Jump to content
Driver626

Getriebe: Schalten nicht möglich

Recommended Posts

Driver626
Posted (edited)

Hallo Leute,

 

vielleicht hat jemand von euch einen Tip für mich, woran es gelegen haben könnte, oder beruhigt mich in dem er meine Vermutung aus Erfahrung bestätigt.

 

Ich bin letzten Sonntag mit meiner „neuen“ 19er-SX (6tkm gelaufen) die erste kleine Runde (~80km) gefahren.

Die erste Hälfte alles top, das Getriebe ließ sich butterweich schalten.

Aber dann fingen die Probleme an:

Zuerst hing ich beim schalten einmal zwischen den Gängen (glaube zw.4. & 5.), der dann nach einer Gedenksekunde doch rein ging.

Dann erforderte das Schalten einen deutlich höheren Kraftaufwand.

Auf dem Rückweg konnte dann an der Ampel nicht mehr von N in 1. geschaltet werden!

Nach ein wenig „rumspielen“ mit Kupplung & Gas ging es dann wieder.

Kurz danach lies sich der 3. nicht einlegen:

Schalthebel wie fest!

Nach Anhalten, N schalten und Motor aus/ein bin ich dann direkt in die Garage gefahren.

Dort angekommen auf Ursachensuche gegangen:

Ölstand war nur knapp über minimum, aber immerhin darüber!

Das Fahrzeug hat seinen 6tkm Service inkl. Ölwechsel bei Kawa-D (Importeur!) in Friedrichsdorf bekommen und wurde mir von einem Kawa-Händler übergeben.

Da darf man als Kunde (denke ich) erwarten dass sich die Betriebsflüssigkeiten auf betriebsbereitem Niveau befinden.

Tags darauf, mit auf max aufgefülltem Ölstand, war die Schaltung im Stand (Hinterrad angehoben) wieder butterweich.

Aber habe halt immer nur kurz (somit „kalt“) probiert, noch keine Testfahrt machen können.

 

Lange Vorgeschichte, kurze Frage:

Kann das Öl die Schaltblockade ausgelöst haben oder gibt es andere (bekannte?) Ursache?

Hab noch Werksgarantie und würde da gerne einen passenden Hinweis geben, was zu kontrollieren ist.

 

Bevor die Frage kommt:

Einen Bedienfehler schließe ich nach inzwischen >125tkm aufm Mopped definitiv aus!

 

Edited by Driver626

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Das Öl kann schon Ursächlich sein. Bei mir ist es aber kalt etwas schwergängiger, daher würde ich, nur um es auszuschließen, die Drehpunkte des Schaltgestänges reinigen und schmieren. 
Nur für den Fall, daß es danach nicht besser wird, frag‘ beim Öleinfüller, welches Öl eingefüllt wurde. Beste Erfahrungen habe ich mit Motul 7100 10w50 gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
z1000

scheiss drauf wenn du noch Garantie hast. Sollen die sich doch damit rumärgern

Gruss

z

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alki

Überprüfen lassen, ob alles passt, ist ein guter Plan.

Ich vermute aber dass du durch die Winterpause etwas "eingefroren" bist und etwas zu zaghaft beim Schalten warst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Driver626

Danke für eure Antworten.

 

@Kurvenkratzer

Das kann ich so an der Z nicht feststellen.

Von der ZR7 kenne ich das auch dass die kalt etwas (aber nicht viel) schwergängiger schalten geht.

Fällt mir meist nur auf wenn ich nicht mit Stiefeln, sondern "normalen" Schuhen fahre.

Das Getriebe der Z schaltet sich kalt und auch warm (nach 30-60 min Fahrt, bevor die Probleme anfingen) butterweich und leicht.

Der äußere Zustand des Gestänges ist einwandfrei, kein Spiel, Schmutz o.ä. vorhanden.

Kein Wunder: das Fahrzeug kommt frisch aufbereitet und gepflegt vom Importeur aus Friedrichsdorf.

War zuvor auch dort angemeldet und hat dort alle Servicearbeiten sowie bei jedem Service einen Ölwechsel erhalten.

Das macht das Erfragen des verwendeten Öls natürlich nicht einfacher, da es keine offene Werkstatt ist, sondern nur für Kawasaki-interne Zwecke arbeitet.

Was heißt: einfach anrufen ist nicht möglich.

 

@z1000

Bevor ich damit zum Kawa-Händler fahre werde ich noch eine ausgiebige Probefahrt machen und schauen ob es nochmal auftritt.

Kalt dem Händler hinstellen macht keinen Sinn, da es da scheinbar nicht auftritt, sondern nur warm gefahren.

 

@Alki

An das "zu zaghaft" hab ich im ersten Moment (beim Schalten zwischen die Gänge geraten) auch kurz gedacht.

Aber als ich auch mit voller Kraft keinen (weder den ersten, noch später den 3. usw.) Gang einlegen konnte (als Radsportler hab ich Kraft im Bein ;) !) lag das 1000%ig nicht an mir.

Hätte wahrscheinlich eher den Schalthebel verbogen/abgebrochen, als das der Gang rein gegangen wäre.

 

@all

Habe die Maschine jetzt immer wieder mal im Stand laufen lassen und dabei bis in den 6.Gang durch geschaltet (lustig: die Geschwindigkeit wird am Hinterrad gemessen). Dabei war alles wie gewohnt leichtgängig.

Natürlich ist das Ganze nicht auf Betriebstemperatur gekommen, so dass ich eine Testfahrt machen muss um zu Wissen ob es evtl. doch nur am Ölstand lag.

Der Händler (von dem ich Sie übergeben bekommen habe) meinte, dass das nicht viel miteinander zu tun hätte und eine derartige Blockade davon nicht kommen könnte.

