Springe zu Inhalt
dahlyr

Schaden an der Schwinge durch Hurric Pro 2

Empfohlene Beiträge

dahlyr

Servus Leute,

 

habe soeben einen kleinen Schock bekommen, da ich feststellen musste dass durch den Hurric Pro 2 ein Schaden an meiner Schwinge entstanden ist (siehe Fotos) ? 

 

Woran kann das liegen? Fehler beim Montieren? Produktionsfehler? Und was kann ich da nun machen? Hurric/Fechter kontaktieren, oder einfach drüber lackieren?

IMG_1125.JPG

IMG_1126.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GREEN MONSTER

Wird wohl beim Einfedern passiert sein. Ob da was von Fechter [wg Garantie/Gewährleistung] kommt, wage ich mal zu bezweifeln.  

 

Versuche mal den Endtopf etwas weiter nach außen zu versetzen, evtl. mittels einens kleinen Distancestückes.

 

 

Ich sehe gerade, der Endtopf ist von hinten an die Raste verschraubt. Soll das so sein? Evtl. mal den Topf nach außen an die Raste befestigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dahlyr
vor 2 Minuten schrieb GREEN MONSTER:

Wird wohl beim Einfedern passiert sein. Ob da was von Fechter [wg Garantie/Gewährleistung] kommt, wage ich mal zu bezweifeln.  

 

Ja dürfte ziemlich sicher beim Einfedern passiert sein (war auch länger mit Sozia unterwegs ...) - trotzdem sollte sowas doch nicht passieren ... Das mit Garantie o.ä. befürchte ich leider auch ... 

 

vor 3 Minuten schrieb GREEN MONSTER:

Ich sehe gerade, der Endtopf ist von hinten an die Raste verschraubt. Soll das so sein? Evtl. mal den Topf nach außen an die Raste befestigen.

 

Ja, wird innen an die Raste befestigt, auf Fotos ist der auch immer so befestigt. Glaube nicht dass das gut geht den aussen an die Raste zu schrauben ... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schattenjäger

Das ist ja mal mega ärgerlich! Glaube auch das da in Sachen Reklamation nichts passieren wird und du auf dem Schaden sitzen bleibst. Würde versuchen den Endtopf vor die Fußraste zu schrauben um eventuell etwas Luft dazwischen zu bekommen und das Abgeschliffene so gut wie es geht zu kaschieren. 

Passieren sollte sowas aber trotzdem nicht! Ärgerlich... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gonzo

Hast du ihn selber montiert oder von einer Werkstatt montieren lassen?

Wenn du ihn selber montiert hast, denke ich wird es nichts mit der reklamation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dahlyr

Selber montiert, wie gesagt befürchte auch dass das nix wird, damit hab ich mich schon abgefunden, so tragisch ist der Schaden nicht, wie @Schattenjäger schon gesagt hat, drüberlackieren und gut is, hilft nun eh nichts mehr.

Viel mehr würde mich interessieren wie ich das Problem nun lösen kann, aussen an der Raste befestigen geht sich nicht aus, evtl. die Halterung vom Endtopf etwas nach aussen biegen? Sammler anders ausrichten (geht das bzw. bringt das was?) Hab diesbezüglich leider nicht wirklich Erfahrung :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Was redet Ihr da, wenn nach Herstelleranleitung montiert spielt es keine Rolle ob selbst oder Werkstatt.

In beiden Fällen muss der Topf für den 

vollen Federweg taugen, ansonsten ist das ein Konstruktionsfehler par excellence.

Das würde ich Reklamieren und mich da auch nicht abwimmeln lassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ÖssiChris
vor einer Stunde schrieb ride on:

Was redet Ihr da, wenn nach Herstelleranleitung montiert spielt es keine Rolle ob selbst oder Werkstatt.

In beiden Fällen muss der Topf für den 

vollen Federweg taugen, ansonsten ist das ein Konstruktionsfehler par excellence.

Das würde ich Reklamieren und mich da auch nicht abwimmeln lassen.

 

 

Ja das ist richtig, mach das so 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dahlyr
vor einer Stunde schrieb ride on:

In beiden Fällen muss der Topf für den 

vollen Federweg taugen, ansonsten ist das ein Konstruktionsfehler par excellence.

Das würde ich Reklamieren und mich da auch nicht abwimmeln lassen.

