Jump to content
Transformer

Motorrad Lärm im Schwarzwald

Recommended Posts

detlef

ich habe durchaus Verständnis für betroffene Anwohner. Ich habe selbst so eine kurze Etappe vor der Haustür und kann nur sagen: ein Fahrzeug ist geil. 100 sind zum kotzen.

das betrifft aber mittlerweile weniger die Motorräder, wie die GTI-Fraktion, wo es bei jedem DSG-Schaltvorgang einprogrammiert knallt. DAS nervt mittlerweile viel mehr. Von Klappenauspuffanlagen ganz zu schweigen, die auf Knopfdruck auf Durchzug schalten, dass einem das Visier hochklappt.

Einem Kumpel von mir ist neulich so einer über die Terrasse geflogen und in der Hauswand eingeschlagen, 20 min nachdem das Grillen beendet war. Die Insassen waren natürlich unverletzt und hatten noch ein großes Maul, dass die Kiste ja Vollkasko sei und das ja nix macht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich da nicht auch noch strafbar gemacht hätte.

Will sagen, mittlerweile sind es längst nicht mehr nur die Motorradfahrer. Aber auch hier lese ich öfter von "schreien muss sie" usw.

Das hilft natürlich, das Klischee zu erfüllen und ist Wasser auf die Mühlen derer, die uns als Feindbilder haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Fürst
Posted (edited)
vor 12 Stunden schrieb Lowlander:

Sorry für das off topic aber es ist einfach heute so das aufgrund einzelner sich extreme Situation ergeben über die wir früher gelacht habe... Und ich sag immer noch Negerkuss und steh dazu... Was für ein BS

Zunächst werter Lowlander, vielen Dank für deine Einlassung zu diesem Thema und den einleitenden Sätzen hierzu.

 

Ich sehe dies keinesfalls als Off-Topic. Im Gegenteil. Wir sind, nicht nur als Gruppe der Motorradfahrer, sondern als Motorradfahrende Bürger zunehmend Zielscheibe eines sich in seiner zeitgeistigen ideologischen Verblendung suhlenden ethikmonströsen Bessermenschentums. Der Teil der Gesellschaft, welcher vor diesen pseudoreligiösen Ökofaschisten und Klimahysterikern und deren gleichermaßen instrumentalisierten charakter- wie moralelastischen Hohepriesern nicht ohne jegliche Kritik den Kotau machen wollen, sieht sich zunehmend Gängelungen, Stigmatisierungen und Diffamierungen ausgesetzt. Es ist daher unter diesen Umständen überhaupt nicht mehr vermeidbar, auch in Foren, so wie auch diesem hier, diese Auswirkungen nicht nur auf den reinen Zweck des Forums, sondern auch auf die Begleitumstände zu erweitern. Ich sehe es deshalb als absolut notwendig an, auch die politischen und gesellschaftlichen Umstände rund um die Thematiken hier zu diskuttieren. Wir als Gemeinschaft der Motorradfahrer werden uns mithin  also nicht mehr nur um Chinahebelchen, Miniblinker, und die hunderttausendfache Reifendiskussion etc . zu kümmern haben, sondern auch um die Thematiken und Kausalitäten rund um die immer weiter angestrebte Einschränkung des Motorradfahrens. Zeitgeistiges Pharisäertum anzuprangern, ist daher nicht Off-Topic, sondern geradezu auch hier eine Notwendigkeit. Freilich ohne die gesamten Threads mit den Verfehlungen und dem versagen  der Politidioten auf anderen Themenfeldern zuzumüllen.

 

Allerdings werden wir uns mit unserer Leidenschaft zukünftig verschärften Angriffen seitens des verbotsgeilen und gängelungssüchtigen politischen, behördlichen und justiziablen Bodensatzes hinsichtlich eines auf die Eindämmung, ja Diskriminierung individueller Mobilität abzielende Aktivität einzustellen haben. Die Klimawandelideologiegedopten  Weltverbessungsökofaschistenclique wird in ihrem Wahn, die moralische, planetenrettende Instanz alleinig darzustellen noch zu weiteren, derzeit noch ungeahnten  Glanztaten hinsichtlich der Einschränkung grundgesetzlich garantierter Freiheitsrechte in der Lage sein. Die mithin z..T aufgrund einiger weniger Idioten mit Brüllrohren,auch hier immer wieder als Feigenblatt für den Verbotswahn hinsichtlich des Lärms an Licht gezerrt. ist nur die halbe Wahrheit , sympthomatisch für so manche Selbstgeiselung und ein kollektiver Bückling daher nicht von Nöten.

