. Sollte eine Besichtigung der beschädigten Maschine nicht möglich sein, dann kann man noch immer nach einem Anwalt rufen. Aber ich würde darauf bestehen, dass sich ein unabhängiger Gutachter sich das Bike vor Schadenshebung anschaut. Du hast ja freie Gutachterwahl!

 

 

Zum Thema Unfallmaschine. Ob das jetzt eine Unfallmaschine ist, wenn ein Fender, eine Verkleidung und Motordeckel zerkratzt sind und der Lenker krumm ist, das kann ich jetzt nicht sagen, glaube aber eher nein. Bin aber kein Jurist. Einfach mal unseren User §§-reiter [  http://www.z1000-forum.de/user/6575-§§-reiter/ ] fragen. Der kann bestimmt auch weiterhelfen.


http://www.z1000-forum.de/topic/73006-der-rechtsinfo-thread/#entry1628205''>http://www.z1000-forum.de/topic/73006-der-rechtsinfo-thread/#entry1628205'>http://www.z1000-forum.de/topic/73006-der-rechtsinfo-thread/#entry1628205

Edited by GREEN MONSTER

Share this post


Link to post
Share on other sites
Transformer

Stimmt, die Polizei macht ja Fotos.

 

Die Frage ist, ob ich diese Fotos zu Gesicht bekomme.

 

Dein Anwalt wird die Fotos auf jedenfall zu Gesicht bekommen. Wie Z900 Driver schon geschrieben hatte, besorge dir einen Anwalt. So eine Schweinerei habe ich bisher noch nie gehört.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mystic-Healer

Immer dieser Schwachsinn mit der Gewalt. Für Alles gibt es bessere Lösungen als das. Die hilfreichsten Tipps hat ja Kawacop inzwischen gepostet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Darockworkaz030

Also mit Gewalt erreicht man gar nichts außer sich sich noch mehr ärger als nötig einzuhandeln. Davon ist nur dringend abzuraten, mit Sicherheit ist es sehr schwer in einem solchen Moment ruhig zu bleiben. Aber alles andere bringt dich auch nicht weiter.

 

Ich würde auch erst mal das Gespräch suchen und wenn das nicht kontruktiv zu deinem Vorteil endet würde ich mich auf jedem Fall auch gleich mal nach einer neuen Werkstatt/Händler umschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Transformer

 würde ich mich auf jedem Fall auch gleich mal nach einer neuen Werkstatt/Händler umschauen.

 

Das würde ich auch machen wenn man sich Gütlich einigt . Das Vertrauen ist doch eh schon weg bei dem Händler !

Edited by Transformer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.