Jump to content
hell-wart

Ruppige Gasannahme

Recommended Posts

Erwin
Am 21.10.2019 um 22:17 schrieb Z949:

Moin, da diese unkultivierte und sogar sehr gefährliche Gasannahme für mich nicht hinnehmbar gewesen ist, habe ich ein Griff-Set von KTM für kleines Geld probiert: keine unkontrollierbaren "Lastwechsel-EXPLOSIONEN" mehr, sondern ein äußerst feinfühliges Regulieren der Drosselklappenwelle nun möglich! Das Fahren im 1. + 2. Gang ist bei sehr niedrigem Tempo nun endlich machbar, das Cruisen mit nur der rechten Hand am Lenker ist nun ohne Rodeo-Effekt kein Problem mehr. Das Wieder-Gas-Anlegen im Kurvenscheitelpunkt erlaubt mir nun, mich ganz auf das was ich da eigentlich tue zu konzentrieren - es ist jetzt ein Spaß, der es ja wohl unstrittig auch sein soll!

Desweiteren habe ich die Leerlaufdrehzahl auf 900 U/min reguliert und bei exakt dieser Stellung der DK-Welle deren Potentiometer justiert. (Nur dadurch kann die Schubabschaltung sanft deaktiviert werden + der Motor ebenso sanft seine Arbeit wieder aufnehmen)

Da der progressive Gasdrehgriff nun für mich unverzichtbar geworden ist, werden seine beiden Nachteile demnächst behoben:  A) das originale Gummi kommt noch drauf B) Die Trommel für die Züge ist um 2 mm zu schmal, also werde ich mit seitlich beigelegten Kunststoffscheiben das Axialspiel aufheben.

Die angedachte Aufgabe des schiebenden Gaszuges ist mir wohl bekannt. Wer weiß von Euch, ob der auch gesetzlich vorgeschrieben ist und wenn ja, wo?

 

Viele Grüße Karsten

 

PS: Der Drehwinkel erhöht sich nur um ca. 5°, also vernachlässigbar! 

IMG_20191021_210313.thumb.jpg.567e2c8d60f1828bea2a8bd7ab8f054c.jpgIMG_20191021_210425.thumb.jpg.b5642cf6abe0ffc9135f6e724ea5dbab.jpgIMG_20191021_205334.thumb.jpg.08ca4630030b7ba74868c382b2cc1d8f.jpg

 

Hallo Z949,

kannst du mal beschreiben wie du den Potentiometer der Drosselklappenwelle einstellst bei einer bestimmten Leerlaufdrehzahl. Vielleicht mit Bild? Danke und Gruß Erwin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z949

Hallo Erwin,

sicher hast Du die Kommentare auf meine hier beschriebenen Maßnahmen auch gelesen und musst nun bitte leider verstehen, dass ich mich seid denen hier zurückhalte.

Dir wünsche ich viel Spaß mit Deinem tollen Motorrad trotz dessem relativ kleiner Macke. Das Dir der Tipp von @Statler zum strammhalten der Kette, oder auch die Lernfähigkeit Deines Gehirnes und Dein vegetatives Nervensystem zu prüfen, nicht geholfen hat, ist klar. Hat @ride on sein Werkstatthandbuch immer noch nicht wieder zur Hand?

Du wirst in Deiner Gegend bestimmt und hoffentlich bald jemanden finden, der nicht faselt, sondern dieses Problem löst.

Gruß Karsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
greencafe
Posted (edited)

@Z949

Also ich kann auf Deine letzte Posts keine Kommentare erkennen, die Dich in irgendeiner Weise PERSÖNLICH kritisiert haben sollten.

 

Ganz im Gegenteil würde mich Dein Vorgehen schon auch interessieren.

 

Wie Du allerdings darauf kommst, dass die 2. Drosselklappen, die vom Mopped gesteuert werden keinen Einfluss auf die Gasannahme haben sollten, würde mich auch interessieren. Wie begründest Du das?