 

So ist es dem Fürsten grundsätzlich Wurscht, wenn ihm der Beritt eines gar arg geschwungenen Ashphaltbändchens verwehrt werden soll, während  die SUV- und Krawallwägelchen- Hautevolee es als verbrieftes Anrecht  erachten darf, das Verbotsgebot für Zweiräder als für sie nicht gegeben zu goutieren  und ihren Anspruch auf das Krawallen und Rasen auf diesen Strecken als immanent betrachten. 

Also Obacht, Männer/innen.

 

Edited by Der Fürst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Na ja, nachdem Du Dich Eingangs über Bessermenschen und dergleichen ausgelassen hast (zugegebenermaßen nicht grundlos),  empfehle ich davon auszugehen, dass der typische Wutbürger, der z. Bsp. so gerne an Montagen die Straßen in Dresden mit seiner Anwesenheit verunreinigt, als geborener Spießer mindestens genauso viele Probleme mit uns, der motorradfahrenden Minderheit, hat. Der gravierende Unterschied besteht darin, dass die Bessermenschen immerhin demokratisch gefestigt sind, der gemeine Schlechtmensch allerdings nicht. Leider ist das zunehmend in Europa genau so zu beobachten und aus der Geschichte sollten wir in Bezug auf dieses Geschmeiss doch wirklich gelernt haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lowlander
Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb z1ktom:

Ich fahre Motorrad. Wenn du meine Nachbarn fragst bin ich immer viel zu schnell, viel zu laut und sowieso. Ich wohne in einer (als diese gekennzeichnete) Spielstraße. Wenn ich die "Unfälle"  der letzten 5 Jahre im Kopf durchgehe, waren da der Nachbar A (75+) der mit seinem SUV Nachbar B's Gartenhecke "gestutzt" hat, weil er die Abmessungen des Fahrzeugs nicht so gut kennt. Die Frau von Nachbar A die das Garagentor weiter nach innen verlegt hat, weil sie nicht mehr so gut sieht und die Abstände nach vorne falsch "einschätzt". Der Sohn von Nachbar C, der mit seinem neuen Golf Nachts besoffen gegen eine Laterne gefahren ist. Ach ja dann gibts da nach die Jungs und Mädels aus der Umgebung die bei uns Abends auf dem "Kinderspielplatz" saufen und regelmäßig von der Polizei weggeschickt werden, weil sich wieder jemand wegen "der Lautstärke" beschwert hat. Aber ja. Ich bin zu schnell, zu laut und überhaupt. Wisst ihr was mich diese Leute alle mal können ? ... :mrgreen:

 

Zum Thema:

Es geht schon lange nicht mehr um fundierte Untersuchungen zum Thema Fahrverhalten, Verkehrssicherheit und den Auswirkungen von "Lärm", sondern um subjektive Befindlichkeiten und dem Willen es so haben zu wollen, wie mans selbst am besten findet. Nur ein Motorradfahrer mag einen Motorradfahrer, dem Rest sind wir wenns gut läuft maximal noch egal.

 

Du sprichst mir aus dem Herzen... Ich wohne wie Du und mein Nachbar (83+) hat beim Wenden mein Garagentor eingedrückt. Glücklicherweise ist dem Pantera nichts passiert. Und ich wette das Deine Nachbarn mit den Kleinkindern sich immer in den Weg werfen aus Angst das etwas passieren könnte und dann ihren Kinderwagen mitten im Weg stehen lassen. Ich kann Dich so gut verstehen :bier2:

 

@Fürst, Du bringst es wieder auf den Punkt in Deiner Art und Weise die ich sehr schätze.

