Jump to content
Meisenrachit

Lenkerschlagen

Recommended Posts

MikeB

Dann viel Glück. Hauptsache du bist unversehrt geblieben und mit ein paar blauen Flecken und dem Schrecken davon gekommen. Ich habe die "Normale" und die Cafe gefahren. Kann nichts nachteiliges berichten. Die Motorräder fahren sich so handlich und leicht wie in meiner Jugend eine nette 500 er 4 Zylinder.

 

Hauptständer, im Grunde eine feine Sache, aber wohl nicht ganz ohne bei der hübschen Z900 RS, siehe meinen Thread hier im Forum dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mystic-Healer

Wenn in einer schnellen Kurve der Hauptständer unerwartet aufsetzt, dann geht schon ein ordentlicher Ruck durchs Fahrwerk. Ist mir mal bei meiner R1200R passiert. Aber Dank serienmäßigem Lenkungsdämpfer hat sich die Fuhre nicht weiter aufgeschaukelt. 

Ich konnte erst gar nicht lokalisieren, woher das kam, bin zu Fuß zum Kurvenausgang und habe da erst eine frische Schleifspur im Asphalt entdeckt. Danach zur BMW und siehe da, Hauptständer und Schalthebel hatten frische Kratzspuren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Knut

Was mich stutzig macht, kann mich ja auch irren: Wenn ich den Hinterreifen so ansehe, meine ich noch 1cm 'Angststreifen' zu erkennen. Täusche ich mich?

Wenn nein, finde ich es komisch, dass da schon die Rasten aufsetzen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meisenrachit

Naja das täuscht vielleicht auf dem Foto. Der Hinterreifen wurde auf Sardinien neu aufgezogen und war ca. 200 km eingefahren. Der alte Pneu war herunter und glaubt mir, der war bis außen aufgerauht (wie ein 80`er Schleifpapier) und runter. Der Straßenbelag auf Sardinien ist was Haftung und Reifenverschleiß betrifft irre. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alki

Nur als Idee. Wurde nach dem Reifenwechsel alles wieder festgeschraubt, wie es muss?

Nicht das es daran gelegen haben könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meisenrachit

Ich bin beim Reifenwechsel daneben gestanden. Der hat 1a sauber gearbeitet. Tja, mir ist das Ganze weiterhin rätselhaft.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
wortex
vor 31 Minuten schrieb Knut:

Was mich stutzig macht, kann mich ja auch irren: Wenn ich den Hinterreifen so ansehe, meine ich noch 1cm 'Angststreifen' zu erkennen. Täusche ich mich?

Wenn nein, finde ich es komisch, dass da schon die Rasten aufsetzen...

 

Hab ich mit meiner normalen 900er und dem Road5 auch. Die Angstnippel schleifen und auf dem HR ist noch Angstrand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
FranZ900

Die Michelins bauen erfahrungsgemäß eher breit, sprich: ein 180er misst mehr als 180 in der Breite. 

Das könnte im Übrigen auch ein Faktor gewesen sein: Reifen breiter = mehr Schräglage für den selben Speed. 

Wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, habe ich für mehr Schräglagenfreiheit auf ein längeres Federbein umgerüstet. Bei mir hatten die Rasten trotz erhöhter Vorspannung des Serienbeins geschliffen. Wenn dann vielleicht noch Gepäck und Hauptständer dazu kommen, reicht es beim Angasen schnell nicht mehr. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Könich

Ist das der Originale Lenker ? sieht ja fast wie ein Stummellenker aus ?

hat sich erledigt er wurde beim Abgang verbogen sorry

Also Hauptständer hörst Du deutlich kratzen wie bei den Angstnippel.

Wer hat den Montiert ? bei dem Originalen Hauptständer sind längere Nippel bei die müssen getauscht werden damit sie zuerst auf die Straße kommen, sollte 

das vergessen worden sein weist Du wenn du dafür Verantwortlich machen kannst .

Ich habe bei erst die langen Nippel montiert da war immer der Nippel erst auf der Straße .

Für den letzten Urlaub Italien habe ich die kurzen wieder montiert und dann setzt der Hauptständer rechts zuerst auf .

 

Siehe hier IMG_6343.thumb.JPG.50c5206f01dfdcc5f1cfa6c83e0990f1.jpg.37f88911066e60e84c6e6a619d7e002f.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meisenrachit

Den Hauptständer hat der freundliche Kawahändler montiert sowie die längeren Angstnippel, soweit also alles gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meisenrachit

