Jump to content
IGNORED

Wieso habt ihr euch für eine ZH2 entschieden?


Primus
 Share

Recommended Posts

Klingt komisch, aber jeder hat ja irgendwie seine persönlichen Gründe weshalb er ein Motorrad kauft. Klar Gründe die dafür sprechen sind z.B. einem gefällt die Optik, dass Fahrverhalten etc.

 

Ich denke aber es gibt noch die eine oder andere persönliche Nuance.

 

Ich fange mal an:

 

Eigentlich eine ewig lange Geschichte, aber ich fasse zusammen. Ich fahre seit Jahren Motorrad, habe zwischen vielen tollen Bikes regelmäßig gewechselt und bin total Technik begeistert. Ich fahre auch regelmäßig neue Modelle probe, einfach aus Neugier.

 

Tatsächlich ist es nämlich extrem schwierig meinen Ansprüchen an ein Bike gerecht zu werden. Diese haben sich mit der Zeit geformt. Als ich nach zwei 600ern irgendwann eine 1000er besessen habe war mir z.B. klar ich mag Drehmoment und je mehr desto besser. Nach zwei nakeds nem Supersportler und nem cruiser war klar naked is meins. Also drehmomentstarkes Naked. Dazu lege ich viel Wert auf ein ausgewogenes Fahrwerk und gute Bremsen. Was bei mir schon soweit geführt hat, dass ich Upside-down gabeln zerlegt, deren Innereien umgebaut und anschließend diese Gabeln in Bikes gebaut habe die eigentlich Telegabeln hatten etc. Nachdem alle meine Bikes keine Assistenten hatten, außer vereinzelt mal ABS bin ich auch darauf neugierig.

 

Hauptargument blieb aber das Bike muss Drehmoment haben, zeitgleich aber ein breit nutzbares Drehzahlband. Meine Honda X11 wartete mit 140Ps und 120Nm auf. Ab 3000 RPM haben wir über 100Nm und das bis fast 10.000 rpm... sowas gefällt. Nur wird sowas heute nicht mehr gebaut. Bikes wie eine Suzuki B King ,eine Honda X11 oder CB1300 oder vergleichbares ... Yamaha XJR 1300 lasse ich außen vor, denn Power hat die nicht. Muscle Bikes sind aktuell nicht im Trend.

 

Seit nem Jahr suchte ich also nakedbikes mit Drehmoment guter Fahrbarkeit die meine X11 ablösen könnten... der Markt gab nix her... Indian FTR1200, Bmw RnineT und Triumph Thruxton 1200 waren optisch gefällig aber sprachen mich fahrerisch nicht so 100% an. Als dieses Jahr die ZH2 vorgestellt wurde habe ich sie schlichtweg ignoriert , für mich war ein Kompressormoped unrealistisch und unnötig.

 

Ein Bekannter war heiß auf die ZH2, kaufte eine und ließ mich probefahren und schon stand meine Welt Kopf, wie ein Kinderfahrrad zu bewegen, kein Balance-Akt zwischen rutschendem Hinterrad und aufsteigendem Vorderrad am Kurvenscheitelpunkt... die Elektronik hilft grandios sehr geschmeidig, trotz hohem Gewicht grandiose Bremsen, kein Rasiermesserscharfes Fahrwerk wie es Supersportler aufweisen sondern ein Fahrwerk was für alles taugt und was auch ein bisschen die unkontrollierbare Bestie durchkommen lässt wenn man richtig auf Attacke geht. Leicht schnell zu fahren, jedes andere Bike wie z.B. meine 180Ps Fireblade fühlt sich kraftlos an. Einfach eine grandiose Fahrmaschine ohne diese kalte Perfektion wie Sie eine BMW S1000RR vermittelt. Einfach chillig im Sattel einer gut zähmbaren Bestie sitzen die sich handlich fahren lässt und die auf der Geraden keine Gefangenen macht.

