Jump to content
IGNORED

Welchen Reifen auf die Ninja 1000 SX (ab 20)


x-men72
 Share

Recommended Posts

Ich sage ja nicht dass man keinen Unterschied merkt. Ich weiß nur nicht, ob das dann wirklich immer der Reifen ist oder mein Kopf. Bei mir hat der PiPo 2CT die rote Karte bekommen, weil er, wie schon beschrieben, auf Längsfugen und Markierungen versetzt hat. Geht garnicht....

 

Wir sind uns aber einig, dass bei Fahrweise nach StVO kein Unterschied bei den Reifen zu merken, bzw. nicht wichtig ist.

 

Und wir ALLE fahren doch so, wie es die StVO vorgibt, oder?  Deswegen ist es egal, mit welchem Reifen Du Dich gut fühlst.....:cool:

 

 

Edited by Kawakeks
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer
vor 23 Minuten schrieb Kawakeks:

Wir sind uns aber einig, dass bei Fahrweise nach StVO kein Unterschied bei den Reifen zu merken, bzw. nicht wichtig ist.

Wenn Du das behauptest!😏

 

Auf der Landstraße 100....auch in Kurven, und mit Sicherheit merkt man da den Unterschied. Aber wenn Dir das nicht wirklich wichtig ist, mir soll‘s recht sein 😜

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Natürlich, streng nach der StVO!:mrgreen:

Ich hatte in den letzten 20 Jahren erst zwei richtig besch**** Reifen. Michelin Scorcher auf der Harley, die sind schon bei Feuchtigkeit richtig gefährlich und auf einer W800 irgendwelche Metzeler. Und jetzt kommts, ich habe das Ding damals von jemandem gekauft, der in 70ern einige 125er Grand Prix Rennen gefahren ist. Der fand die Pellen gut und dürfte in Bezug auf 's Fahrkönnen meilenweit vor mir liegen.

Edited by Neander
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten darf man nicht überall fahren!

 

Wollen wir kurz festhalten, was in der StVO steht: Die Geschwindigkeit ist so anzupassen, dass man auf unübersichtlichen Strecken innerhalb der halben Sichtweite, auf übersichtlichen Strecken innerhalb der Sichtweite anhalten kann, höchsten aber die jeweils angegebene zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Ergo fährst Du auf kurvenreicher Strecke keine 100, oder Du hälst Dich NICHT an die StVO. Und auf der Geraden, da willst Du merken welchen Reifen Du drauf hast? Vielleicht dann, wenn DU bremsen musst. Außerdem habe ich geschrieben "Premiumhersteller". Da war nicht die Rede von Schweinsblasen..

 

Wenn sich wirklich jeder an diese Vorschrift halten würde gäbe es so gut wie keine Unfälle und auch keinen Spaß mehr am Mopedfahren...  Und mir wäre es vollig wurscht, welchen Reifen ich dann drauf hätte, wenn ich so fahren würde.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Ich bin gestern die ersten 160 km mit dem Power 2CT gefahren.

Der Reifen fährt schon merklich diffuser, aber immer noch präzise genug, um die angepeilte Linie treffen zu können.

Die Eigendämpfung finde ich sehr angenehm. Passt besser zum Charakter des Moppeds.

Das Handling ist prima, sehr homogen, bei etwas mehr Kraftaufwand.

 

Der S22 passt für mich letztlich nicht so recht zur Ninja, nicht weil er schlecht ist, weil er mehr kann als das Bike zu geben vermag.

Der Reifen lässt dich vertrauensvoll immer weiter umlegen, aber das Mopped antwortet dann mit Rasten, Ständer und Verkleidung.

Mit ZX10R-Rasten und modifiziertem Ständeranschlag kann man sich hier zwar helfen, aber die Verkleidung bleibt der limitierende Faktor.

 

Kawas Intention, der Ninja mit dem Reifen einen spielerischen Charakter zu verleihen, geht für mich auf jeden Fall voll auf. 

