Jump to content
IGNORED

Drehzahlfestigkeit beim aktuellen Z1000 Motor


andi-at
 Share

Recommended Posts

Da können einige R1 Fahrer ein Lied von singen bei einigen Generationen des Bikes wenn innerhalb von 1000 -1500 U/min schlagartig 15 -20 Nm mehr anliegen. Ohne aktuelle Fahrhilfen wie Traktionskontrolle konnte es da ganz fest Aua machen wenn der Hahn im falschen Moment umgelegt wurde. Eine geschmeidige Abstimmung ist was Anderes.

Link to comment
Share on other sites

Die Höly Leistungskurve sieht jetzt nicht nach so einem bösen Leistungsloch aus. 

Aber irgendwie logisch, dass die Leistungssteigerung auf Kosten der fülligen Drehzahlmitte geht.  

Das wäre eben für mich die interessantere Frage. Könnte Kawasaki auf den aktuellen Z1000 Motor 20PS draufpacken, ohne dass er Unten und in der Mitte nennenswert verliert?

Link to comment
Share on other sites

Das Schöne ist doch  , dass so eine 1000er ein gutes Drehmoment unten und in der Mitte hat.

Wozu soll ich dann den Motor bis 11000 quälen  ?

 

Aber Jedem das Seine  ;)

Link to comment
Share on other sites

@Frank:

Hihi! 

Machen sie ja demnächst, vermutlich mit noch mehr Pferdchen. Aber nicht mit diesem Motor.:D

Edited by Neander
Link to comment
Share on other sites

Warum höre ich was Verbrenner betrifft immer Motor qüalen was hohe Drehzahlen angeht? Nennleistung bei Drezahl X und der Rest bis zum Drehzahlbegrenzer bei XY ist Überdrehreserve. Wenn die Leute mit ihrem Untersatz auf der Bahn bei freier Fahrt mal mal 1 - 2 Minuten auf Anschlag fahren können macht sich seltsamer Weise keiner Gedanken über so etwas. Beim kurzen aufziehen in hohe Drehzahlen in nähe der Nennleistung oder darüber bricht dann etwa die Welt zusammen? Also manche Dinge die hier geschrieben oder ausgeplaudert werden kommen mir vor wie die berühmten Stammtischparolen. Hm, ob der Gartenbauer der letztes Jahr bei uns war sich auch solche Gedanken macht um seinen Bagger wenn der Motor den GANZEN Tag - für einen Diesel - beim arbeiten notwendigen hohen Drehzahlbereich läuft um die Nennleistung zu erhalten und das auch noch ohne zusätzlicher Kühlung durch den Fahrtwind? Hab da so meine leichten Zweifel. Aber gut, der Hersteller egal welches Fahrzeugs gibt Nennleistung bei X und Abregeldrehzahl bei XY vor und diesen Bereich sollte man keinesfalls auch nur annähernd ankratzen ;).

Link to comment
Share on other sites

Ich rede von andauerndem Ausfahren der Höchstdrehzahl, was wie ich finde, für die Landstraße unnütz ist.

 

Auch sagte ich, dass kurzes Hochdrehen dem Motor auch nicht gleich schadet.

 

Und vom Physikalischen her : Ein Motor der immer bis Höchstdrehzahl getreten wird, unterliegt logischerweise einem höherem Verschleis

als ein Motor der mit z.B. halber Drehzahl gefahren wird aber das nur mal so am Rande ;)

 

Link to comment
Share on other sites

Bin leider in der Thematik was Motoren und Technik allgemein bei Fahrzeugen betrifft nicht so dick drinnen wie man an meinen Beiträgen erkennen kann, darum lasse ich den Vortritt anderen die mal gehört haben vom Nachbarn seinem Onkel 2. Grades usw. Gedanken für Nichts zu machen hat aber was ........

Link to comment
Share on other sites

Ich weis ja nicht was du für eine Z hast, bei meiner ist der Drehmozenit bei ca. 8000 U/min.

Auf der LS macht also ein höheres Drehen gar keinen Sinn, weil der Durchzug fehlt.

 

SX1 (2).jpg

 

Edited by ride on
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Dabei wird aber die maximale Beschleunigung -egal in welchem Gang- wie z.B. beim Überholen nicht genutzt weil die maximale Motorleistung nicht anliegt.

Link to comment
Share on other sites

Da die Z1000 genug Power hat, muß ich ja nicht die MAXIMALE Beschleunigung erreichen, sollte ich ein Auto überholen wollen.

 

Laut technische Daten aus dem Forum.

                       Z1000   07-09

 

Beschleunigung : 0 - 100  =  3,3  Sekunden

                                0 - 150  =  5,3  Sekunden

                                0 - 200  = 10,6 Sekunden

 

Durchzug :          60 - 100  =   3,8 Sekunden

                           100 - 140  =   3,8 Sekunden

                           140 - 180  =   4,1 Sekunden

 

Selbst wenn man das volle Drehzahlband nicht ausnutzt und die Beschleunigungswerte dadurch vielleicht minimal schlechter werden, so sieht man,

dass trotzallem mehr als genügend Power anliegt um ein schnelles Überholmanöver zu ermöglichen.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Es geht ja auch nicht darum das man es Situationsbedingt muss, es geht darum was Möglich ist ;)

Link to comment
Share on other sites

Klar Alex , möglich ist es natürlich allemal ;) und Spaß machts natürlich.

Auf einer langen Geraden ist das ausdrehen der Gänge mit Sicherheit spaßig wenn man die volle Power zu spüren bekommt.

Und wie gesagt, durch zweiminütiges ausdrehen wird der Motor schon kein Schaden nehmen.

Ich persönlich schalte aber schon früher um als bei 11000 ;)

 

Link to comment
Share on other sites

Die Maximalleistung bringt dir aber nischt, wenn du die auf der LS nicht abrufen kannst

weil du gar nicht erst in die höheren Gänge kommst, um bei deinem Bsp. S1000RR zu bleiben.

 

Aber solche Diskussionen sind mehr als mühsig, da nicht Praxisrelevant.

Der beste Durchzug oder die beste Maxiamlleistung bringt nichts, wenn man sie nicht (Er)fahren kann :pfeif:

 

 

Edited by ride on
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.