 

Also hab ich eine gekauft und erfreue mich der super gemütlichen Sitzposition, des bequemen Sattels der vielen kleinen Helfer, dem Quickshifter mit Blipper, der unzähmbaren Power und der Möglichkeit jederzeit durch Gasgriffdrehung auf dem Hinterrad davon zu jetten das dir keiner folgen kann. Da ist eine S1000R zu langweilig, eine Superduke zu rumpelig und zu rau und alle anderen nakeds zu schwach.

 

Chears mein Wort zum.... ähm Freitag

  • Like 10
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Primus,

 

das, was Du schreibst kann ich ähnlich nachvollziehen. Ich fahre seit meinem 18 Lebensjahr Motorrad und bin mittlerweile 53 Jahre alt. Das Motorradfahren begleitet mich also schon mein Leben lang und solange ich einen Lenker halten kann, wird es auch so bleiben. ;-)

 

Meine Mopeds waren bisher GT 250 X7, RD 350, GPZ 1100, GPZ 750 Turbo, ZXR 750, XJR 1200 und 1300, MT 09 und MT 10, GSX-R 1100, KLR 600, FJ 1200, XJ 550, SXC 620 WP. Darüber hinaus hatte ich auch zahlreiche Mopeds, die nicht fuhren (RD 500, GPZ 900R, Ossa Trial, 750 Bol D'or...)

 

In den letzten 4 Jahren fuhr ich eine MT 09, die wirklich viel Spaß gemacht hat, dieses Jahr kurz gefolgt von der MT 10, die mich nicht so begeistert hat. Die MT 10 brachte für Leistung/Drehmoment höhere Drehzahlen was beim Fahren in Ortschaften keinen Spaß machte...zumal mir der Akrapovic Endtopf zu laut war. Und ja, ich gebe es zu, ich stehe nicht auf laute Mopeds! ;-)

 

Wegen meiner Unzufriedenheit mit der MT 10 habe ich mich nach anderen Mopeds umgeschaut und habe folgende Mopeds in den letzten Monaten Probe gefahren:

Zero SR/F, Z900, Z900 RS, LiveWire und die ZH 2.

Ich war drauf und dran mit die Zero zu kaufen, weil es ein wirklich fantastisches Motorrad ist. 190 NM ab der erstem Umdrehung und immer der richtige Gang eingelegt. :-)

Und dann habe ich auf Anraten meines Bruders die ZH 2 Probe gefahren und war gleich verliebt!!! Alle, die die ZH2 gefahren haben, wissen warum. Toller Motor und immer Schub...selbst bei 30 km/h im sechsten Gang fahrbar. Ein absolut souveränes Moped! Und im Vergleich zur Zero SR/F ab ca. 4000 Umdrehungen im 5/6ten Gang ähnlicher Vortrieb....nur ohne Ende bei der ZH2. ;-)

 

Und wie bei Dir hat sich über die Jahre herauskristallisiert, was mir am meisten liegt. Und das ist Schub schon bei niedriger Drehzahl in der Kombination mit aufrechter Sitzhaltung (da geht bei der ZH2 aber noch was ;-)) und vernünftiges Kurvenverhalten. Klar ist die ZH2 kein Supersportler aber wann bzw. wo kann man so extrem auf der Landstraße fahren , dass es weder für einen selbst oder für andere gefährlich wird. Wir alle fahren mit Sicherheit an der ein- oder anderen Stelle zu schnell aber da ich keine 18 mehr bin, passiert das bei mir nur Überland und auch nur, wenn die Straße frei ist und das alles mittlerweile mit einem kalkulierbaren Risiko (in gewissen Grenzen). Und für meine Fahrweise ist die ZH2 perfekt! Seit meiner Jugend, in der ich auch eine 750 Turbo gefahren habe, träumte ich davon, mir noch einmal die Turbo zu kaufen. Warum? Natürlich wegen der Leistungsentfaltung....ab 6000 Umdrehungen setzte der Turbo ein und das war damals wie ein Tritt in den Rücken...bei nasser Fahrbahn wollte das Hinterrad nicht geradeaus fahren...das waren Zeiten....;-) Aber das ist z.T. eine verklärte Sicht der Dinge. Die Turbo hatte ab Werk offen 114 PS und ging gut ab. Aber alle modernen Motorräder bringen mit einer gewissen Leistung ähnliche Gefühle. Und seit der ZH2 weine ich der Turbo nicht mehr nach. Klar würde ich mir die Turbo immer noch gerne kaufen (aus nostalgischen Gründen) aber die Preise sind in den letzten Jahren exorbitant gestiegen.