Es ist last but not least ein prima Sport-Tourer und den wollte ich auch. Ganz feines Mopped! :wub:

 

Ich gehe wieder auf ein etwas weicheres Setup und lass es einfach gemütlicher angehen.

Bringt der Power 2 CT 3000-4000 spaßige Kilometer, dann ist das ein echter bang for the buck.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb OliveRR:

Der S22 passt für mich letztlich nicht so recht zur Ninja, nicht weil er schlecht ist, weil er mehr kann als das Bike zu geben vermag.

Mir ist es lieber, der Reifen kann mehr als das Moped. Grip gibt dir die Sicherheitsreserven. Das Wissen sie zu haben muss nicht dazu führen, sie auszureizen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Kawakeks:

...

Wollen wir kurz festhalten, was in der StVO steht: Die Geschwindigkeit ist so anzupassen, dass man auf unübersichtlichen Strecken innerhalb der halben Sichtweite, auf übersichtlichen Strecken innerhalb der Sichtweite anhalten kann, höchsten aber die jeweils angegebene zulässige Höchstgeschwindigkeit.

...

 

Das hat nichts mit übersichtlich oder unübersichtlich zu tun. Man muss immer auf Sichtweite zum Stillstand kommen können. Ausnahme sind schmale Fahrbahnen (auf denen 2 Fahrzeuge nicht aneinander vorbei kommen), da auf halber Sichtweite.

Link to comment
Share on other sites

OK, OK.....

 

Als ich 1981 meinen Führerschein gemacht habe hat mein Fahrlehrer uns das so vermittelt.... dachte ich bisher jedenfalls.

 

Sorry, wenn ich da was durcheinander gebracht habe   :P

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Gibt auch genug Eigenschaften, die ein Reifen selbst bei Einhaltung der StVO können sollte, z.B. gutes Handling, neutrales Kurvenverhalten, kein Aufstellmoment, gute Nässehaftung, unempfindlich auf Bitumenstreifen, verschleißfest, usw..

Ein moderner Tourensportreifen bietet sich da eher an, wie ein betagter Sportreifen. 

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Evtl. aber an der StVO.....

 

Wobei ich nicht verstehe was Du mit der Physik meinst....

Link to comment
Share on other sites

Das mit der Physik habe ich als nützlichen Allgemeinhinweis verstanden, vor allem, wenn man bedenkt, was heutzutage von einigen, im besten Fall, Wirrköpfen verbreitet wird.;)

Link to comment
Share on other sites

Mit Michelin habe ich leider immer nicht so gute Erfahrungen gemacht, den Pilot Power 1 ausgenommen, der war für mich der ausgewogenste von allen Pilot Power Modellen. Den 2CT und ganz speziell den Pilot Power 3 fand ich persönlich grauenvoll, vor allem bei heißen Temperaturen!  Er hat sich immer richtig schlierig angefühlt, bei knapp über 30 Grad war das kein Spaß mehr!  Auch die Kurvenstabilität ließ sehr zu wünschen übrig! Und das war bei jedem Reifensatz der Fall! Einzig die Kaltlauf und Nässeeigenschaften waren gut. Der Umstieg damals auf Pirelli Rosso 2 und dann 3, das war ein Unterschied wie Tag und Nacht! 

Der Rosso 3 will zwar etwas länger warm gefahren werden aber dann funktioniert er prächtig und bietet grandiose Stabilität in Kurven, auch bei sehr heißen Temperaturen!  

Ich persönlich werde definitiv nicht mehr zu Michelin greifen, da ist das Vertrauen damals irgendwie komplett abhanden gekommen.

Link to comment
Share on other sites

Ich frage mich eeh wo die Begeisterung um Michelin herkommt. Waren die früher mal gut?

Bis jetzt war keine der Reifen von Michelin irgendwie vertrauenserweckend für mich. Bin gefahren Pipo1, Pipo3, Road2, Road4 und Road5. Vll noch mit am besten war der Road4. Der Road5 gab keine Rückmeldung und ich wusste nicht was der Reifen macht.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.