Jump to content
Sign in to follow this  
Magolves

Navi anschließen an der Z900RS

Recommended Posts

Magolves

Sag mal Pace, auf deinem Foto hast Du ein Navi montiert. Hast Du da irgendwo Dauer- oder Zündstrom an der Z abgegriffen für die Stromversorgung?

Ich hatte die Hoffnung, das (TomTom-)Kabel im Lampenhalter oder unter der Sitzbank anzuschließen, weiß aber nicht, an welchen Kontakten.

Oder hab ich da nen Thread zu übersehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosso
Posted (edited)

Unter der Sitzbank ist ein extra Nebenverbraucheranschluss für die Griffheizung (Betriebsanleitung S. 91). Der sollte gehen.

 

Gruß

Rolf

Edited by Rosso

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pacesetter

Also, erst einmal zur Klarstellung, das Motorrad auf dem Bild ist nicht meins.

Allerdings werde ich die gleiche Lösung verbauen, d.h. Hecktasche und Navi.

Bisher fahre ich mit einer RAM Mount Halterung + Smartphone.

Aber von SW-Motech gibt es speziell für die RS eine Halterung für TomTom oder Garmin.

Stromversorung: ich habe mir vom Standlicht ein USB-Anschluss abgezwackt.

Der USB Adapter ist neben der Lampe in der Halterung versteckt.

Dort wird das TomTom angeschlossen.

Der Nebenverbraucheranschluss wird bei mir schon von der Griffheizung verwendet.

Alternativ könnte man sich ein Kabel von der USB Steckdose unter Sitzbank nach vorne ziehen... ;)

 

BG Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosso
Am 7.3.2019 um 19:38 schrieb Pacesetter:

Stromversorung: ich habe mir vom Standlicht ein USB-Anschluss abgezwackt.

 

Hallo Tom,

ist die dort anliegende Spannung ausreichend für die Steckdose bzw. um das Navi zu laden? Gibt hier einige Beiträge, das das LED-Standlicht nicht als Stromlieferant funktioniert.

 

Am 7.3.2019 um 19:38 schrieb Pacesetter:

Der Nebenverbraucheranschluss wird bei mir schon von der Griffheizung verwendet. 

 

Hast du die Griffheizung selbst verkabelt? Habe mir heute einen Wolf gesucht, aber die Anschlüsse unter dem Sitzbankhalter nicht gefunden.

 

Gruß

Rolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pacesetter

Hallo Rolf,

 

die Griffheizung hat mein Händler direkt beim Kauf verbaut.

Aber den NVA findest Du recht einfach (also meine ich jedenfalls)

Unter der Sitzbank von hinten: linke Seite, vorderes Drittel. 

Ich meine er war ein bisschen im Kabelbaum versteckt.

Auch meine ich mich zu erinnern, das im Manual der NVA beschrieben wird.

Zum Ladestrom Standlicht: hatte bisher noch keine Probleme und ausreichend "Saft"...

 

BG Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Corti

Hallo zusammen,

warum kauft ihr um ein Navi anzuschließen nicht einfach das Verlängerungskabel/ Anschlusskabel für ca 14€ (Tomtom) und einen 12V Stecker für die unter der Sitzbank liegenden Anschlussdose, kostet ca 6€ , sogar mit einer inkludierten Sicherung für alle Fälle?

 

VG Corti 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosso

Dank dir für die schnelle Antwort.

 

Dann muss ich wohl nochmal intensiver schauen :golly:

 

Standlicht werde ich im Sinne kurzer Wege dann auch mal fürs Navi laden in Betracht ziehen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
FranZ900

Der Stecker ist hinter dem Massekabels versteckt. 

Wenn Du einen passendes Gegenstück dafür hast, wäre ich brennend an der Bezeichnung interessiert. 

Vg, F. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Magolves

Die "Griffheizungskabel" enden unter der Sitzbank in zwei länglichen weißen Kunststoffhülsen. Die sollen für 48 Watt ausgelegt sein.

Die Steckdose unter der Sitzbank könnte man nutzen, nur muss das Kabel dann hitzesicher unter dem Tank verlegt werden (eher eine Werkstattaufgabe).

Im Zubehörhandel typische Ersatzladegeräte für TomTom-Navis stellen bis 1000 mA bereit, was bei 12 V maximal 12 Watt entsprechen würde.

