Jump to content
IGNORED

Der Pollenflug und endloses Niesen


Recommended Posts

Anubis

Ich bin leider einer von denen, auf welchen es die Pollen abgesehen haben. 

Das artet oft in regelrechte Niessattacken aus und mir bleibt dann echt nichts anderes übrig, als seitlich anzuhalten und "ausniessen." Es wird wohl blöd tönen, aber so 20 bis 30 Niesser hintereinander kommt schon vor. Hat jemand evtl. "Niessblockierideen?"... oder bin ich ein Alien? Tips willkommen. 

Link to post
Share on other sites
Degi69

Hi,

 

ich habe auch Allergien, bis zu Asthma hin. Ich bekomme immer Ende April eine kleine Cortison Depotspritze, die hält 3 Monate, sind 80 mg und ist eine kristalline Flüssigkeit, die sich im Muskel langsam auflöst. Nebenwirkungen habe ich noch keine gehabt, wenn Du wissen willst, wie das Medikament heißt, kann ich dir gerne die Daten schicken. Es gibt aber viele Menschen, die Angst vor Cortison haben. Allerdings hilft es mir so, dass ich gar keine Symptome mehr habe.

 

Gruß

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Neander

Ich habe als Kind, lange her, extrem unter Heuschnupfen gelitten. Geholfen hat nur eine sogenannte Desensibilisierung.

Das war damals ein Mordsaufwand und hat Jahre gedauert. Aber es hat geholfen. Der Mist ist zwar nicht ganz verschwunden, ich könnte aber wieder ganz gut am normalen Leben teilnehmen, was vorher an manchen Tagen unmöglich war. 

Heutzutage ist die Behandlung, glaube ich, nicht mehr ganz so aufwändig. Erkundige Dich mal beim Doc.

Viel Erfolg!

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Invincible

Ich lasse mir für die Zeit immer eine 100er Packung Desloratadin vom Onkel Doktor aufschreiben. Je Morgens und Abends eine hält die Allergien schon recht gut in Schach. Und im Gegensatz zu Cetericin oder Lorano machen die Desloratadin nicht müde und träge. Sind dafür aber Rezeptpflichtig.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Stephan288

Mein Sohn (8Jahre alt) macht eine Desensibilisierung per Tablette, gibt es auch per Spritze (Dauer 3Jahre).

ich nehme nur wenn ich geplagt bin für die Augen Livocab direkt (apothekenpflichtig) und gegen Niesattacken Nasonex Nasenspray (verschreibungspflichtig). Hilft beides sehr gut und den ganzen Tag über. 
von den citirizien wäre ich auf Arbeit fast eingeschlafen und geholfen haben die überhaupt nicht. Kann die aber zum einschlafen empfehlen :rotaeye:

Edited by Stephan288
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Degi69

Livocab hab ich auch für Augen und Nase, aber es hinterlässt einen extrem unangenehmen Geschmack für Stunden, selbst die Augentropfen kommen ja über die Nebenhöhle in den Mund.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
hoschi

benutzte ebenfalls desloratadin, mittlerweile rezeptfrei zu kaufen, macht auch nicht müde.

zudem, wenn schlimm, symbicort, dann 1x morgens und abends...aber ist zu verschreiben...

 

eine vor vielen jahren (>30 jahre) durchgeführte sensibilisierung hat leider nicht so angeschlagen, wie gewünscht.

 

zuhause hab ich zusätzlich einen luftwäscher...dann ist der zusätzliche reiz auch reduziert...

Link to post
Share on other sites
Jason_CC

Moin,

 

da bin ich ebenfalls geplagt.

seit kurzem gibts Antihistaminika der 3. Generation, Lorano Pro  ist so eines, der Nachfolger von Lorano Akut.

Kann ich sehr empfehlen, hält selbst meinen starken Heuschnupfen sauber im Zaum.

Nach dem Fahren ab und zu Augentropfen, mehr brauche ich nicht mehr.

 

Wenns mit der Nase wirklich schlimm ist, Reactine Duo, gibts in der Apotheke aber nur in kleinen Gebinden weil das Zeug sonst im Bahnhofsviertel endet.