 

So zurück zur ZH2...das Problem mit drehmomentstarken Motorrädern ist meist das Gewicht oder zu wenig Motorleistung. Und da findet die ZH2 eine Lücke. Drehmoment top, Leistung top (mehr braucht es aus meiner Sicht wirklich nicht) und dabei immer souverän. Ich habe mich bei den letzten Ausfahrten dabei erwischt, langsam zu cruisen. Das ist mir weder bei der MT 09 noch bei der MT 10 passiert. Und immer die Gewissheit, dass auf Zug die Hölle losbricht. Die ZH 2 ist absolut beherrschbar, und gutmütig bis zu einer gewissen Grenze.

 

Auch wenn die ZH2 ein wirklich tolles Moped ist, gibt es Dinge, die mich stören. Mit den Reifen (Rosso) bin ich nicht ganz zufrieden, da diese im Gegensatz zu den Road Attack 3 scheinbar eine längere warmfahrphase brauchen. Bei jeder zweiten Ausfahrt rutscht das Hinterrad mindestens einmal weg obwohl ich gar nicht schnell unterwegs bin. Auch hätte ich gerne Lenker-Riser, denn für mich darf ein Motorrad bequem sein....bin halt nicht mehr 18. ;-) Und der originale Endtopf ist grottenhässlich. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr eine größere Auswahl an kleineren Endtöpfen geben wird, die nicht lauter sind als das Original.

 

So, dass erst einmal von mir. Nachfolgend ein Foto vom Moped (Rizoma Heck und Blinker):

 

 

 

IMG_20200908_110821.jpg

  • Like 5
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

....und ich habe ihn mir gerade mal beim Händler angehört. Das klingt schon sehr erwachsen und ist auch 'ne Ecke lauter als das Originalmaterial. Schicke Blinker waren auch dran.

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

  • Like 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

So sieht sie auch richtig gut aus und wenn ich ein paar Jahre jünger wäre, würde ich mit Sicherheit auch darüber nachdenken. Für meine Zwecke ist sie auch völlig übertrieben. Meine Z1000 ist mir aber mittlerweile so an den Arsch gewachsen, dass ich nichts anderes brauche. Schade, dass alle Bikes in der Serienversion so hässlich sind. Aber die Berichte sind sehr überzeugend. Danke

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die Blinker sind echt schick in der kombi mit dem roten Rahmen. Die ZH2 wäre schon was für mich - aber meine 900er reicht momentan noch - wenn ich älter bin vielleicht :D - Charakter muss noch reifen.

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Wäre mal interessant, was die anderen 3-4 Besitzer hier im Forum letztlich zum Kauf bewogen hat.
Die aktuelle Aktion mit Inzahlungnahme, bzw. Finanzierung hat offenbar noch niemand hier genutzt.  

Link to comment
Share on other sites

Also bei mir war es weitaus profaner:

Mir schien sie auf der ersten ca. 25 km Probefahrt, wie schon mal erwähnt, nicht sportlich genug zu sein.

Leider habe ich kurze Zeit später, durch einen Moment der Konzentrationsschwäche, meine Z 1000 in einen wirtschaftlichen Totalschaden verwandelt, sodass die Z H2 plötzlich wieder ins Visier kam.

Auf einer dann folgenden ausgiebigen Probefahrt (ca. 250 km) hatte ich die Erkenntnis, den Warnschuss als solchen anzunehmen und das es besser für mich wäre, bei meinem fortgeschrittenen Alter,

nicht mehr ganz so sportlich unterwegs zu sein.

