Jump to content
ride on

Geschwindigkeits- und Lärmverstöße, Fahrverbote, etc.

Recommended Posts

Emkay
Posted (edited)

Hatte vor zwei Wochen eine ähnliche Erfahrung.

 

Wurde in Schmitten im Taunus angehalten.. Die Polizei hat alles von A bis Z gecheckt (ABE vorzeigen etc.) , bis dem Beamten mein Hinterreifen auffiel.

Ich sagte dem Beamten nachdem er ihn bemängelte das der Reifen noch genau 2mm aufweist. Ohne es nachzumessen bekam ich prompt eine Mängelkarte mit einer 10 Tage Frist diesen zu wechseln.

 

Da Frage ich mich ob ich jetzt bald auch einen Strafzettel bekomme weil die Schwelle zwischen 48km/h und über 50km/h innerorts auch so gering ist das einfach mal vorsichtshalber eine Strafe angeordnet wird?

 

Ich den Reifen gewechselt und ab zur nächsten Polizeidienststelle, um mir den blöden Wisch unterschreiben zu lassen das ich meinen alten Reifen frühzeitig in Rente geschickt habe.

Nachdem der Beamte nun bei mir war, war er so freundlich mein Motorrad gerade wieder auf den Kopf zu stellen und alles zu checken inkl. ABE´s und und und.

 

Auch teilte er mir mit das E Nummern gänzlich unbrauchbar sind weil sie ja eh selbst eingelasert werden könnten und er deshalb immer die ABE sehen muss.

Da Frage ich mich was Aufwendiger ist, ein Zettel fälschen oder eine E Nummer einlasern lassen? :D

 

Naja nach dem ganzen Spaß inkl. Spritkosten, verschenkter Zeit und Portokosten für den Wisch habe ich jetzt meine Ruhe.

Aber wieso komme ich mir als Motorradfahrer wie ein Schwerverbrecher vor? Unangenehmer Beigeschmack..

Edited by Emkay

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

Evtl. war es ja am TWI auf einen Blick erkennbar das es nicht mehr 1,6 mm sind an Gummi. Da braucht man nicht mehr messen, bei Zweiradreifen eh nicht ;).

Woher wusstest du das er genau 2 mm hat.? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Emkay

@Alex-Z1000

 

habs 20KM vorher nachgemessen vor Abreise damit ich keine Pünktchen sammel.

Glaube halt das es aus der Verzweiflung heraus enstanden ist, nichts gefunden zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Schreibt ihr euch eigentlich den Namen der Beamten sowie Ort und Uhrzeit - ggf. Zeugen - bei solchen Kontrollen auf?

Selbst wenn ihr damit nichts anfangen könnt oder wollt, erzeugt es doch immer ein unangenehmes Gefühl auf der anderen Seite.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Balou2109

@Neander ...was sollte das bringen, außer evtl. einer "Verhärtung der Fronten"?


Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

@Emkay

 

Warum hast dann gewechselt wenn du auf der sicheren Seite warst? :verwirrt:

 

Egal ob die Pelle eh bald fällig ist, mit voller Absicht würde ich die Sache (wenn ich im Recht bin) durchziehen und die Zeit des Beamten in Anspruch nehmen und damit Steuergeld verblasen .

Share this post


Link to post
Share on other sites
schorsch

Richtig, das bringt gar nichts. Selbst wenn die Beamten Dinge falsch einschätzen oder willkürlich handeln, sie haben erstmal die Weisungsbefugnis.

Und mit Dienstaufsichtsbeschwerden braucht man auch nicht kommen, solange es keine strafrechtlichen Verfehlungen der Beamten sind. Amtshandlungen werden gedeckt.