 

Hätte ich auch so gesehen, habe aber mittlerweile eine Antwort von Fechter:

"..., jedoch weißen wir zu allererst in unserer Montagenanleitung für HURRIC Auspuffanlagen darauf hin, dass sowohl Schalldämpfer als auch Zwischenrohre nicht mit der Schwinge in Berührung kommen dürfen, auch nicht im voll belasteten Zustand, ..."

und weiter "Dies hätte daher vor Inbetriebnahme überprüft werden müssen und in Ihrem Falle hätten die Halter dann entweder außen montiert werden müssen oder evtl. hätte der Original-Sammler neu ausgerichtet werden können. Eine Inbetriebnahme hätte so nicht erfolgen dürfen. Des weiteren haben wir den HURRIC Pro2 in schwarz und poliert mehrere Tausend mal für die Z 1000 und Z 1000SX verkauft und hatten bis heute kein einziges ähnliches Problem. Würde ein Fehler in der Produktion vorliegen, würde dies dann eine komplette Charge betreffen, was jedoch nicht der Fall ist. "

 

Mit so einer Antwort habe ich schon gerechnet, also Satz mit X - wie gesagt Lösung finden damit der Topf jetzt nicht mehr anschlägt und gut ist ... :thumbs_down::wetter2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

Da würde ich mal nachfragen, wie es denn sein kann, dass nach Montage nach Anleitung bzw. Herstellervorgabe der Federweg eingeschränkt ist.

Scheinbar gab es ja noch nie ein Problem.

 

Wie gesagt,  wenn du dir Sicher bist, alles nach Anleitung korrekt montiert zu haben und der Federweg durch den Topf eingeschränkt wird, muss der Hersteller darauf hinweisen bzw. ist das dann für das Modell nicht geeignet.

 

Das entbehrt auch einer Nachprüfung durch den Kunden, da es auch schon dabei zu beschädigungen kommen kann. Das Nschzuprüfen ist Aufgabe des Herstellers und nicht des Endkunden.

 

Nicht abwimmeln lassen !!

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ÖssiChris
vor 6 Stunden schrieb ride on:

 

 

Nicht abwimmeln lassen !!

 

 

 

 

 

ich würde sie ohne zu drohen einmal darauf hinweisen das die Leute da im größten Kawasaki Forum von Europa ganz anderer Meinung sind.

 

Negativ "Schlagzeilen" mögen die nicht da es ihren Umsatz verringert.

 

Oder du lasst es sein, verstehe schon das einen so ein Ärger nur nervt und man die "Sache" abschließen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Asgahr

Moin ich verstehe ja deinen Unmut über die Beschädigung, aber bei seiner Aussage hat Fechter leider recht.

Ich habe in meinem Leben schon einige Auspuffanlagen angebaut, und bis jetzt hatte ich einmal das der Auspuff nach dem Aufstecken sofort gepasst hat, bei allen anderen muste ich nacharbeiten.

Und vielleicht liegt es daran das ich schon jahrelang an Autos und Motorrädern schraube, aber nach der Montage prüft man immer erst die freigängigkeit, erst optisch und dann durch belastung.

Das steht übrigens bei allen Anleitungen mit drinn, bei meiner z750 04 muste ich ein 30 mm Distanzstück fertigen damit er spannungs und kontaktfrei passt. Wer einen Auspuff montiert und davon ausgeht das

so was gleich und ohne ausrichten passt der hat extrtemes Glück oder ist ein Sontagskind.

Es gibt zwar Wunder, aber die werden immer seltener, da wird dir nur ausbessern des Kratzers übrigbleiben und dann den Topf nach aussen versetzen bis die freigängigkeit gewährleist ist.

Klingt doof ist aber leider so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ride on

@Asgahr

Wo willste denn mit den Töpfle hin?

Entweder der wird vor oder hinter dem

Halter montiert.

Wenn der Hersteller angibt dahinter,

dann muss auch genügend Platz sein.

 

Wenn es so wäre wie von dir beschrieben, dürften die Sachen nicht an einen handwerklichen Laien verkauft werden.

Das Ding wird druff gesteckt und mit 

1 Schraube und einer Schelle befestigt.

Was willste da falsch machen.

 

Wär mal was für den Jurist hier.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex-Z1000

Das Problem an der Sache ist das Fechter bzw. jeder Hersteller ( für Laien ) ( Profi- und erfahrenen Schraubern ist es eh klar ) aufführt das die Freigängigkeit nach der Montage überprüft werden muss. Die Hersteller sichern sich einfach ab, klare Sache. Fällt da gleich schon auf das es Probleme gibt,  ist bei einer Reklamation zu 99% mit keinen Problemen zu rechnen. Ob ein Herstellerfehler oder Montagefehler vorliegt nach der Zeit der Inbetriebnahme ist bei einem Schaden immer das Streitthema.

 

Möglichkeiten gibt es mehrere nach dem Schaden vom TE wo das Teil selbst montiert wurde.

 

- damit Leben und das Teil selbst nacharbeiten damit Ruhe ist beim vollen Einfedern

 

- als Mitglied beim ADAC eine kostenlose Erstberatung eines Anwalts einholen was Er davon hält den Hersteller / Verkäufer zu belangen

 

- wenn Nein --> bei einer vorhandenen Rechtsschutzversicherung die meist 150€ SB locker machen und den Anwalt vor Ort mal kontaktieren

 

Meine Meinung dazu: wenn der Hersteller / Verkäufer schon bei einer Anfrage vom TE das Oben aufgeführte zum Besten gibt werden die letzten zwei Punkte nicht groß von Erfolg gekrönt sein.

 

-

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.