 

Viele Grüße nach Bielefeld 

Edited by greencafe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Merlin
Am 8.12.2018 um 19:32 schrieb hell-wart:

Hi zusammen,

 

RSI bietet jetzt ein sogenanntes Stage 1 Kit für Neumaschinen an. Ich gehe davon aus dass das keinen Einfluss

auf die Garantie oder Straßenzulassung hat, da RSI ja ein Kawa Händler ist.

Stage 1 bedeutet ECU Flash, soll ab März zur Verfügung stehen. ( 625 Euronen laut Liste)

Ich bleib da mal dran, nicht wegen der Mehrleistung sondern dem sauberen Motorlauf 

 

Hier ein Beispiel:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/kawasaki-z900rs-rsi-black-gunsmoke-rs-evo-hp125/993100344-305-6331

 

Gruß aus Bingen

Moin, grad drüber gestolpert. Habe mich letztes Jahr auch für ein RSI Update interessiert. Die lassen aber auch nur bei BD-Performance flashen.(ca.450€). Ist genau das Selbe, und die Z fährt sich in Kurven wesentlich besser. Leider beinhaltete das Packet noch eine Leistungssteigerrung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z949

Hallo @greencafe,

obwohl es nicht überall auf der Erdkugel zutrifft, würden alle zustimmen, wenn gesagt wird: "Nachts ist es dunkel".

Das Thema Motorradfahren zu diskutieren ist heikel, weil von subjektiven Emotionen stark geprägt. Das Thema Motorradtechnik ist komplex, vor allem die elektronische Gemischaufbereitung und Zündung. Sie beruht aber auf Fakten. Beide Themen werden in diesem Thread "Ruppige Gasannahme der Z900RS" angesprochen und vermengt. Begriffe, wie z.B. Gasannahme, Lastwechsel oder Fuel-Cut-Off werden genutzt, sind aber nicht für alle klar definiert. Ein jeder hat sein Fachgebiet und Du hast heute das Deine in einem anderen Thread genannt. Ich schließe nicht aus, das Du und alle Anderen hier auch fachlich bewandert bist/seid! Nur in welchem Maße das so ist, kann man nicht von vornherein wissen, sondern nur aus und zwischen den Zeilen des Anderen erlesen. Andererseits muss man aber wissen, was nicht sein eigenes Fachgebiet ist und sich dann auch da raushalten. So würde ich sicher ganz still mit weit aufgerissenen Augen und offenen Ohren Dir zu folgen versuchen, wenn Du Deine KH-Ärzte über Krebsmedikamente berätst.

Nun will ich aber endlich auf das Problem zurück kommen, das mehrere hier unterschiedlich ausgeprägt mit der Zünd/Einspritzanlage der RS haben.

Heute bin ich ein paar Schritte weiter als am 21.10.2019 und nehme eine meiner damaligen Aussagen eindeutig zurück: Die Sekundärdrosselklappen haben sehr wohl mit diesem Problem etwas zu tun!

Aber erst mal möchte ich das Problem genau bezeichnen und eingrenzen. Es tritt nicht beim Beschleunigen aus Teillast auf, wenn wir also mit sehr gering geöffneten Drosselklappen konstant mit meinetwegen 100 KMH fahren und dann per Vollgas maximal beschleunigen wollen. Die "Gasannahme" ist excellent! Es tritt nicht beim Öffnen der Drosselklappen aus ganz geschlossenem Zustand auf, wenn man mit weniger als ca. 1500 U/min unterwegs ist. Das gleiche zu tun oberhalb dieser Drehzahl führt dann aber zu dieser ruppigen Wideraufnahme der Motorenarbeit, weil 1500 U/min die Drehzahlschwelle ist, ab der die Schubabschaltung (Fuel-Cut-Off) aktiviert wird. Also nur aus der Schubabschaltung heraus steigt der Motor zu heftig wieder ein beim noch so sanftem Öffnen der Primär-DK über den Gasdrehgriff und den Gaszug.

Das verringern der Kaltlaufdrehzahl hat diesen Effekt etwas und mein eingesetzter Gasgriff erheblich gemildert aber nicht völlig behoben. Leider habe ich mit dem Griffwechsel auch die Leerlaufdrehzahl verringert und das DK-Poti angeglichen, sodass ich nicht den Einfluss einzeln benennen kann.

