Jump to content
IGNORED

Wieso habt ihr euch für eine ZH2 entschieden?


Primus
 Share

Recommended Posts

Also ich hab im letzten Jahr so viele Probefahrten gemacht, wie in meinen ganzen Leben davor nicht.

Ich muß leider bestätigen, das den meisten Händlern ihre Vorführer komplett egal sind.

Bei 3 Händlern waren die Moppeds nagelneu mit 0 km.

Ich sagte denen darauf, das ich dann ein anderes mal komme, wenn die Moppeds eingefahren sind.

Um in der Top-Klasse unterschiede raus zu fahren, muß man schon auch den ganzen Drehzahlbereich nutzen können, weil zum Blümchenpflücken taugen sie alle, da brauche ich keine Probefahrt dazu.

Den Händlern war das komplett egal, ich hätte mit den neuen Moppeds fahren können, wie ich wollte.

Natürlich nahm ich das Angebot nicht an.

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Meine erste Z900 war ein Vorführer. Ich habe die Maschine mit ca. 4000 km übernommen und vor zwei Wochen mit fast 50 000 km wieder verkauft. Der Wertverlust hielt sich in sehr überschaubaren Grenzen und das Motorrad hat nie

Probleme bereitet.

Das ist eine meiner Erfahrungen zu Vorführern. Ich würde jederzeit einen Vorführer kaufen, wenn die Umstände passen.

 

Besten Gruß, Pit

Edited by pit100
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gibt aber anscheinend viele skeptische Menschen. Z H2 Vorführer stehen jedenfalls etliche in den einschlägigen Portalen. Teilweise noch Altlasten aus 2020. Ich vermute, dass Kawasaki auch keine neuen Vorführer mehr in den Verkehr bringen will. Die Stückzahlen sind eh niedrig. Das war schon bei der Z1000 so, dass es ab 2018 keine Vorführer oder Demobikes mehr gab. 
 

Vielleicht ist auch der Preisunterschied Vorführer zu Neumaschine vielen zu gering. Die Neuen Z H2 werden eh schon mit deutlichem Rabatt verkauft. Ganz im Gegensatz zu einer Z900, wo der Vorführer die einzige Chance auf eine nennenswerte Ersparnis ist. 
 


 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Ostwestfale:


Glückwunsch und noch viele spaßige und vor allem unfallfreie Kilometer.

 

Und die Geschichte mit den Vorführern ist auch genau der Grund, warum ich mir nie einen holen würde. Wer hält sich schon an Einfahrvorschriften oder geht einigermaßen vernünftig und Vorsicht mit dem Bike um!?

Also ich habe mich an die 1000 km gehalten 😉.

 

Da du heute so viel mit einem Tester an Parametern Auslesen kannst . 

 

Und ich keine Lust hatte bei einem Fall der Garantie mir Kawasaki ein Strich durch die Rechnung macht. 

 

Dazu, möchte ich das Bike auch sehr lange Fahren .

Link to comment
Share on other sites

Hallo KawaH2,

 

was heißt bei Dir "sehr lange fahren"? Viele km oder viele Jahre oder beides? Wenn man nur 5000 km im Jahr fährt kann man jahremäßig lange fahren, bei 15 Tkm/Jahr wahrscheinlich nicht so lange (außer wenn nichts kaputt geht). Ich frage weil ich eigentlich meine Z H2 auch "lange fahren" möchte. Ich habe jetzt seit Mitte Juni letzten Jahres 13500 auf dem Tacho. Wenn die Fahrleistung in etwa so bleibt nähere ich mich innerhalb der 4-jährigen Garantie der großen 48000 Inspektion. Und die ist kostenmäßig ein ziemlicher Hammer, wenn man sie nach Vorschrift machen läßt (allein Benzinpumpe 800 € Teilekosten, 1 Zündkerze 40 € usw.). Insofern wäre es vielleicht wirtschaftlicher, nach der 36000er zu verkaufen und in Z H2 gebraucht oder neu zu wechseln. Kommt natürlich auf das Angebot und die Neupreise mit Rabatt sowie den erzielbaren Verkaufspreis an.

Schon mal Gedanken gemacht?

 

Grüße Jörg

Edited by johip
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Frank:

 

Vielleicht ist auch der Preisunterschied Vorführer zu Neumaschine vielen zu gering. Die Neuen Z H2 werden eh schon mit deutlichem Rabatt verkauft. Ganz im Gegensatz zu einer Z900, wo der Vorführer die einzige Chance auf eine nennenswerte Ersparnis ist. 
 


 

Bei der Z900RS ist es nicht anders.

