Jump to content
ride on

Geschwindigkeits- und Lärmverstöße, Fahrverbote, etc.

Recommended Posts

Kurvenkratzer

Also ich möchte die Akra von meiner Ninja SX nicht mehr abbauen 😏

Share this post


Link to post
Share on other sites
pit100

Dazu muss ich mal was loswerden. Ich will einfach nur fahren ! Ich will Landstrassen mit Kurven geniessen, je mehr desto besser. Mir ist scheissegal, wie laut ich bin und ob mich jemand hört oder  nicht, ich fahre nicht für andere, ich fahre nur für mich und mein Wohlbefinden. Deshalb könnte ich theoretisch denselben Spass auch auf einer lautlosen Maschine empfinden. Und deshalb fahre  ich noch immer mit dem Serientopf rum.  Das ist es mir einfach nicht wert. Ich definiere mich nicht über meinen Endschalldämpfer.

Ich glaube auch nicht, dass es Wochenendfahrverbote für Motorräder geben wird, denn was diese auslösen würden, darüber ist sich noch keiner bewusst. Das  gäbe in manchen Landstrichen ein dickes Ende. Ausserdem, warum soll die Landbevölkerung mehr Rechte erhalten, als die Städter ? Die leben mit mehr Lärm und beschweren sich nicht.

 

Besten Gruß, Pit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schenzer

Ich gebe da meinen Vorrednern recht, Biker die sich ordentlich verhalten, fallen kaum auf, innerorts ist es wirklich keine Schwierigkeit untertourig ,,durchzurollen''.

Aber jetzt all jene zu verteufeln die mit zugelassenen Sporttöppen (mit Eater) herumfahren halte ich auch nicht für sinnvoll, erstens geht es vielen auch mehr um die Optik und meiner Meinung nach ist der Gesetzgeber hier nicht unschuldig daran,

hat er es doch selbst zugelassen das selbst heute noch Serienbikes mit über 100 db legitimiert werden und jahrelang es einfach gemacht den Killer zu entfernen, von den lächerlichen Strafen mal abgesehen.

Wenn man es wirklich ernst gemeint hätte, hätte viel früher der Riegel vorgeschoben werden müssen.

 

Jetzt werden leider wieder mehr Verbote und Sperrungen kommen :wall:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Es macht auf jeden Fall Mut, dass in einem Moppedforum, obendrein bei den wilden Kawasakis, so eine abgewogen und sachliche Diskussion zu diesen Themen stattfindet.:thumbs_up:

Was mich betrifft, werde ich das, immer wenn sich die Gelegenheit ergibt, in die "Politik" weiterleiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Willion51

@pit100

Zu Deinem letzten Satz kann ich nur sagen, probier es mal aus! Ich bin vor Jahren aus Bremen auf´s Land gezogen. Wohne in Alleinlage zwischen den Feldern. Im Verlauf der letzten Jahre wurden die landwirtschaftlichen

Maschinen immer größer, stärker und schneller. Ich habe hier teilweise eine Geräuschkulisse wie auf einem Truppenübungsplatz. Vibrationen die fast das alte Haus zum Einsturz (eine Fachwerkwand ist vor ein paar Jahren schon entkernt worden) bringen. Das ganze an einer 2,30m breiten Straße, die gerne als schnelle Abkürzung auch vom Individualverkehr genutzt wird. Glaube mir, Moppeds die bei mir vorbeikommen, selbst die mit Sportauspuff empfinde ich da nur als normale Verkehrsgeräusche.

Würde ich mich da permanent drüber ärgern, wäre ich vermutlich schon in der Psychiatrie oder ausgewandert. Nur, auf einsamen Inseln kann man sich dann über den Lärm, den die Vögel machen aufregen und Straßen zum Motorrad fahren gibt´s da auch vermutlich nicht:insel:

Übrigens vermeide ich auch, andere Mitbürger zu belästigen und kann mich trotzdem am Sound meiner Z900 - speziell dem Ansaugklang , aber auch des mit Hirn eingesetzten  SC-Project S1 Schalldämpfers, den ich hauptsächlich aus optischen Gründen montiert habe, erfreuen. Ein Motorrad ganz geräuschlos zu bewegen, wäre mir einfach nicht genug Emotion. Den "Klang?" von E-Moppeds empfinde ich als Körperverletzung - lösen bei mir Phantom-Zahnschmerzen aus:chillyboy:.

Gruß Calle

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
IceT

@pit100: Leider gibts diese Wochenendfahrverbote vereinzelt schon.

Bin mal die KTM 690 gefahren, leihweise vom Händler, die war mir zu laut.

Mein ESD wurde von den Vorbesitzern aufgebohrt, war mir zu laut. Habs wieder rückgängig gemacht.

Leider gibt es quasi keine optisch schönen und leisen ESD, mit denen man schön durch die Landschaft cruisen kann. 