Wehren kann man sich nur im Nachhinein, aber das ist ein zäher und mühseliger Prozeß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Ich bin selbst Beamter und wenn man nichts zu befürchten hat und freundlich bleibt, verhärten sich die Fronten auch nicht. Wenn doch, schreibt man anschließend ebenso freundlich die zuständige Polizeibehörde an und beschwert sich über das Verhalten des Beamten. Daher der Rat sich Namen, Ort, Uhrzeit und etwaige Zeugen zu notieren, ebenso Zitate, wenn sie lohnender Art waren.

Häufen sich solche Schreiben beim Leiter der Polizeibehörde, wird es ungemütlich für den in Rede stehenden Beamten. Das wirkt zwar nicht nach außen, so dass man sich dann drüber freuen könnte, aber nach innen schon. Und bevor unnötige Zweifel aufkommen, zwei solcher Beispiele sind mir persönlich bekannt. Es müssen einfach nur genug von uns am Ball bleiben und die andere Seite muß natürlich die entsprechenden Fehler machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wortex
vor 3 Stunden schrieb Emkay:

Auch teilte er mir mit das E Nummern gänzlich unbrauchbar sind weil sie ja eh selbst eingelasert werden könnten und er deshalb immer die ABE sehen muss.

 

Das wird ja lustig, weil ich weder zu meinem Auspuff, zu meinen Spiegeln und auch nicht zu meinen Blinkern eine ABE habe. Die Teile haben alle eine E-Nummer.

Was mach ich denn dann in so einem Moment?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Underdog

 

Nix.
Nur darauf hinweisen, dass die e-Nr. völlig ausreichend ist und du keine weiteren Papiere mitführen musst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alki

Deshalb ist es so wichtig das ein Motorrad übertrieben Laut ist, dann ist alles andere völlig egal.

 

Nur Spaß....

Share this post


Link to post
Share on other sites
wortex
vor 5 Stunden schrieb Emkay:

Wurde in Schmitten im Taunus angehalten.. Die Polizei hat alles von A bis Z gecheckt (ABE vorzeigen etc.) , bis dem Beamten mein Hinterreifen auffiel.

Ich sagte dem Beamten nachdem er ihn bemängelte das der Reifen noch genau 2mm aufweist. Ohne es nachzumessen bekam ich prompt eine Mängelkarte mit einer 10 Tage Frist diesen zu wechseln.

 

In manchen Momenten ist es besser nix zu sagen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
ride on
Posted (edited)

Im Trentino gibt es bereits leichten Widerstand gegen die Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Die Betreiber der Hotels etc. befürchten das dadurch weit weniger Mopedfahrer in die Region kommen

und mit starken Umsatzeinbußen zu rechnen ist.

Trentino in Moto hat sich deshalb auch an den Verantworlichen gewannt, mit der bitte das nochmasl zu überdenken.

Im Gegensatz zu den Österreichern im Außerfern ist der "gefühlte Widwerstand" der Italiener aber deutlich leiser.

Na hoffen wir mal, das dieser Feldversuch nicht dauerhaft Einzug hält und weitere Sanktionen folgen werden.

 

facebook.com/trentinoinmoto/posts/3399402966792326

 

Übrigens auch eine gute Seite für Touren und Hoteltipps in der Region:

https://www.trentinoinmoto.it/DE/motorradtouren-gardasee-dolomiten-motorradurlaub/

Edited by ride on

Share this post


Link to post
Share on other sites
joe bar

Hat jemand Erfahrung mit Bußgeldern aus Italien?

 

Ich habe gestern Post bekommen.....war wohl am 05.07.2019 etwas zu schnell.

Nach dem was Google mir sagt wäre das Ticket ungültig da es mir nicht innerhalb von 360 Tagen nach Tat zugestellt wurde. Müsste quasi gegen das Bußgeld "nur" Einspruch mit Verweis auf die 360 Tage Frist einreichen.

 

Hatte das schon mal einer von euch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
kawandi

War Mai/Juni 2019 in Italien und hab Ende März 2020 Post aus Italien bekommen. Die Italiener lassen ja nix verkommen, ne. :)

 

20200808_184532.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.