Jump to content
IGNORED

Starke Vibrationen bei der Ninja 1000SX


GreenPoison79
 Share

Recommended Posts

GreenPoison79

Nabend zusammen ✌️

 

Ich hatte vor ca 1000km beim Kilometerstand von ca 5500km das Problem plötzlich auftretender Vibrationen und der Motor kam mir plötzlich rauer vor. Nicht mehr so ein leichter und runder Lauf. 

Bin darauf hin zum Händler. Der hat mir die Kette neu eingestellt und meinte zum rauen Lauf, dass das normal wäre 🤔 war vorher aber nicht. 

Okay also wieder gefahren und die Vibrationen waren noch da 🤷‍♂️

Mir ist dann aufgefallen das die Reifen eine starke Sägezahnbildung hatten und auch quasi fast blank. 

Also zu nem anderen Kawa Händler und neue Reifen drauf machen lassen und dem auch gesagt er soll mal bitte wegen den Vibrationen schauen und ne Probefahrt vor und nach der Montage der neuen Reifen machen. 

Laut seiner Aussage nichts festgestellt 🤔

Muss dazu sagen, dass mit den neuen Reifen auch kaum noch was spürbar war. Also war ich happy 🥳

Vorhin dann wieder auf einmal diese Vibrationen und diesmal noch stärker 🤢

Lasse ich sie im Leerlauf laufen im Stand, ist sie richtig rau meiner Meinung nach. Ziehe ich die Kupplung ist sie wieder sanft wie ein Kätzchen. 

Also rauf auf die Bahn. Höhere Geschwindigkeiten sind nicht mehr fahrbar ☹️ die Vibrationen sind die Hölle. Man merkt es in Händen, Füßen und jetzt richtig heftig im Hintern. 

Hab bei 140 mal die Kupplung gezogen und was soll ich sagen, die Vibrationen sind schlagartig weg. Kupplung wieder los, zack vibriert es wieder ☹️

Der Reifen zeigt keine Spuren und sieht super aus. 

 

Hat sowas schonmal jemand gehabt von euch? 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe in der rechten Fußraste gelegentlich störende Vibrationen, die mir niemand erklären kann. Aber nicht so, wie von Dir beschrieben.

Wenn Du die Kupplung ziehst und die Vibrationen sind weg, dann kann es nicht an den Reifen liegen.

Wenn Du bei 140 die Kupplung zieht und die Vibrationen sind weg, dann müßte es bei jedem Schaltvorgang merkbar so sein.

Die Kupplung entwickelt bei meiner im Stand auch schon "ein gewisses Eigenleben", was bei gezogenem Hebel weg ist. Auch hier lt. Händler alles in Ordnung.

Kann nur raten zum Händler und ihm sagen, er soll mal 140 fahren und nicht nur eine Runde auf dem Hof. 

Link to comment
Share on other sites

GreenPoison79

Also angeblich ist der letzte Händler eine schnellere Probefahrt gefahren 🤷‍♂️

Werde sie wohl nochmal zu dem ersten Händler bringen. 

Das mit den Reifen hatte ich nur zusätzlich nochmal erwähnt. Weiß nur selbst gerade nicht genau warum 😂🙈

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Ich lese es gerade, und bin auch etwas Ratlos. Der 1. Händler hat die Kettenspannung justiert, ohne Besserung! Hat er Dir gegenüber einen Verdacht geäußert? Meine 20er SX hat seit dem 1. km auch ein Rasseln der Kupplung, welches verschwindet, wenn ich die Kupplung betätige, aber rauh läuft er nicht. Meine alte SX mit 45tkm hörte sich identisch an. Wie sieht denn die Kette aus? Ungleich gelängt, sämtliche Glieder leichtgängig? Lager vom Kettenradträger i.O. ? Das müsste man zwar auch bei gezogener Kupplung spüren, aber vielleicht ist es stärker, wenn Belastung drauf ist.

Meine Neugier ist geweckt!

Link to comment
Share on other sites

GreenPoison79
Posted (edited)

Er sagte das sollte dann jetzt weg sein. Die Kette Spannung war angeblich zu stramm wenn ich drauf gesessen habe. Habe die Kette nie nachgespannt oder gelockert seitdem ich die bei dem Händler gekauft habe 🤷‍♂️

 

Dem zweiten Händler habe ich das ja auch erklärt. Da war ja angeblich auch nichts. War auch soweit okay nachdem ich die neuen Reifen drauf hatte aber jetzt nach knapp 600 km wieder das gleiche und noch etwas kräftiger. 

Was die jetzt genau geprüft haben kann ich dir nicht sagen. Die meinten nur zu mir "Alles OK" 

 

Jedenfalls werde ich die wieder dahin bringen. Bin nur zur Zeit auf das Motorrad angewiesen da ich kein Auto mehr habe. 

Hab ja schließlich noch Garantie. 