Im "Winter" habe ich u.a. die DK-Gehäuse demontiert, begutachtet, zerlegt und modifiziert. Zwei weitere Einrichtungen zur Minimierung der Geräusch-/Schadstoffemissionen habe ich demontiert und dafür gesorgt, das kein Fehler gesetzt und Notlauf aktiviert wird. Problem behoben, mehr Leistung, etwas kernigeres Ansauggeräusch, kein prolliges Auspuffblubbern mehr, weniger Gewicht und auch mehr Ordnung unter Tank + Sitzbank. Das hat alles nichts gekostet, weil ich kein Flashen der ECU durchgeführt oder irgendein "Tuningteil" verwendet habe.

Ein neues kleines, doofes Problem habe ich aber jetzt: das Moped ist im Straßenverkehr nicht mehr zulässig!

So gerne ich zum Beispiel dem Erwin einen Tipp geben möchte, so fraglich ist es wiederum aber auch, nicht wahr?

 

Viele Grüße nach Ulm

Share this post


Link to post
Share on other sites
greencafe

@Z949

Danke für die Erläuterungen. Damit kann ich was anfangen, wenn ich es aus Deinen im 1. Absatz genannten Gründen als interessierter Laie mit gewissem Grundverständnis leider nicht umsetzen kann.

 

Das mit den 1.500 Umin muss ich mal testen, sobald dieser Sch... hier wieder vorbei ist, weil ich unterhalb 1.500 selten fahre und wenn dann eher mit noch schleifender Kupplung beim Anfahren oder kurz vor dem Anhalten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z949

@greencafe

Gerne!

Als 2. Test beobachte bitte mal Deine Leerlaufdrehzahl bei vermeintlich geschlossenen Primär-Drosselklappen (also Gasgriff auf Null) und gezogener Kupplung während der Fahrt in einem der Geschwindigkeit angepassten Gänge. Man wird die eingestellte Leerlaufdrehzahl erwarten, darf und muss das auch! Vorzufinden ist dann aber die noch etwas höhere Kaltlaufdrehzahl: Du hast den eklatanten Fehler dieser Einspritzanlage reproduziert.

In den Achtzigern hätte man ein solches Motorrad andächtig als Raketentechnik tituliert, obwohl die aber auch immer mal wieder vom Himmel fallen, bis heute.

Wie alle, unterliegt auch Kawasaki bei der Herstellung einem enormen Kostendruck. Dem ist es geschuldet, die Sekundär-Drosselklappen mit sehr vielen Aufgaben zu beaufschlagen, um u.a. eine separate Leerlauf-Drehzahlregelung beim Kaltstart einsparen zu können. Das macht die Welle der Sek-DK hier an ihrem linken Ende über eine exzentrische Scheibe mechanisch mit Öffnung der Prim-DK. Der Versuch eine eierlegende Wollmilchsau zu erschaffen ist auch hier gescheitert.

Wie viele registrieren diesen Fehler denn überhaupt? Davon trösten sich dann heutzutage mindestens nochmal 90% mit der Erwartung eines Softwareupdates... Palavern darüber tuen aber viel zu viele die ein Motorrad auf dem Smart-Phone gesehen haben, oder teilen gar "Erkenntnisse" die sie damit darüber erreicht zu haben glauben.

 

Bleib hoffentlich weiter gesund und erfreue Dich bald wieder an diesem feinen Stück japanischer Motorradkunst!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Statler

Hallo zusammen,

 

>Man wird die eingestellte Leerlaufdrehzahl erwarten, darf und muss das auch! Vorzufinden ist dann aber

>die noch etwas höhere Kaltlaufdrehzahl: Du hast den eklatanten Fehler dieser Einspritzanlage reproduziert.

 

Da der Motor an sich nicht weis, in welchem Gang er sich befindet, muss dieses Verhalten wohl aktiv programmiert worden sein. Das heist, die Jungs haben sich was dabei gedacht. Vermutlich wird die Motorbremse durch Erhoehung der Leerlaufdrehzahl ein wenig entschaerft. Ob das nun sinnvol ist oder nicht, sei dahin gestellt, aber das ist eher ein Feature als ein Bug.