In der Navihalterung eines TomTom Rider ist ein Spannungswandler, der die Bordspannung von 12 V auf 5 V runterregelt. Daher wunderts mich, wenn Pace schreibt, er habe an die Standlichtleitungen eine USB-Steckdose verbaut. Diese Steckdosen haben m.W. ebenfalls einen Spannungsausgang von 5 V, und das gibt dann keine Probleme mit dem integrierten TomTom-Spannungswandler???

Ich hatte USB Steckdosen bisher nur zum Laden des Handys genutzt.

Hat denn jemand das TomTom-Batteriekabel mal erfolgreich direkt an die Standlichtleitungen angeschlossen? Grundsätzlich wäre das ja sinnvoll wegen kurzer Wege, zündungsgeschaltet, etc. Ich bin nicht sicher, ob die Sicherung den Navi-Ladestrom verträgt :verwirrt:.

Ich habe ein Rider 410...

 

VG, Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosso
Am 24.3.2019 um 23:54 schrieb FranZ900:

Der Stecker ist hinter dem Massekabels versteckt.  

 

Eigentlich ganz einfach, nur sollte man nicht unter der Sitzbank suchen (so wie ich) sondern hinter dem linken Seitendeckel. Dann springt er einen direkt an.

 

Am 24.3.2019 um 23:54 schrieb FranZ900:

Wenn Du einen passendes Gegenstück dafür hast, wäre ich brennend an der Bezeichnung interessiert.  

 

@FranZ900 Das ist der komplette Stecker, da müssen nur noch die passenden Pins rein. Die Steckdose hat die gleiche Steckverbindung, da kann man das gut sehen.

 

Am 14.4.2019 um 11:47 schrieb Magolves:

Die "Griffheizungskabel" enden unter der Sitzbank in zwei länglichen weißen Kunststoffhülsen. Die sollen für 48 Watt ausgelegt sein. 

 

@Magolves Die habe ich nicht finden können

 

Gruß

Rolf

20190419_164530[1].jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Statler

Hallo zusammen,

ich habe gestern ein Navi mit Stromversorgung via Bordnetz eingebaut. Mein Haendler war sich relativ sicher, das in der Lampe ein geschalteter Plus fuer externe Verbraucher ab Werk vorgesehen sei. Dem ist aber nicht so. Da ich einmal dabei war, habe ich auch die untere Abdeckung der Instrumente (5 Schrauben) abgenommen. Auch dort Fehlanzeige. Unter der linken Kabelabdeckung vorne am Tank gibt es ebenfalls keinen Anschluss.

Die Steckdose unter der Sitzbank ist geschaltet, man muss sich also wohl oder uebel dort bedienen. Mit zwei Vampirklemmen habe ich das Navikabel dort abgezweigt. Die Klemmen liegen dann unter dem Stahlbuegel, mit einem Streifen Schaumstoff kann man die Klemmen unter dem Buegel elastisch fixieren. Entlang des Kabelbaumes erreicht man muehelos den vorderen Teil des Motorrades bis hoch an den Lenker. Nach Montage der Deckel ist das Kabel unsichtbar. Das bei einem Moped Bj.2018 sowas nicht ortsnah vorgesehen ist, kann man eigentlich kaum glauben.

 

Zu beachten:

 

Die Steckverbindung der 12V Dose mus genau da liegen, wo sie liegt, ansonsten gibt es Probleme mit dem Werkzeugset in der Sitzbank. Dieses hat eine Aussparung, die ueber das Kabel geht und so den Stecker stabilisiert.

 

Die vordere, linke Kabelabdeckung hat 3 Verschluesse, eine Schraube, eine Gummiaufnahme und einen Spreizduebel. Man muss die Schraube loesen, die Abdeckung mit Gefuehl zur Seite klappen und kann dann von hinten den Stift aus dem Spreizduebel druecken, z.B. mit einer kleinen Nuss und einer Verlaengerung.

 

Gruss

 

Achim

 

PS: Das Week-Rollover-Problem bei den TomTom Urban Rider'n ist geloest. Bei den alten Geraeten durch eine Privatperson, der Download ist im Netz verfuegbar, bei dem 2013'er durch TomTom selber.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.