Edited by schorsch
Zitat des unmittelbar vorhergehenden Beitrags entfernt
Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Wenn die Kette angeblich zu stramm war, dann würde ich in Richtung ungleichen Längung weiter suchen. In dem Zusammenhang, da Du ja darauf angewiesen bist, gehe ich davon aus, daß Du auch bei Regen fährst...niedrige Temperaturen, gepökelte Straßen...Leichtgängigkeit sämtlicher Glieder. Da vielleicht am Wochenende ansetzen, und Kette reinigen? Wenn man keinen Kettenreiniger hat, kann man Diesel nehmen...aber das wirst Du sicher alles wissen. 
Wenn es daran nicht liegt, ist die Zeit jedenfalls nicht verschwendet.

Link to comment
Share on other sites

GreenPoison79

Japp das weiß ich 😁

Hab aus den Fehlern meines ersten Bikes gelernt 🤣🙈

Was eine ungleiche Längung betrifft bin ich allerdings nicht im Bilde. Wie kann ich das selbst feststellen? 

Dann kann ich da mal mit nach schauen. 

Link to comment
Share on other sites

Invincible

Du musst einfach schauen wie weit die Kette an unterschiedlichen Stellen durch hängt. Also Kettenspannung prüfen, Wert in mm evtl aufschreiben, Rad etwas weiter drehen, wieder prüfen usw.

Aber wenn es an der Kette läge, würden die Vibrationen ja nicht verschwinden, wenn du die Kupplung ziehst, oder? Weil das Hinterrad und somit die Kette dreht sich ja weiter... es sei denn Motorräder haben eine Freilauf im Hinterrad von dem ich noch nix weiss.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Das ist etwas zynisch, denn es macht schon einen Unterschied, ob man nur rollt, oder Belastung im Antriebsstrang ist.

Aber im Moment ist es auch nur eine Vermutung, kann auch sein, daß es etwas ganz anderes ist. Die Erfahrung hat gezeigt, daß wenn man manches von vornherein ausschließt, schon den ersten Fehler begeht.

@GreenPoison79: hast Du einen Montageständer für‘s Hinterrad? Aufbocken, dann kann man es ganz gut prüfen, wenn das Rad frei dreht.
Ich habe mir einen Zentralständer gekauft, weil es deutlich komfortabler in der Handhabung ist.

 

Link to comment
Share on other sites

Invincible

Zynisch sollte mein Post nun wirklich nicht sein. Dass es einen gewissen Einfluss hat ob nun Last anliegt oder nicht glaube ich schon.

Link to comment
Share on other sites

Kawareiter

Ich kann hier jetzt nicht wirklich helfen. Hab auch eine SX BJ21. und ca. 400km drauf. Das mit dem leichten rasseln im Leerlauf, welches bei gezogener Kupplung verschwindet habe ich auch schon bemerkt. Ich glaub das hatte ich bei meiner letzten ZX10r auch. Ich denk das wird normal sein.....

 

Die Sägezähne, hast du die auf beiden Reifen gehabt oder nur am Vorderrad?  Ich hatte mal vor vielen Jahren Sägezähne am Vorderrad bei einer ZX6r, da war das Fahrwerk verstellt glaub ich. 

 

Bin gespannt was bei dir rauskommt. Bin jetzt etwas verunsichert, ob es eine gute Wahl war die SX zu kaufen. Dein Thread und der Thread mit den Problemen mit der Kette und dem Schaltassistent machen mir schon etwas "Sorgen".

 

Alles gute für deine SX.

MfG Christian

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Die SX ist ein ausgereiftes Motorrad! Ich hatte eine Bj. 2014, mit 17400, 2016 gekauft, letztes Jahr mit 45tkm verkauft, und den Nachfolger gekauft.  Das einzige, was genervt hat, alle 380km anhalten und tanken. Da ich den Händler gut kenne, hat er mir erzählt, daß die Ventile alle noch in der Toleranz waren. Die Kette habe ich nicht erneut, Metzeler Z8 hat 8-9 tkm gehalten, der AVON ca.10tkm. Bei ca. 40tkm sollte man darüber nachdenken, die Kerzen zu wechseln, so lange waren die bei mir drin.

Beim Öl sollte man eher 10W50 wählen. Motul 5100 reicht, bei Motul 7100 flutschen die Gänge etwas besser. Am Wochenende habe ich Repsol Racing 10W50, welches ich 9.2019 günstig gekauft habe eingefüllt, geht auch!

Ich bin mal gespannt, was der TE als Fehlerquelle berichtet, denn ich hatte bei 2 Fahrzeugen bisher keine Probleme.

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Nö, die Kurven fahre ich relativ flott, nur dazwischen muss ich nicht mit 150-160 auf der Landstraße fahren. Und das ganze hat noch einen weiteren Vorteil 😏

Sinnvoller Umgang mit Recourcen, denn das spart auch Scheiben, Beläge, Reifen, und damit Geld. 
*Satire on*
Dumm ist, wenn man so fährt, als arbeite man beim Bundesamt für Materialprüfung 😎

*Satire off*
Und da gibt es in meinem Umfeld einige, die beschleunigen wie irre, stauchen die Kiste vor der Kurve, damit sie es überhaupt schaffen, und spätestens dann habe ich wieder Anschluss, und werde in der Kurve relativ oft ausgebremst.

Ich würde meinen Fahrstil eher als Rund bezeichnen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.