Jump to content
Frank

Kawasaki übernimmt Bimota

Recommended Posts

Neander

"Skeptisch Guck"........das scheint mir die Antwort auf eine Frage zu sein, die keiner gestellt hat. 

Mal schauen, was da im Laufe der Zeit noch passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
BangBangFeuer

Ui....hoffen wir mal dass das so nie umsetzt wird.....leider finde ich gerade den Kotz Smilie nicht....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nightfire

das Gerät ist nicht mehr oder weniger hässlich als ne normale H2, bisschen bunter halt
ich bin gespannt ob das wirklich kommt weil sone achsschenkel lenkung is schon was abgefahrenes

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on

Hmmmm, irgendwie steig ich da nicht durch

Kawa hat Anteile an Bimota gekauft um dann ihre, am Markt bisher einzigartigen Motoren, da beizusteuern

 

Zu dem Design lass ich mich mal nun nicht aus, quasi ohne Worte

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
wortex

Über Optik kann man streiten, aber sie auf jeden Fall anders. Und technisch ein Leckerbissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Das ist nicht grade die Fortsetzung vom schönsten Motorrad das Bimota hatte, aber sicher vom  Innovativsten. 

Gibts vielleicht doch noch  gültige Patente, an die Kawa rankommen wollte?

Frag mich außerdem, warum die Schweizer noch die Mehrheit halten. Ich dachte, da war nur noch heiße Luft! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stephan288

Ende 2020 soll das Serienmodell vorgestellt werden. 
Ich frag mich warum man ein Moped so kompliziert bauen muss. Hat die Achsschenkellenkung gravierende Vorteile gegenüber der konventionellen Lenkung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nightfire

Naja die Radführung ist von der Radfederung entkoppelt, das sorgt dafür das beim Bremsen die Front nicht eintaucht.

Und dieses nicht eintauchen der Front beim Bremsen sorgt für eine um vielfaches bessere Stabilität beim Lenken und Kurvenfahren.

Der Nachteil den das Ganze hat ist zum einen die extrem komplexe Vorderradführung, was den Preis in die höhe treibt, und zum anderen müssen all diese Gelenke extrem Passgenau sein sonst hat man sofort Spiel in der Lenkung was sehr schlecht ist.

Es gibt auch andere Konstruktionen die eine solche Entkoppelung erreichen (wenn auch nicht so gut) wie zB. die Hossak Gabel oder der Telelever von BMW, aber die haben den zusätzlichen Nachteil das sie auch noch vergleichsweise schwer sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stephan288

Wenn das doch den Vorteil der Entkopplung von Lenkung und Federung hat, warum wird das dann nicht im Rennsport verwendet? Wenn ich das so lese und überlege, ist der Vorteil wohl nicht so groß, wie der Nachteil des höheren Gewichtes. Versuche grad echt zu verstehen warum so kompliziert und vor allem schwerer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michl
vor 5 Stunden schrieb Nightfire:

Und dieses nicht eintauchen der Front beim Bremsen sorgt für eine um vielfaches bessere Stabilität beim Lenken und Kurvenfahren.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn gerade das Eintauchen erleichtert das Einlenken in eine Kurve auf der Bremse.

Außerdem zählen keine theoretischen  Vorteile. Viel wichtiger für`s Fahren sind das Gefühl und Rückmeldung das die Gabel dem Fahrer gibt und da ist die Telegabel nach wie vor das Beste - siehe Rennsport.

 

Grüße Michl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Balues

Oh je, eine Minderheitsbeteiligung bei Bimota wird wohl nicht zu einem speziellen Rennsportmodell führen.

Dieses Modell ist nicht gerade das was ich mir erhofft hatte.

 

Das Eintauchen erleichtert das Einlenken? Auf der Bremse entsteht doch immer ein Untersteuern und deshalb

versucht man durch extreme Handlichkeit dieses Manko wieder auszugleichen. Ausserdem hat man der konventionellen

Gabel immer das Problem des Lastwechsels und der Verwindung. Die Upsidedown-Gabel ist halt bis heute der beste

umsetzbare Kompromiss. Vielleicht entwickelt Kawasaki die Idee mal richtig weiter, siehe Kompressor.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on

Was für ein fettes Teil
Die dicke braucht 2 Federbeine 21ab40ea82a1c0beb2d8423f9c02e1d8.jpgef2f8146edf33d19f64785bc133878f7.jpg1c10711c19c350c68149fbefbbe7acd3.jpga0cd1a20e18c86305d9edae8e4ccca55.jpgc958bcd9116981924df4042bd612f703.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Muss man auch nicht verstehen, warum man einen Prototypen mit so einer grausigen Straßenaustattung ausstellt. Das Teil ist doch sicher noch weit weg von einem Serienbau. 

Der Auspuff der Ninja H2R hätte es auch getan. Kennzeichenhalter, Licht und Spiegel werden auch überbewertet, zumal wenn sie hässlich sind. 

Die Bilder bleiben jetzt in alle Ewigkeit im Netz, wenn es um Bimota-Kawasaki geht. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.