Jump to content
IGNORED

Öhlins Handversteller/Drehrad


Schmetzel
 Share

Recommended Posts

Moin Moin, ich bin neu hier und habe gleich einmal eine Frage.

 

Fahre die 1000R aus 2018 und da ich am Heck einen Handversteller habe für die Federvorspannung und ich natürlich auch mal die Features testen möchte habe ich mal an dem Rad gedreht.

 

Ist es normal, dass das Rad bei den ersten 2/3 Klicks, bzw Umdrehungen sich leicht drehen lässt und dann spürt man bei den nächsten Umdrehungen Widerstand und es ist schwergängig sodass man die klicks oder auch den Widerstand kaum wahrnimmt? 

 

Und ich habe dann mal 10 Umdrehungen gemacht und für mich wurde am Heck nichts sichtbar auch beim Messen nicht.

 

Bin in Sachen Fahrwerk nicht der erfahrenste, also bitte nicht steinigen :)

 

 

Link to comment
Share on other sites

Guck mal ins Handbuch ich würde wetten das dort zumindest die Grundfunktion beschrieben ist. Wenn du es genauer wissen willst, geh auf die Öhlins Webseite und suche nach deinem Federbeinmodell. Dort gibt es im Download Bereich vollständige Funktionsbeschreibungen.

 

Zum Federbeinversteller:

Die Federvorspannung wird normalerwiese an einem Gewinde unterhalb des Federbeins verstellt. Ich denke was du da am Knauf einstellen kannst ist die Druckstufe also wie hart oder wie weich das Motorrad einfedert. Die Höhe des Hecks wird dadurch nicht verändert. (siehe was Lasertom schreibt)

 

Es gibt einen einstellbaren Bereich in beide Richtungen (weich <-> hart). Innerhalb des einstellbaren Bereichs wird dir mittels Klick eine Einstelleinheit angezeigt. Normalerweise geht man beim Einstellen von der härtesten Einstellung aus und bewegt sich Richtung weicher (Im Handbuch sind evtl. Einstellungen beschrieben). Arbeite nach dem Motto "So weich wie möglich, so hart wie nötig". Was gut funktioniert ist sich eine bestimmte Strecke zu suchen und diese mit unterschiedlichen Einstellungen immer wieder abzufahren.

Edited by z1ktom
Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

Ja das ist total normal 

 

da es eine Hydralische Federvorspannung ist. Je straffer du die Feder dadurch spannst desto schwerer geht das Handrad zu bewegen.

 

Was sollst du denn sehen ? Das heck kommt nicht höher dadurch ... Ist ja keine Höhenverstellung.

 

Wenn du dich drauf setzt und fährst merkst du das es Härter ist als vorher oder weicher, da du der Feder mehr und/oder weniger Vorspannung gegeben hast.

 

Was man normal nur mach bei lastwechsel oder wenn Gepäck oder freundin nocht mit drauf muss

 

Z1000R hat  normales Federbein Öhlins mit Hydr. Federvorspannung >>das handrad ist hydr. Federvorspannungsverstellung

 

https://www.kawasaki.de/de/products/Supernaked/2019/Z1000_R_Edition/features?Uid=08E9DFlRCQ1ZXVpdCl9eXFoLCQkOWAoLDApYDFFdWl5dXVE

Edited by Lasertom
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Lasertom:

Moin,

 

Ja das ist total normal 

 

da es eine Hydralische Federvorspannung ist. Je straffer du die Feder dadurch spannst desto schwerer geht das Handrad zu bewegen.

 

Was sollst du denn sehen ? Das heck kommt nicht höher dadurch ... Ist ja keine Höhenverstellung.

 

Wenn du dich drauf setzt und fährst merkst du das es Härter ist als vorher oder weicher, da du der Feder mehr und/oder weniger Vorspannung gegeben hast.

 

Was man normal nur mach bei lastwechsel oder wenn Gepäck oder freundin nocht mit drauf muss

 

Z1000R hat  normales Federbein Öhlins mit Hydr. Federvorspannung >>das handrad ist hydr. Federvorspannungsverstellung

 

https://www.kawasaki.de/de/products/Supernaked/2019/Z1000_R_Edition/features?Uid=08E9DFlRCQ1ZXVpdCl9eXFoLCQkOWAoLDApYDFFdWl5dXVE

OK, danke. Dachte das Heck sollte höher kommen. Zumindest wurde das auf anderen Seiten so beschrieben. 

Ja wollte mich mal damit auseinandersetzen für den Fall der Fälle mit Sozius.

Link to comment
Share on other sites

@Schmetzel Um dir mal zur Seite zu stehen, auch ich habe nicht die dolle Erfahrung mit Fahrwerken aber Du hast recht, überall liest man, mit der Federvorspannung macht man das Fahrwerk nicht härter, sondern verstellt nur die Höhe.

Es gibt dazu hier auch links zu Videos von Fahrwerkstunern, die das Gleiche sagen.

Lese dann aber auch in Motorradzeitschriften, das bei einem Test die Federvorspannung an der Gabel ganz rausgenommen wurde, damit sie feinfühlig ansprechen kann. 

Ein Mysterium ..... :blink:

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Z-Aholic:

@Schmetzel Um dir mal zur Seite zu stehen, auch ich habe nicht die dolle Erfahrung mit Fahrwerken aber Du hast recht, überall liest man, mit der Federvorspannung macht man das Fahrwerk nicht härter, sondern verstellt nur die Höhe.

Es gibt dazu hier auch links zu Videos von Fahrwerkstunern, die das Gleiche sagen.

Lese dann aber auch in Motorradzeitschriften, das bei einem Test die Federvorspannung an der Gabel ganz rausgenommen wurde, damit sie feinfühlig ansprechen kann. 