Wenn andere Motorräder so laut sind, das man sein eigenes nicht mehr hört, läuft etwas grundlegend verkehrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
z1ktom

Jammern und schön brav sein nützt jetzt nichts mehr. Petitionen unterschreiben und gucken wer wo aktiv was gegen diese Verkerhrshysterie unternimmt. Ich warte nach der Ankündigung des BVDM gegen die Diskriminierung von Motorradfahrern vorgehen zu wollen, auf Taten. Mal sehen ob sich da was tut. Evtl. gibts ja bald mal ne größere öffentliche Veranstaltung zu dem Thema. Ich weiß Demos sind so 90's aber es würde sicher mal gut tun, zu sehen das es viele gibt die kein Lust mehr darauf haben diese Gängelung stillschweigend hinzunehmen. Wenn was kommt und das nicht für mich am anderen Ende Deutschlands ist, würde ich hinfahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander

Wenn da was gelingen soll, halte ich drei Faktoren für wichtig. Ersten muß eine gewisse Kampagnenfähigkeit gegeben sein. Dann ist ein kampagnentaugliches Thema bzw. eine entsprechende Überschrift unabdingbar und drittens muss die politische Mitte, sowohl in der Bevölkerung als auch in der Parteienlandschaft angesprochen werden können. Der einzige Ansatz um sich allen drei Faktoren wenigstens nähern zu können, ist m. E. der deutlich geringere Verkehrsraum vielleicht noch in Verbindung mit geringerem sonstigen Ressourcenverbrauch, den wir mit Motorrädern benötigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
waldo

Wenn sich jeder im Bereich von Ortschaften an die Lärm- und Geschwindigkeitsvorschriften hält, hat die eingefleischte Landbevölkerung sicher keine Probleme mit den Bikes.

In Ortschaften rolle ich im 5. oder 6. Gang durch, da bin ich nicht lauter als viele PKW s. Die Querulanten die Fahrverbote fordern, sind die zugereisten, die sich morgens über den

krähenden Hahn und Sonntags über die Kirchturmglocken beschweren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kawakaze

Das ganze Thema hätte doch einen Rattenschwanz ohne Ende. Wenn Sound Tuning verboten wäre, kauft keiner mehr Auspüffe für neue Motorräder. Wenn Motorräder am WE oder Feiertagen nicht mehr fahren dürfen, werden viele Cafés usw dicht machen können. Es hängt einfach viel zu viel an diesen ganzen Dingen. Nämlich Arbeitsplätze, Firmen oder ganze Konzerne und vor allem auch Grundrechte usw.

 

Ich denke daher nicht, dass ein Fahrverbot kommen wird. Allerdings ist diese ganze übertriebene Reglementierung aller erdenklichen Dinge und vor allem denen, die Spaß machen, mittlerweile sehr anstrengend geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mystic-Healer
vor 20 Stunden schrieb Alex-Z1000:

Ist denn in deinen Augen einer Biker ein Krawallmacher der ganz legal eine Zubehöranlage fährt die per Klappe alles frei gibt was drinnen steckt, wie von KessTech, Jekill & Hyde etc. ?


Das ist ja der Irrsinn an der Sache. Wie können solche Anlagen legal sein? Es ist doch klar, aus welchem Grund diesen Anlagen fürs Auto und auch Bike gekauft werden. Die Käufer wollen auf Knopfdruck oder per Drehregler auf sich aufmerksam machen. Für mich dürfte es diese Anlagen grundsätzlich nur mit dem Zusatz „For Race only“ geben, damit sie bei einer Kontrolle gleich eingezogen werden können (sofern das rechtlich haltbar wäre).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex-Z1000

Der Knackpunkt an der Sache ist einfach das die Klappe(n) im relevanten Bereich geschlossen werden. Da hat der Gesetzgeber einfach gepennt. Was vor und nach dem Messbereich passiert ist also egal und damit legal. Das der Endverbraucher das nutzt und es auch Proleten anzieht ist klar, allerdings wie gesagt vom Gesetzgeber her ein Eigentor. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neander
Posted (edited)

Das stimmt, wäre aber leicht zu ändern. Sogar für Altmodelle, da durch die Stilllegung der Klappentechnik weder Abgasanlage noch Fz unbrauchbar werden. 

Dieses Eigentor ist übrigens ein Paradebeispiel dafür, was passiert, wenn  die sogenannte freie Wirtschaft Politiker in Form von Lobbyisten belabern darf.

Edited by Neander

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harry Z

Um nicht negativ aufzufallen habe ich ein paar Wochen nach dem Kauf meiner Zett,

die vom Vorbesitzer abgetrennten Rohre des Db-Killers, wieder anschweissen lassen.

 

Der Klang ist schon dumpf und beim Abtouren brabbelt es ganz nett.  Also , mir reicht das völlig aus. ( 91 Db )

 

Wäre mir persönlich zu peinlich , führe ich durch eine Ortschaft mit einer "Brülltüte" im zweiten Gang.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Balou2109
Der Knackpunkt an der Sache ist einfach das die Klappe(n) im relevanten Bereich geschlossen werden. Da hat der Gesetzgeber einfach gepennt. Was vor und nach dem Messbereich passiert ist also egal und damit legal. Das der Endverbraucher das nutzt und es auch Proleten anzieht ist klar, allerdings wie gesagt vom Gesetzgeber her ein Eigentor. 
Die Regelung ist da, soweit ich weiß eindeutig und klingt eher wie "öffentlicher Straßenverkehr Klappe zu und privat oder Rennstrecke Klappe auf" und nicht "ohne Meßpunkt Klappe auf und mit Meßpunkt Klappe zu", oder sehe ich das falsch?

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.