Jump to content
IGNORED

Probleme mit der Kette und dem Schaltassistenten


BerlinerBiker
 Share

Recommended Posts

Kurvenkratzer
vor 3 Stunden schrieb schnitzelwecka:

1. auf 2. ist nicht besonders geschmeidig…

Das ist zwar technisch möglich, habe ich aber noch nie gemacht. Bei sämtlichen Schaltvorgängen, die über N gehen nutze ich immer die Kupplung. Die Möglichkeit, N zu erwischen, und dem Motor wie MV12 in den Begrenzer zu jagen, ist mir unangenehm.

MV12 ist nicht ohne Grund mitten in der Saison bei Aprilia gelandet.😏

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 11.9.2021 um 14:39 schrieb Frank:

Das Kawasaki solche Probleme nicht ernst nimmt, kann ich mir nicht vorstellen.

Das ist sehr naiv gedacht. Am Ende geht es immer um's Geld. Und bei Geld hört die Moral auf. Dazu kommen dann mglw. noch fehlende Kompetenz und mangelnde Entscheidungsfreude. Meiner Meinung nach sind die Voraussetzungen für einen Rückruf längst gegeben. Ich bin mir sicher, wenn jemand mit diesem Problem einen ernsthaften Unfall gehabt hätte, gäbe es den Rückruf schon. Ich weiß, das ist alles auch nur Spekulation und jeder

sieht das wahrscheinlich anders, aber mein Vertrauen in die Marke ist nachhaltig beeinträchtigt. 

Link to comment
Share on other sites

LippeMichel

Bei meiner SX2020 habe ich über rund 7000km, zweimal Kette Nachspannen und einem Reifenwechsel keine Probleme mit den Exentern. Ich habe allerdings alles beim Händler machen lassen.

Der Kawasaki QKS war mein erster Quickshifter/Blipper.

Ich muss zugeben, dass ich zunächst auch von dem QKS enttäuscht war. Teilweise deutliche Zugunterbrechung beim Shiften. Nach Rücksprache mit meinem Händler habe ich herausgefunden, dass meine Schaltweise das Problem war. Ich habe den Schalthebel schlicht zu träge nach oben gedrückt. Dann bleibt die Elektronik eben länger auf Zündunterbrechung und es gibt eine entsprechend lange und deutliche Zugunterbrechung. Seid dem ich konsequent und schnell schalte ist das Problem mit meiner SX nicht mehr vorhanden.

Klar kommt der KQS ursprünglich aus dem Rennsport, aber Mindestdrehzahlen von 6000 oder gar 9000 Umdrehungen, wie in vorherigen Beiträgen gepostet, halte ich für persönlich Quatsch. Passt auch nicht zu meiner Erfahrung und nicht zur Beschreibung im Handbuch (S. 156), wo eine Mindestdrehzahl von 2500 Umdrehungen für den einwandfreien Betrieb referenziert sind. Ob der KQS beim Bummeln Sinn macht, mag jeder selbst für sich entscheiden. Möglich ist es jedenfalls.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.