 

Wenn es denen gelingt, durch eine einfache Excenterscheibe die vermutlich wegen der Abgasvorschriften existierende Kaltlaufdrehzahlanhebung  zu realisieren, anstatt einen zusaetzlichen Aktuator zu verbauen, ist das doch garnicht so schlecht, ein Teil weniger, das ausfallen kann. Die Kaltlaufdrehzahlanhebung funktioniert einwandfrei, wie viele hier schon genervt festgestellt haben.

 

Die Kombination einer mechanisch kontrollierten  Drosselklappe mit einer elekromotorisch gesteuerten Sekundaerklappe realisiert eine sehr hohe Sicherheit. Selbst wenn die Steuerung amok laeuft, ein Stellmotor haengt oder die Software abstuerzt, der User hat via Drahtzug das letzte Wort. Mich beruhigt sowas. Klar, Flieger werden via Fly by Wire betrieben, aber die haben mehrfache Redundanz, werden regelmaessig bis zur letzten Schraube gewartet und haben bei der Entwicklung in der Regel eine extrem hohe Qualitaetssicherung (Ok, es gab da letztes Jahr einen Ausreisser)

 

Gruss

 

Achim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Statler

Hallo zusammen,

 

Zitat

Als 2. Test beobachte bitte mal Deine Leerlaufdrehzahl bei vermeintlich geschlossenen Primär-Drosselklappen (also Gasgriff auf Null) und gezogener Kupplung während der Fahrt in einem der Geschwindigkeit angepassten Gänge. Man wird die eingestellte Leerlaufdrehzahl erwarten, darf und muss das auch! Vorzufinden ist dann aber die noch etwas höhere Kaltlaufdrehzahl: Du hast den eklatanten Fehler dieser Einspritzanlage reproduziert.

 

ich habe das gestern mal ausprobiert, bei betriebswarmem Motor vom 3. bis zum 6. Gang, diverse Geschwindigkeiten, meine Z (2018'er) macht das nicht, sobald die Kupplung gezogen und die Hand vom Gasgriff ist, faellt die Drehzahl sehr schnell auf ca. 1.100 U/min ab, also so, wie es sein soll. Im Modus "kalter Motor, erhoehte Drehzahl", variiert die Leerlaufdrezahl je nach Gang.

 

Gruss

 

Achim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Knightmare

Vllt werd ich ja jetzt gesteinigt, aber ich hab da meine eigene Sichtweise dazu...
Ich hab mir meine Z900RS gekauft, weil mich die Reminiszenz an die 70er mega angesprochen hat.
Also Retro mit neuer Technik...   Ich steh total auf den Sound, der (grad beim runter schalten) klingt, als hätte sie Aussetzer...
Und dann soll ich mich daran stören, dass gerade in langsamen Ecken mal NICHT die Elektronik alles regelt?
Dass es (so ungewohnt in unserer bequemen und faulen Zeit) mal auf den Fahrer und sein Gefühl ankommt?
Dann hätte ich mir mit meiner Retro-Affinität ja wohl selbst in die Tasche gelogen...

Sorry, aber das meiste hier ist mir zu jammernd und nerd-mässig.
Dann sollen die, die nicht damit zurecht kommen auf ihrem Dreirad oder E-Rolli bleiben und gut ist's...

Will niemand damit beleidigen, aber man kann auch alles übertreiben...

In diesem Sinne:

Keep Rockin' & Ride on...

Share this post


Link to post
Share on other sites
greencafe

Wow, Dein 1. Beitrag überhaupt und dann diese Aussagen 😎

 

Wenn es Dich nicht stört, kannst Du ja froh sein. Wieviel km bist Du schon mit Deiner RS gefahren?

 

Vielleicht hast Du auch nicht verstanden, dass wir nicht nur mit Elektronik fahren können, sondern genau gegenteilig die elektron, Eingriffe für einiege Fehlverhalten verantwortlich machen. 
 