Link to comment
Share on other sites

roBearZ
vor 15 Minuten schrieb johip:

Und die ist kostenmäßig ein ziemlicher Hammer, wenn man sie nach Vorschrift machen läßt (allein Benzinpumpe 800 € Teilekosten, 1 Zündkerze 40 € usw.).

a) Warum soll die Benzinpumpe gewechselt werden ?

b) Wieso wollen die 800 € für die Benzinpumpe ?

 

Link to comment
Share on other sites

Das sind naheliegende Fragen die wohl nur Kawasaki beantworten kann. Mein Händler wußte jedenfalls keine Antwort. Du kannst ja mal deinen Händler fragen, vielleicht weiß der was.

Gruß Jörg

Edited by johip
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb johip:

Hallo KawaH2,

 

was heißt bei Dir "sehr lange fahren"? Viele km oder viele Jahre oder beides? Wenn man nur 5000 km im Jahr fährt kann man jahremäßig lange fahren, bei 15 Tkm/Jahr wahrscheinlich nicht so lange (außer wenn nichts kaputt geht). Ich frage weil ich eigentlich meine Z H2 auch "lange fahren" möchte. Ich habe jetzt seit Mitte Juni letzten Jahres 13500 auf dem Tacho. Wenn die Fahrleistung in etwa so bleibt nähere ich mich innerhalb der 4-jährigen Garantie der großen 48000 Inspektion. Und die ist kostenmäßig ein ziemlicher Hammer, wenn man sie nach Vorschrift machen läßt (allein Benzinpumpe 800 € Teilekosten, 1 Zündkerze 40 € usw.). Insofern wäre es vielleicht wirtschaftlicher, nach der 36000er zu verkaufen und in Z H2 gebraucht oder neu zu wechseln. Kommt natürlich auf das Angebot und die Neupreise mit Rabatt sowie den erzielbaren Verkaufspreis an.

Schon mal Gedanken gemacht?

 

Grüße Jörg

Hallo Jörg,  naja es kommt immer drauf an wie ich zum Fahren komme . Aber im schnitt sind es bei mir um die 5000 km im Jahr .

 

Naja, da Kawasaki Qualität Herstellt werde ich das Bike sich mal 15 Jahre in meinem Besitz verbleiben.  Zum Thema Wartung werde ich das sicher nicht alles bei Kawasaki machen lassen 😉. Zu der Kraftstoffpumpe die werde ich erst ersetzen wenn sie auch wirklich defekt ist.  Du ersetzt ja auch sicher an deinen Auto kein Bremsbelag wenn er noch viel Fleich drauf hat oder ?! .

 

Ich werde sowas wie Zündkerzen, Luftfilter usw nach meinem ermessen selber ersetzten.

 

Und nicht weil Kawasaki sagt bei zb. 48 Monaten müssen die Zündkerzen raus ob wohl das Bike erst 15.000 Km auf dem Tacho stehen hat. 

 

Aber ich bin mit der Kawasaki ZH2 wirklich super Zufrieden und sie bringt mich immer zum Grinsen 😆.

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Antwort, ja so kann man mit dem leidigen Inspektionsthema natürlich auch umgehen und das überlege ich mir auch..Mit dem Grinsen geht es mir genauso...

Link to comment
Share on other sites

Steht wirklich im Fahrerhandbuch, dass bei der 48tausender Inspektion, die Benzinpumpe gewechselt werden soll. Das Teil kostet Stand heute 897,-- Euro bei Kawa.

Daran denke ich aber nicht,  weil es bestimmt vorher wieder etwas neues, leckeres gibt. 

Was die Inspektionen angeht, bin ich mir noch nicht sicher ob ich da selbst rangehe. Während der Garantiezeit sicher nicht.

Erstmal fahre ich jetzt das Ungeheuer 😉 :wheel:

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Warum ich mich für die Z H2 entschieden habe.

Ich hab im Sommer eine mal kurz, 1 Stunde, probe gefahren. Da wars um mich geschehen.

Der Punsch war ausschlag gebend. Zuerst dachte ich, das hässliche Teil musst du haben.

Hatte noch wie was von der Stange. Musste immer was geändert werden, was nicht jeder hat. Auch wenns nur Kleinigkeiten waren.

Bei der Z H2 kam noch hinzu, das Teil siehst nicht überall!!!!!

Vor drei Wochen wars dann soweit. Gesehen beim Händler, bezahlt, eingepackt und ab nach Hause.

Allerdings ne gebrauchte, Euro 4, keine SE.

Jetzt steht sie in der Garage und wird etwas umgebaut.

:)

 

 

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.