Dem ist nichts hinzuzufügen :thumbs_up:

Edited by Lowlander

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z-Aholic
vor 8 Stunden schrieb Der Fürst:

Zunächst werter Lowlander, vielen Dank für deine Einlassung zu diesem Thema und den einleitenden Sätzen hierzu.

 

Ich sehe dies keinesfalls als Off-Topic. Im Gegenteil. Wir sind, nicht nur als Gruppe der Motorradfahrer, sondern als Motorradfahrende Bürger zunehmend Zielscheibe eines sich in seiner zeitgeistigen ideologischen Verblendung suhlenden ethikmonströsen Bessermenschentums. Der Teil der Gesellschaft, welcher vor diesen pseudoreligiösen Ökofaschisten und Klimahysterikern und deren gleichermaßen instrumentalisierten charakter- wie moralelastischen Hohepriesern nicht ohne jegliche Kritik den Kotau machen wollen, sieht sich zunehmend Gängelungen, Stigmatisierungen und Diffamierungen ausgesetzt. Es ist daher unter diesen Umständen überhaupt nicht mehr vermeidbar, auch in Foren, so wie auch diesem hier, diese Auswirkungen nicht nur auf den reinen Zweck des Forums, sondern auch auf die Begleitumstände zu erweitern. Ich sehe es deshalb als absolut notwendig an, auch die politischen und gesellschaftlichen Umstände rund um die Thematiken hier zu diskuttieren. Wir als Gemeinschaft der Motorradfahrer werden uns mithin  also nicht mehr nur um Chinahebelchen, Miniblinker, und die hunderttausendfache Reifendiskussion etc . zu kümmern haben, sondern auch um die Thematiken und Kausalitäten rund um die immer weiter angestrebte Einschränkung des Motorradfahrens. Zeitgeistiges Pharisäertum anzuprangern, ist daher nicht Off-Topic, sondern geradezu auch hier eine Notwendigkeit. Freilich ohne die gesamten Threads mit den Verfehlungen und dem versagen  der Politidioten auf anderen Themenfeldern zuzumüllen.

 

Allerdings werden wir uns mit unserer Leidenschaft zukünftig verschärften Angriffen seitens des verbotsgeilen und gängelungssüchtigen politischen, behördlichen und justiziablen Bodensatzes hinsichtlich eines auf die Eindämmung, ja Diskriminierung individueller Mobilität abzielende Aktivität einzustellen haben. Die Klimawandelideologiegedopten  Weltverbessungsökofaschistenclique wird in ihrem Wahn, die moralische, planetenrettende Instanz alleinig darzustellen noch zu weiteren, derzeit noch ungeahnten  Glanztaten hinsichtlich der Einschränkung grundgesetzlich garantierter Freiheitsrechte in der Lage sein. Die mithin z..T aufgrund einiger weniger Idioten mit Brüllrohren,auch hier immer wieder als Feigenblatt für den Verbotswahn hinsichtlich des Lärms an Licht gezerrt. ist nur die halbe Wahrheit , sympthomatisch für so manche Selbstgeiselung und ein kollektiver Bückling daher nicht von Nöten.

 

So ist es dem Fürsten grundsätzlich Wurscht, wenn ihm der Beritt eines gar arg geschwungenen Ashphaltbändchens verwehrt werden soll, während  die SUV- und Krawallwägelchen- Hautevolee es als verbrieftes Anrecht  erachten darf, das Verbotsgebot für Zweiräder als für sie nicht gegeben zu goutieren  und ihren Anspruch auf das Krawallen und Rasen auf diesen Strecken als immanent betrachten. 

Also Obacht, Männer/innen.

 

So viel Hass ..... den Rest habe ich mal lieber wieder gelöscht, um des Forums willen und um hier keine Riesenwelle loszubrechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Transformer

Nicht unbedingt Motorlärm.....aber verdammt viele Unfälle gestern. Aufpasse Jungs....