Seit dem versuche ich mich mit der Z H2 zu arrangieren. Stehe ihr aber weiterhin auch kritisch gegenüber.  Ich denke, im Gegensatz zur Z 1000 wird dies eine Liebe die sich langsam entwickeln muss.

Ach ja, eine Woche nach meinem Kauf kam Kawasaki auf die Idee des Kaufanreizes > fühle mich verladen. :kopf:

 

:Z750:

Edited by Zörg
Link to comment
Share on other sites

Am ‎28‎.‎09‎.‎2020 um 19:48 schrieb Neander:

@Degi69: Nun bin ich ja ein paar Jahre älter als Du. Wenn es keine H2SX gäbe, würde ich eine ZH2 haben. U.a. gerade wegen meines Alters. :)

Die alten Säcke auf ihren fliegenden Kisten :mrgreen:. Ich bin ja heilfroh, dass ich noch lebe. Mit 21 bin ich mit meiner GpZ750R mit 120 über ein Auto geflogen, unverletzt. Danach, Gott sei dank, nie mehr irgendwas erwähnenswertes.  Danach natürlich direkt die ZX10 und dann die ZZR1100. Aber wenn ich überlege, was heute so rum fährt, allerdings alles mit Fahrhilfen.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Ich stand der ZH2, als ich sie zuerst gesehen habe, ziemlich kritisch gegenüber, vorallem weil mir die H2 Typische 1-Arm Schwinge fehlt.

Nun allerdings mit der Schwarz/Rot-Farbkombi wie sie aktuell auch auf meiner Z900 ist, erscheint mir die ZH2 in neuem Licht.

 

Davon mal ab, dass die Kompressor-Aufgeladene gebalte Kraft von ~200PS dem meiner Z900 auf 48PS gedrosselt, weitaus übersteigt und ich vorerst meine Z auf 95PS fahren muss, und anschließend Leistung wie die Z1000 fahren muss. Bevor ich überhaupt mal nächstes Jahr die ZH2 Probefahren kann. Ich geh mal letzlich davon aus, dass mich persönlich die Maschine von der Optik & der Fahrbarkeit umhauen muss wie es bei der Z war.  Einglück hab ich mit der Entscheidung des nächsten Bikes noch ein bissle Zeit ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Der angesprochene Kaufanreiz seitens Kawa ist ja nicht so, dass man einen Bündel Geld spart. Es geht um eine Inzahlungnahme über (dem miesen) Schwacke Tarif, bzw. 0,0% Finanzierung.

Inzahlungnahme scheidet im Fall von Zörg ja wohl aus und solche Finanzierungen sind auch nichts besonders mehr..

 

Ich sag mal so, wer mit seinem Händler gut kann und umgekehrt und ein gepflegtes Altfahrzeug hat, kommt auch ohne Hilfsangebote zu einem Neufahrzeug für einen guten Kurs.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

@ Frank

Ganz so war es nicht.

Mein Händler hat die Z 1000 schon in Zahlung genommen, also hätte es durch den Kaufanreiz  einen Tausender mehr gegeben.

 

Allerdings den Kaufvertrag rückgängig zu machen, wäre auch nicht so einfach gewesen > schließlich hatte ich nach einer Woche

schon 1000 km gefahren.

 

:Z750:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am ‎28‎.‎09‎.‎2020 um 19:18 schrieb Frank:

Wäre mal interessant, was die anderen 3-4 Besitzer hier im Forum letztlich zum Kauf bewogen hat.
Die aktuelle Aktion mit Inzahlungnahme, bzw. Finanzierung hat offenbar noch niemand hier genutzt.  

 

Ich hab sie gekauft weil sie so herrlich unvernünftig ist.

Kein Windschutz, Superschnelle Beschleunigung und Potthässlich dazu ...

 

Für mich muss ein Motorrad vom Design her nicht schön sein.

Sieht man doch eh nicht wenn man draufsitzt.

Hauptsache schnell, das ist es was mich fasziniert.

Edited by kawakarli
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.