Ich z.B. hatte diese ruppige Gasannahme nämlich bei meinen bisherigen Vergaser-Moppeds nicht.

 

Und wenn man will, bekommt man das auch bei Einspritzungen geregelt: Meine 3 Aprilia-Mietmaschinen (Dorsoduro 900, Caponord 1200, Tuono 1100 Factory) z.B. gingen ohne jegliches Rucken ans Gas, sodass ich sogar im 1. Gang bummeln oder um die Serpentinen heizen konnte.

 

Dieses Rucken speziell der RS war dür mich ein Grund erst letztes Jahr meine RS - und dann gebraucht - zu kaufen, weil ich kein anderes schlnes Mopped fand (da gebe ich Dir vollkommen recht) und mich bun halt damit arangiert habe.

 

Es ist auch bedeutend nicht so schlimm, wie bei meiner K1200S (schau @Underdog

😎), die mir in JEDER Kurve die Linie verhagelt hatte.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Underdog

So langsam gehst du mir :zensur:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Blueq

Hallo zusammen, kann sein, dass ich Grobmotoriker bin, aber nachdem ich das Leerspiel am Gasgriff, wie hier dankenswerterweise schon beschrieben, bei meiner seeehr klein eingestellt habe, ruckelt gar nix mehr. Fährt sich jetzt wie jedes andere Moped auch. Juhu! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Magolves

Hallo,

ich erfreue mich nach wie vor an meiner 2018er RS.

Leider ist die Gasannahme ebenfalls aus einer Kurve ruppig (kannte ich an meiner Aprilia Shiver nicht und wer mal ne CB 750 gefahren ist, weiß, was seidenweich ist). Dazu war und ist die Kaltstart-Drehzahl zu hoch (2,5k) und auch die etwas ruppige Kupplung bei Kälte konnte der Händler bisher nicht ganz beseitigen. Wenn ich mit kaltem Motor in unserer Tempo 30-Zone im Gefälle den 4. Gang einlege (erhöht die Drehzahl auf 4k), hilft nur noch, den Gasgriff nach vorn zu überdrehen, sonst fährt sich`s doppelt so schnell wie erlaubt :(.

Da ich die 4-jährige Garantie innehabe - hat irgendjemand diese Dinge einmal erfolgreich bei seinem Kawa-Händler beseitigen lassen? Wie war das "Zauberwort" für den Werkstattauftrag?

Gruß

Mago

Share this post


Link to post
Share on other sites
Traumerfüller
vor einer Stunde schrieb Magolves:

Hallo,

... Dazu war und ist die Kaltstart-Drehzahl zu hoch (2,5k) und auch die etwas ruppige Kupplung bei Kälte konnte der Händler bisher nicht ganz beseitigen. Wenn ich mit kaltem Motor in unserer Tempo 30-Zone im Gefälle den 4. Gang einlege (erhöht die Drehzahl auf 4k), hilft nur noch, den Gasgriff nach vorn zu überdrehen, sonst fährt sich`s doppelt so schnell wie erlaubt :(.

Da ich die 4-jährige Garantie innehabe - hat irgendjemand diese Dinge einmal erfolgreich bei seinem Kawa-Händler beseitigen lassen? Wie war das "Zauberwort" für den Werkstattauftrag?

Gruß

Mago

 

Hallo Mago,

 

das Thema "Erhöhte Kaltlaufdrehzahl" wurde hier schon ausführlich abgearbeitet. :thumbs_up:

Auch mein Händler konnte mir diesbezüglich nicht weiterhelfen. :wacko:

Einfach wie beschrieben die Traktionskontrolle auf Stufe "1" und wie im erwähnten Beitrag die Drehzahl korrigieren.

Seitdem ist alles im Butter und sie dreht nicht mehr ungewollt hoch.

 

Zum Thema "Ruppinge Gasannahme" wurde hier ja auch schon aufs Vortrefflichste diskutiert und gestritten. :D

Seit ich wie Blueq das "Leerspiel" am Gasgriff praktisch auf "0" reduziert habe, komme ich sehr gut mit meiner Z900RS zurecht.

 

Allzeit gute Fahrt

Traumerfüller :fun03:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.