 

https://www.regiotrends.de/de/schon-gelesen/index.news.406076.erschreckender-auftakt-fuer-die-motorradfahrer-am-langen-pfingst-wochenende-in-suedbaden---mehrere-verkehrsunfaelle-zwei-unfalltote%2C-schwere-verletzungen.html

 

An einen Unfall bin ich rangegefahren bei Gersbach. Streckensperrung , musste da wieder umdrehen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
schlotzi

Hatte letzte Saison zwei Mal das Pech Ersthelfer zu sein. 

 

Beide Male schlussendlich tötlich. 

Da macht man sich schon Gedanken zur eigenen Fahrweise, vorallem wenn man weiß man war flotter als der Verunglückte.

 

Dlzg und immer sitzen bleiben!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
BBC

Ist ja schon Lustig das das Thema gerade von dir kommt Transformer, ich möchte hier bestimmt keinen Streit anfangen oder Ähnliches, aber deine Landsleute sind es doch die jedes Wochenende aufs neue in der BRD einfallen und hier die Sau raus lassen das alles zu spät ist! Natürlich nicht alle, das ist mir auch klar! Aber die meisten denken doch das eben wegen der "Laschen Straffen und Gesetze" sie hier machen können was sie wollen!

Und leider passieren dann eben auch sehr viele Unfälle, wenn man es einfach nicht gewohnt ist jenseits der 100 sein Motorrad zu bewegen oder eben die Kurven schneidet ohne Rücksicht auf Verluste muss es ja früher oder später einfach knallen, zudem ist nun mahl die Anzahle der Biker im Schwarzwald deutlich angestiegen, was das ganze nicht besser macht. 

Das da dem ein oder anderem Anwohner so langsam der Kragen platzt ist durchaus verständlich.

 

Wer also vernünftig und angemessen fährt, Rücksicht auf die anderen nimmt,  brauch keine Angst vor Kontrollen etc. haben, alle anderen sollten sich vielleicht doch mal mit dem Gedanken spielen sich auf einer Rennstrecke umzusehen, dort können sie dann tun und lassen was sie wollen!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Transformer

Bei meinem Motorrad ist alles original und das bleibt auch so. Fahre seit 2013 Motorrad und bis jetzt immer oben geblieben. Offenbar mach ich es richtig mit dem fahren.

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer
vor einer Stunde schrieb Transformer:

Bei meinem Motorrad ist alles original und das bleibt auch so. Fahre seit 2013 Motorrad und bis jetzt immer oben geblieben. Offenbar mach ich es richtig mit dem fahren.

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
 

Man sollte sich seiner Sache nie zu sicher sein, brauchst ja nicht mal selbst daran Schuld haben 😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mystic-Healer
Posted (edited)

@Transformer: Tja, dann ist dein aktuelles Bike aber die rühmliche Ausnahme. Ansonsten hast du bei den Vorgängerbikes immer schön „optimiert“ und das hier auch schön dokumentiert, du Forum-Influenzer ;)

Edited by Mystic-Healer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anubis

Ich hab angefangen, etwas mehr Gelassenheit zu üben. Das funktioniert prächtig und ich geniesse mehr die Umgebung. Ausserdem versuche ich mehr ins Detail zu gehen und nicht die Schnellkonsumation durchzuziehen. Und etwas mehr Zeit lassen oder sich mehr Zeit geben. Und fliegen sie von hinten an... schön vorbeiwinken und derweilen wieder irgendwas erspähen links und rechts der Strasse. Ich komme relaxt an und habe viel mehr nette Erinnerungen oder Gegebenheiten erfahren. Aber das mit der Gelassenheit hat was.

Da ich unter Tinnitus leide (24 Stunden beep) habe ich gemerkt, dass die Gelassenheit im Strassenverkehr dem "Pfeiffen" entgegenwirkt. Also Doppelmoppel. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ströbi

Sehe ich auch so. Vielleicht liegt es am fortgeschrittenen Alter?:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lowlander

Ja... unsere Risikobereitschaft sinkt und wir genießen unsere Zeit einfach besser. Man muss nichts herausfordern 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Bei mir liegt 's hauptsächlich an einer nachlassenden Reaktionsschnelligkeit.:mellow:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.