Ein Mysterium ..... :blink:

Genau so ist es, nicht härter, sondern man verstellt die Höhe wird überall auf verschiedenen Seiten geschrieben

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mal logisch überlege und meine Kenntnisse über Autofahrwerke mit einbringe, wenn ich die Feder vorspanne wird dabei eingefedert, der Weg verkürzt sich, also das Motorrad muss also niedriger kommen, die Federung müsste dann aber auch verhärten.

Umgekehrt federst Du aus, der Weg verlängert sich also und das Motorrad muss höher kommen und die Federung ein bisschen weicher, bzw. wieder normal ansprechen.

Link to comment
Share on other sites

Entgegen der verbreiteten Meinung verändert die Vorspannung nicht die Federhärte sondern reguliert nur den nutzbaren Federweg....  Ein Beispiel einer Website....

Link to comment
Share on other sites

Habe nochmal genauer nachgelesen, also Federvorspannung höher gleich höheres Heck gleich Dämpfer wird weiter rausgezogen bei gleicher Federrate, die Feder federt also genau so hart oder weich wie früher.

Wenn Du also immer weiter drehst, wird der Dämpfer vielleicht schon auf Anschlag draußen sein, Du hast dann kaum noch Negativfederweg und das Heck kann dann auch nicht höher als es schon ist.

An Die, die sich besser auskennen, ist das richtig so?

Edited by Z-Aholic
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Z-Aholic:

Habe nochmal genauer nachgelesen, also Federvorspannung höher gleich höheres Heck gleich Dämpfer wird weiter rausgezogen bei gleicher Federrate, die Feder federt also genau so hart oder weich wie früher.

Wenn Du also immer weiter drehst, wird der Dämpfer vielleicht schon auf Anschlag draussen sein, Du hast dann kaum noch Negativfederweg und das Heck kann dann auch nicht höher als es schon ist.

An Die, die sich besser auskennen, ist das richgtig so?

Mein Handversteller ist ganz nach links... Keine eingestellte Vorspannung... Habe 10 Umdrehungen gemacht und konnte nichts erkennbares Messen

 

Zumal das Federbein ja schon eher liegt als vertikal zu stehen... Da ist dann vielleicht auch nicht viel zu erkennen...

Edited by Schmetzel
Link to comment
Share on other sites

Mystic-Healer
vor 42 Minuten schrieb Schmetzel:

Mein Handversteller ist ganz nach links... Keine eingestellte Vorspannung... Habe 10 Umdrehungen gemacht und konnte nichts erkennbares Messen

 

 

Die Veränderung „misst“ du in der Regel dann auch mit dem Popo-Meter und nicht mit dem Zollstock ;)

Link to comment
Share on other sites

Mit der Federvorspannung stellt man die Höhe ein, das ist zur Anpassung der Fahrwerks zum Gewicht des Fahrers gedacht, damit das Fahrwerk optimal arbeiten kann und nicht durchschlägt (bei zu wenig Vorspannung) 

Link to comment
Share on other sites

Aber dann guckt mal alle in eurer Betriebsanleitung unter Federvorspannung nach, dort steht immer drin Vorspannung erhöhen = hart, Vorspannung weniger = weich, auch wenn ich der allgemeinen Meinung glauben schenke, dass man damit die Höhe einstellt.

Link to comment
Share on other sites

Federvorspannung ist dazu da, die Fahrhöhe des Fahrwerks mit Fahrer zu bestimmen. Das Federbein wird nicht in die Länge gezogen. Es wird lediglich, wie der Name schon sagt, die Feder vorgespannt, um das belastete Federbein innerhalb des Gesamtfederweges so zu platzieren, dass es im optimalen Verhältnis zu Positiv - Federweg (noch einfederbarer Federweg) und Negativ - Federweg (bereits eingefederter Federweg) steht.

Fiktives Beispiel: Ein Federbein, Federweg 200mm, Vorspannung auf Stufe 3 wird mit dem Gewicht des Motorrades (200kg) und einem Fahrer (75kg) belastet. Dabei sinkt es 50mm ein. Der Positiv-Federweg beträgt nun 150mm, der Negativ-Federweg 50mm.

Sagen wir nun, das ist bei diesem Fahrwerk das Optimum.

setzt sich nun ein Moshpit mit Kombi auf das arme Möp und drückt anstelle von 75kg, mit gut 100kg auf das Fahrwerk, so wird dieses nun plötzlich tiefer zusammen gedrückt. Sagen wir um 80mm. Dann ist nun der Positivfederweg 120mm und der Negativfederweg 80 mm.

Das ist dann nicht gut. Zum Einen steht das Heck tiefer, was Einfluss auf die Handlichkeit der Maschine hat. Außerdem hat man weniger Bodenfreiheit und damit auch Schräglagenfreiheit.

Moshpit geht nun hin und schraubt sich die Federvorspannung auf Stufe 6, weil er ermittelt hat, dass das Motorrad so wieder auf einen Positiv-Federweg von 150mm und einen Negativfederweg von 50mm kommt.

 

Steigt jetzt noch seine Sozia auf, so muss die Federvorspannung im Optimalfall auf Stufe 8 gestellt werden.

 

 

  • Thanks 1
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Schmetzel:

Mein Handversteller ist ganz nach links... Keine eingestellte Vorspannung... Habe 10 Umdrehungen gemacht und konnte nichts erkennbares Messen

Du mußt schauen ob der Zylinder ausfährt, der auf die Feder drückt. Das braucht aber schon einige Umdrehungen, ist stark untersetzt.

Wenn sich nichts tut, sind die Dichtungen der Hydraulik defekt und das Beinchen muß zur Wartung.

 

Grüße Michl

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.