Darum hab ich das Thema hier erstellt.

 

Ich werde es beobachten und berichten ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Das sehe ich ähnlich wie Dein Händler. Ich vermute auch, dass Du das nicht nochmal erleben wirst. Wenn aber doch, reklamiere es beim Händler und sorge jetzt schon dafür, dass der erste Vorfall aktenkundig wird, also in die Fahrzeughistorie im Rechner Deines Händlers eingetragen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Driver626
Posted (edited)

@Neander

 

Das hoffe ich auch.

War nicht ungefährlich, wenn beim Anfahren (mit PKWs dahinter) plötzlich kein Vortrieb mehr da ist.

Möchte das nicht nochmal erleben und der Z (so wie meiner ZR auch) blind vertrauen können.

Edited by Driver626

Share this post


Link to post
Share on other sites
Driver626

Kurzes Update:

Habe gerade die nächsten 60-70 km hinter mir.

Alles bestens, kein Problem mehr beim Schalten. So muss das sein.

 

Was mir aufgefallen ist, aber bei nur 5-7°C (trotz Sonnenschein) wohl normal sein dürfte:

Die Temperatur-Anzeige kommt max. auf den 2. Balken.

Wo steht sie sommertags bei 20-25°C ?

 

Ansonsten bin ich jetzt beruhigt und freue mich drauf bei wärmerer Witterung die erste richtige Ausfahrt zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kamill
Posted (edited)

Ich hatte ein ähnliches "Problem" an meiner 17er. Genau das gleiche verhalten beim Schalten. Das hatte sich dann nach der 1000er Kontrolle und dem Ölwechsel quasi erledigt. Es ist danach nur noch ein mal in einer Tour im Harz aufgetreten. Hier war es so das ich auch vom 3 in den 4. wollte und ich schlussendlich die Karre ausmachen musste um in den Leerlauf zu schalten um dann wieder fahren zu können. Das war glaub ich so bei 10k. Bis heute hatte ich das aber nie wieder (stand jetzt 16k).

 

Der Händler meinte damals auch nur zu mir das es höchst wahrscheinlich daran liegt das ich zu zaghaft in einer bestimmten Position geschaltet habe (zwischen schub und rollen). Ich habe auch schon gut 100k insgesamt auf Moppeds abgespult und sowas ist mir vorher auch noch nie passiert. Wie gesagt ist seid dem auch nicht mehr aufgetreten und alles geht butterweich.

Edited by Kamill

Share this post


Link to post
Share on other sites
Driver626

Hallo @Kamill

 

danke das du dich meldest.

Dachte schon ich wäre der einzige, der solche Erfahrungen macht/gemacht hat.

Hast du damals den Ölstand kontrolliert gehabt oder das direkt dem Händler überlassen?

 

Zu zaghaft hab ich definitiv nicht geschaltet, ist mit den Stiefeln auch fast nicht möglich.

 

Jetzt darf es erstmal warm oder wenigstens wärmer werden, damit endlich eine ausgedehnte Tagestour möglich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kamill

Na bei mir war auch eher das Problem das ich schon ganz leichten Druck auf dem Schalthebel hatte bevor ich gekuppelt habe (fast nicht merkbar). Das war u.A. das Problem weil dann schon leichter Druck vorherscht.

Ölstand war bei mir immer genau im Mittel. Da achte ich sehr drauf ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Vor allem mögen die Schaltgabeln das überhaupt nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Degi69

Hi,

 

bei mir hatte sich das in letzter Zeit auch eingestellt dass ich nach längerer Fahrt, wenn das Öl warm ist und ich länger im 6. gefahren bin, nur schwer wieder runter schalten konnte. Überhaupt ging das Schalten deutlich schwieriger. Ich habe 15000km drauf und das Öl ist ca. 6000km und 1,5 Jahre drin. Motul 7100 10w-50 vollsynth. Ich verwende dieses Öl, da die letzte Kawa Werkstatt vom Vorbesitzer das auch rein gefüllt hatte. Bevor ich zum freundlichen fahre, um das überprüfen zu lassen, dachte ich mir, wechselst mal das Öl. Hab wieder das gleiche reingeschüttet, was drin war. Was soll ich sagen, Schaltung wieder butterweich. Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Es kann doch nicht sein, dass die Additive nach 6000km und relativ kurzer Zeit schon aufbrechen. Ich schraube eigentlich schon immer selbst an meinen Mopeds, hatte aber nur einmal vorher bei einem bestimmten Öl ein ähnliches Phänomen, allerdings direkt nach dem Ölwechsel. Keine Rückstände im Öl, alles top, Öl war noch rot, nicht schwarz.

 

Gruß Christof

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurvenkratzer

Öle unterliegen ebenso wie die darin enthaltenen Additive der Oxidation. Bei 1,5 Jahren kann das schon mal passieren.

Besonders, wenn es mit sauren Verbrennungsrückständen in Berührung gekommen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
LippeMichel

Ich kenne das von einer KTM. Nach einem Ölwechsel war alles wieder gut. Sinngemäße Erklärung vom Schrauber: Die Kupplung ist Öl geschmiert. Bei falschem oder wenig Öl trennen die Kupplunggsscheiben unter evtl. nicht mehr vollständig. Das sei ein Grund, warum das Getriebe beim auskuppeln nicht ganz lastfrei ist. Wenn das Getriebhe nicht lastfei läuft, dann geht ein Gangwechsel schwer oder gar nicht mehr. Ein erstes Anzeichen hierfür ist, wenn man den Leerlauf bei laufendem Motor nicht mehr vernünftig einlegen kann. 

Klingt für mich nach der Beschreibung des TE mit wenig Öl für sein Problem plausibel. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.