Springe zu Inhalt
Moshpit

Philosophieren über das Wetter

Empfohlene Beiträge

Moshpit

Bedingt durch die aktuelle Wetterlage und dadurch aufkommende Langeweile  möchte ich dieses Thema hier starten. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Wetter in den letzten Jahren immer unbeständiger wurde. Früher hatten wir auch im März oft schon mal paar wirklich tolle Tage, im Sommer gab es dann auch mal ein paar zuverlässig tolle Wochen am Stück. Dann hat es mal ein bisschen geregnet und schon kam wieder tolles Sommerwetter. Die letzten Jahre konnte nichtmal der Wetterdienst mehr zuverlässig sagen, ob es am nächsten Tag trocken bleibt. Selbst bei gemeldetem Sonnenwetter hat es oft geregnet. Eine Woche bei Sonne und ohne Regen waren da schon ein echter Glücksfall. Alles in Allem haben wir keinen richtigen Sommer mehr, aber auch keinen richtigen Winter. Auch dieser ist mehr nass und verregnet als verschneiten, dafür zieht er sich bis weit in das Frühjahr hinein.

Ist das nur mein persönliches empfinden oder seht ihr das ähnlich. Gebt gerne euren Senf dazu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Katastrofuli

Meine Theorie ist, dass sich das Wetter aufgrund der Klimaerwärmung dahingehend verändert, dass die Jahreszeiten langsam ineinander verschwimmen. Einen richtigen Winter und Sommer wird es nicht mehr geben, sondern wir werden unbeständiges Aprilwetter haben. Dazu kommen dann noch Extremwetterlagen, wie z.B. Schnee in Marokko oder starke Kältewellen in den USA. 

Ich kann die Aussagen nicht wissenschaftlich belegen, daher werfe ich es einfach mal so als These in den Raum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hoschi

jajaja, hst schon recht, 

früher empfand ich das wetter auch beständiger!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CarlS

Der Kachelmann sieht das anders, nämlich eher alles halb so wild.

 

Teilt man die Meinung, braucht man sich nicht soviel zu ärgern. Außerdem wird das Wochenende schön. Also lieber bis auf weiteres kurzfristig denken und sich freuen. Es gibt da zuwenig, was man sonstwie beeinflussen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Animal_Mother

Stimmt. Früher, also in meiner Kindheit und Jugend, war es im Sommer heiß und trocken, im Winter gab's ne Schnee-Garantie, im Frühling war's durchwachsen und im hebst noch stürmisch dazu - Umfassend gesagt. 

 

Ich hab im Radio von einem Wetter-Frosch gehört, dass wir uns an die Veränderung/Verschiebung der Jahreszeiten und den einhergehenden Extremen gewöhnen müssen. Ich wohne ja in der "Toskana Deutschlands" und hier sind die heißen Sommertage, wie sie in den letzten Jahren waren, noch heißer und trockener.

 

Aber da ja nun ein kompetenter Mann die Weltpolitik macht, können das, was ich gehört habe, auch nur Fake-News sein. :fun02:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moshpit

Nunja, ich habe das Thema hier nicht erstellt, weil ich irgendwie wetterfühlig bin oder mich am Klimawandel aufhängen möchte. Über letzteren sind sich nichtmal die Wissenschaftler einig, deshalb sehe ich das Ganze recht entspannt, was nicht heißt, dass ich die Umwelt mit Gewalt kaputt mache. Im Gegensatz, ich mag die Natur und finde sie schützenswert. Aber vieles was man uns versucht zu erzählen ist auch einfach nur Verdummung und Geldmacherei. Das ist aber auch ein ganz anderes Thema, um das es hier nicht gehen soll. Ich finde es nur wirklich schwierig, im Sommer zuverlässig sagen zu könnendass man nun nächste Woche eine mehrtägige Tour fährt und dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit trocken bleibt. Früher kam mir eben das anders vor. Ich kann mich als Kind daran erinnern, dass es in den großen Ferien oft mehrere Wochen fast täglich schon war. Und das nicht nur im Süden.

Das Wetter unterliegt eben Schwankungen und scheinbar haben wir nun eine sehr wechselhafte Periode.

bearbeitet von Moshpit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Munich_Z17

ich finde Trump ist schuld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fyber
vor 58 Minuten schrieb Moshpit:

Nunja, ich habe das Thema hier nicht erstellt, weil ich irgendwie wetterfühlig bin

sondern weil du Urlaub hast. :pfeif:

Ernsthaft, vielleicht kommt's mir auch nur so vor, weil jetzt die freie Zeit weniger ist als in meiner Kindheit. Und wenn's dann in der wenigen freien Zeit auch noch schlechtes Wetter gibt... 

Ist auch mal interessant zu sehen wie sich die klimatischen Veränderungen auch in Deutschland in allen Bereichen bemerkbar machen. In der freiwilligen Feuerwehr sieht man zum Beispiel mal, dass manche Bauweisen für Einfamilienhäuser gar nicht darauf ausgelegt sind mit den extremen Regenfällen klar zu kommen weil eventuell kein ausreichender Ablauf eingeplant wurde. Die im europäischen Ausland im Sommer recht häufigen, temporären Geschwindigkeitsbegrenzungen wegen Ozon oder Smog. Die Probleme in der Landwirtschaft wenn Knospen erfrieren usw...

Aber als Bürger kannst Du auch nicht soviel machen. ( Motorradfahren fällt jetzt m.E. nicht so stark ins Gewicht im Vergleich zu Fernreisen mit dem Flieger. ) Mann kann halt überlegen, welches Auto man fährt, welchen Stromanbieter man wählt, wie oft man in Urlaub fährt, was auf den Teller kommt und was man wählt. Im Großen und Ganzen hat sich es aber damit. Wird zwar alles nicht dazu führen dass ich mehr Planungssicherheit im Sommer für Touren habe, aber es beruhigt doch zumindest ein bisschen das Gewissen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herminator

Echt jetzt WETTER , Boah entweder Entzug oder Langeweile. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moshpit

Naja, hab ich doch ganz oben schon geschrieben: Langeweile. Natürlich auch ein wenig Entzug. Bin zwar vorgestern noch gefahren, aber bei schönem Wetter hätte ich auch heute wieder Kilometer gemacht, da ich, wie fyber schon festgestellt hat, Urlaub habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KawaZett

Ich habe letztens auch was von einem Meteorologen im Radio gehört das die Temperaturen bis in den Spätherbst/Winter wärmer sind.

Und sich der Winter der ja irgendwann kommen muss dafür eher in den Frühling verschiebt. Sofern man noch von einem richtigen Winter sprechen kann.

Sind so finde ich gefühlte 2-3 Wochen richtig kalt und der Rest so lala nichts halbes und nichts ganzes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Transformer

Ich nutze morgen das Wetter um zwei Motorräder anzuschauen ....

 

Nr. 1

 

J1052419-YAMAHA-FZ-1-NA-ABS.thumb.jpg.90a0575d8c04c6ab91e69801c34e3551.jpg

 

Und Nr.2

 

Download.thumb.jpg.461ef0fc905ef0c9fa79eaac273be3be.jpg

 

Ich weiss der Vergleich ist etwas unfair Yamaha FZ1N gegen Aprilia Tuono 1100 RR . Die FZ1N ist günstig und die Aprilia will ich schon länger mal Probefahren ....mal sehen ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.