Ist zwar dann wieder Cetirizin allerdings auch Pseudoephedrin, der Effekt dessen ist ja bekannt, es "pusht" und schwillt die Schleimhäute ab.

 

Sowohl das Lorano Pro als auch die Reactine Duo sind teurer als 1. oder 2. Generation aber den Preis, für mich, allemal wert. 

 

Link to post
Share on other sites
Invincible
vor 24 Minuten schrieb hoschi:

benutzte ebenfalls desloratadin, mittlerweile rezeptfrei zu kaufen, macht auch nicht müde.

 

Wusste ich noch gar nicht! XD

Und ich lass mir die immer aufschreiben...

Link to post
Share on other sites
Stephan288

@Degi69 das Phänomen hatte ich noch nie. Keinerlei Geschmacksentgleisungen, nur kurz nach dem Nasenspray. 

Link to post
Share on other sites
Invincible

Luftreiniger für zu Hause habe ich auch - zwei Stück, einer steht im Flur und einer im Schlafzimmer (link: Luftreiniger Aiibot). Das verbessert die ganze Sache zu Hause schon enorm. Hilft auf der Mopette natürlich nix, wenn man grad durch ne Pollenwolke düst.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
greencafe

Zum Vermeiden der akuten Niesattacken kann ich Nichts beitragen, außer gegebenenfalls auch anhalten und ausnießen

 

Zum Heuschnupfen allgemein:

Ich bin damit seit fast 40 Jahren geplagt. Geht mit dem 1. Sonnenstrahl nach dem Winter los und in Wellen bis September. Besonders stark im Februar/März und Mai.

 

Anfangs behandelt auch mit den div. Antihistaminika als Tablette und Nasenspray bzw. Augentropfen. Darauf entwickelte ich wahrscheinlich eine Allergie auf deren Konservierungs/Inhaltsstoffe, sodass ich fast nicht mehr aus den Augen raussah und die Nasenschleimhaut wie Pergament war mit Blut.

 

Das dauert ne Weile, bis man das erkennt und die Lokaltherapeutika weglässt :-(

 

Aktuell verbessern sich die Lokalsymptome und ich komme mit Loratadin 10 mg morgens ganz gut hin.

 

Leider gehen die Symptome aber zunehmend Richtung Lunge, sodass ich bei Atemnot zunehmend öfter ebenfalls den Symbicort Turbohaler benötige. Der wirkt aber sofort nach 1 - 2 Minuten

 

 

PS

Cetirizin machte mich auch nicht müde. Teilweise nahm ich Cetirizin abends UND Loratadin morgens. Die Müdigkeit kam m.E. eher vom schlechten Schlaf auf Grund der Atemnot

Edited by greencafe
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
BBC

Ich bin leider auch von klein auf an so gegen alles Allergisch warum auch immer, ich hatte früher echt Tage (Auto mit Klima gehts) da bin ich rauf aufs Bike raus aus der Stadt und dann kehrt wend und ab nach hause, die Nase lief wie ein Wasserfall mit Nissen und knall roten juckenden Augen. 

 

Es wurde dann deutlich besser nach dem wir aufs Lang gezogen sind, man soll sich ja bekanntlich seinen Dämonen stellen :P was nicht schadet ist ein Spezielles Nasenspray Otri-Allergie das man sich morgens nach dem Aufstehen rein Pfeift vor ner Tour oder selbst wenn es vergessen wurde und es los geht hab ich es immer im Tankrucksack dabei. 

Das hilft sehr gut bei mir und hält den ganzen Tag an, natürlich hab ich noch diverse Allergie Tabletten, bin aber kein freund davon mir Ständig was einzuschmeißen. Die nehme ich dann nur an den Tagen wo es extrem heftig ist und nix mehr geht, Augen so zu das ich fast nix mehr sehe. Was immer da blüht oder ich nem Pferd zu nahe komme. Dann setzte ich ich aber auch nimmer aufs Bike. 

Link to post
Share on other sites
  • schorsch changed the title to Der Pollenflug und endloses Niesen
Neander

Da kann ich nur sagen: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Euch allen eine möglichst beschwerdefrei Saison.

Link to post
Share on other sites
Red-Zett

Probiert mal Honig direkt vom Imker. Unbehandelt.

Täglich einen Teelöffel.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.