Ich melde mich nochmals mit dem Ergebnis. Der Händler hatte mir einen Kostenvoranschlag für die Reparatur in der Höhe von 6.721,- € erstellt. So und jetzt kommt´s. Beim Kauf des Mopeds wurde mir eine Versicherung vom Händler über Kawa angeboten, die sog. Kaufpreis plus für 444,- €. Diese sei fast so gut wie eine Vollkasko. Bei einem sog. Totalschaden (Schadenshöhe 80% des Zeitwerts ist gleich Totalschaden) oder Diebstahl wird der Zeitwert ersetzt. Die Schadenshöhe würden Sie im Rahmen eines Kostenvoranschlag feststellen (und hierbei natürlich gut aufschreiben) usw. usw.. Also habe ich keine Vollkasko abgeschlossen. Das war ein Fehler und das ich das Kleingedruckte, auch wenn´s zig Seiten sind, nicht gelesen habe. Eine Reparatur kam für mich nicht in Frage, weil ich die Cafe nicht weiterfahren wollte. Er hat mir dann ein anderes Fahrzeug angeboten und würde mir 4.500,- für die demolierte Cafe zahlen. Und ich fragte was sei den mit der ach so dollen Versicherung. Die Schadenshöhe ist zu gering. Ich habe mir das Kleingedruckte durchgelesen und siehe da, man muss ein Gutachten auf eigene Kosten einholen! Das habe ich dann gemacht. Der Gutachter hat einiges mehr gefunden - Totalschaden Reparaturkosten 12.500,- €! Und was zahlte die Versicherung 2.000,- €. Ich wurde vom Händler falsch beraten! Da weiß er natürlich nichts mehr davon. Bei der Versicherung wird lediglich der Wertverlust zwischen Neupreis und Zeitwert abgedeckt! Ich habe die Cafe zwischenzeitlich für 4.500,- € an einen Aufkäufer verkauft. Ich bin dermaßen stinkig auf den Händler gewesen, kann aber nix gegen diesen unternehmen. Wahnsinn. Da müsste ich einen Rechtsstreit aufziehen und das ohne Rechtschutzversicherung - vergiss es. Es gibt ja außerdem die sog. Beratungsprotokolle. Das wird mir nicht mehr passieren, in Zukunft werde ich immer das Kleingedruckte lesen! Habe zwischenzeitlich mehrere Mopeds probegefahren. Es wird voraussichtlich auf die Ducati Supersport hinauslaufen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
timtailer3

Ach du sch... ich weiß nicht wie ich an deiner Stelle reagieren würde 🤬

Share this post


Link to post
Share on other sites
wortex

Alta Vatta, da hat dich aber jemand ordentlich übern Tisch gezogen, wer weiss wieviele noch. Manmanman.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

@Meisenrachit: Das ist ein starkes Stück! Tut mir sehr leid.

Kanntest Du den Kawahändler schon länger oder war der Kauf der Cafe Dein erster Kontakt mit diesem.......Händler.

Darüberhinaus würde mich interessieren, wo Du die Cafe gekauft hast, um es mal unverfänglich auszudrücken .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ducstone
vor 3 Stunden schrieb Meisenrachit:

Ich melde mich nochmals mit dem Ergebnis. Der Händler hatte mir einen Kostenvoranschlag für die Reparatur in der Höhe von 6.721,- € erstellt. So und jetzt kommt´s. Beim Kauf des Mopeds wurde mir eine Versicherung vom Händler über Kawa angeboten, die sog. Kaufpreis plus für 444,- €. Diese sei fast so gut wie eine Vollkasko. Bei einem sog. Totalschaden (Schadenshöhe 80% des Zeitwerts ist gleich Totalschaden) oder Diebstahl wird der Zeitwert ersetzt. Die Schadenshöhe würden Sie im Rahmen eines Kostenvoranschlag feststellen (und hierbei natürlich gut aufschreiben) usw. usw.. Also habe ich keine Vollkasko abgeschlossen. Das war ein Fehler und das ich das Kleingedruckte, auch wenn´s zig Seiten sind, nicht gelesen habe. Eine Reparatur kam für mich nicht in Frage, weil ich die Cafe nicht weiterfahren wollte. Er hat mir dann ein anderes Fahrzeug angeboten und würde mir 4.500,- für die demolierte Cafe zahlen. Und ich fragte was sei den mit der ach so dollen Versicherung. Die Schadenshöhe ist zu gering. Ich habe mir das Kleingedruckte durchgelesen und siehe da, man muss ein Gutachten auf eigene Kosten einholen! Das habe ich dann gemacht. Der Gutachter hat einiges mehr gefunden - Totalschaden Reparaturkosten 12.500,- €! Und was zahlte die Versicherung 2.000,- €. Ich wurde vom Händler falsch beraten! Da weiß er natürlich nichts mehr davon. Bei der Versicherung wird lediglich der Wertverlust zwischen Neupreis und Zeitwert abgedeckt! Ich habe die Cafe zwischenzeitlich für 4.500,- € an einen Aufkäufer verkauft. Ich bin dermaßen stinkig auf den Händler gewesen, kann aber nix gegen diesen unternehmen. Wahnsinn. Da müsste ich einen Rechtsstreit aufziehen und das ohne Rechtschutzversicherung - vergiss es. Es gibt ja außerdem die sog. Beratungsprotokolle. Das wird mir nicht mehr passieren, in Zukunft werde ich immer das Kleingedruckte lesen! Habe zwischenzeitlich mehrere Mopeds probegefahren. Es wird voraussichtlich auf die Ducati Supersport hinauslaufen. 

Ich habe mal eine Frage. Hast du das Motorrad finanziert? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.