Jump to content
IGNORED

Unterschiede Z1000 und Z750


CroCop
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich fuhr 8 Jahre lang eine Z1000 Baujahr 2011.

Damals als Neufahrzeug erworben und größtenteils glücklich gewesen.

Der Motor war der Wahnsinn, doch das Einlenkverhalten störte mich. Es fühlte sich an als müsste ich sie richtig in die Kurve reindrücken, keine Spur von Leichtfüßigkeit.
An dieser Stelle möchte ich wissen ob es bei der Z750 (Baujahr 2007-2009) ähnlich ist?

Mir geht es hauptsächlich um ein agiles, leichtfüßiges Einlenken.

Dass es nicht am Gewicht liegt merke ich, da sich ähnlich schwere Maschinen (220+ KG) wesentlich agiler fahren lassen.

Von der Leistung wird es mir locker reichen, auch der Rest passt für mich.

Vielleicht weiß jemand was ich meine und kann mir seine Erfahrungen mitteilen.

Um eine Probefahrt komme ich nicht herum, wird demnächst in Angriff genommen.

 

Viele Grüße

Theo

Link to comment
Share on other sites

Invincible

Die Bereifung kann auch eine sehr große Rolle beim Einlenk- und Kurvenverhalten spielen.

Ich selbst fahre eine 2009er Z750, aber als agil oder gar leichtfüßig würde ich sie nicht beschreiben. Jedenfalls nicht seit ich die neue Monster oder die MT09 gefahren bin.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Invincible:

Die Bereifung kann auch eine sehr große Rolle beim Einlenk- und Kurvenverhalten spielen.

Ich selbst fahre eine 2009er Z750, aber als agil oder gar leichtfüßig würde ich sie nicht beschreiben. Jedenfalls nicht seit ich die neue Monster oder die MT09 gefahren bin.

Danke für deine Rückmeldung.

Das mit den Reifen höre ich oft. Auf der Z1000 hatte ich mehrere Sätze durch (u a gute Metzler, Michelin etc) und das hatte nicht den gewünschten Effekt.

Mir geht es hauptsächlich um dieses leichte Einlenken, das leichte ‚Reinlegen‘ in die Kurve.

Sogar meine 95er XJ600 entspricht (trotz 225 kg) in dieser Hinsicht voll und ganz meinen Vorstellungen.

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin keine der beiden bisher gefahren, würde meine 09er Z1000 jedoch als recht handlich bezeichnen. Ich bin bis jetzt aber nur nen Metzler Tourenreifen gefahren, nach dem Serienmüll, jetzt hab ich mir den M9RR geholt und echt Krass das geht nochmal deutlich agiler und flotter ums Eck. Nur das Thema Wirtschaftlichkeit lässt vermutlich zu wünschen übrig. :P

Ergo liegt es meiner Meinung nach nicht nur am Bike sondern sehr stark auch am reifen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die Z1000 2011 hat gelinde gesagt konstruktiv  nichts mit der Z750 07- zu tun. 
Genauso gut könntest Du eine CB1000R mit der jeweiligen Z vergleichen. 
 

Nahezu baugleiche Modelle waren eigentlich nur 

Z750 04-06 mit Z1000 03-06

und 

Z750 (R) 07-12 mit Z1000 07-09

 

Daher ist der Vergleich schwierig.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Frank:

Die Z1000 2011 hat gelinde gesagt konstruktiv  nichts mit der Z750 07- zu tun. 
Genauso gut könntest Du eine CB1000R mit der jeweiligen Z vergleichen. 
 

Nahezu baugleiche Modelle waren eigentlich nur 

Z750 04-06 mit Z1000 03-06

und 

Z750 (R) 07-12 mit Z1000 07-09

 

Daher ist der Vergleich schwierig.

Wieso ist der vergleich schwierig? Welche Rolle spielen (starke) Ähnlichkeiten in der Konstruktion?

Mir geht es um eine Fahreigenschaft, welche ich vermisse.

Und dass diese Eigenschaft bei unterschiedlichen Motorrädern vorhanden sein können habe ich oben ja geschrieben.

Ein Bike habe ich ja bereits als Beispiel genannt, noch mehr könnten folgen.

 

Was mir noch einfällt: die Breite des Hinterreifen könnte eine Rolle spielen.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin noch nicht so ganz im Bilde auf was Du hinauswillst und welche Rolle die Z750 spielt. 
Allerdings empfand ich meine Z1000 D-Modell als handlich und mit gutem und leichtfüßigen Einlenkverhalten. Zumindest nachdem die sturen original Pirelli runter waren. 
Mit der Vorgängerin, dem B-Modell hatte ich da insgesamt mehr zu kämpfen. 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Frank:

Ich bin noch nicht so ganz im Bilde auf was Du hinauswillst und welche Rolle die Z750 spielt. 
Allerdings empfand ich meine Z1000 D-Modell als handlich und mit gutem und leichtfüßigen Einlenkverhalten. Zumindest nachdem die sturen original Pirelli runter waren. 
Mit der Vorgängerin, dem B-Modell hatte ich da insgesamt mehr zu kämpfen. 


die Z750 ist so eine Art Jugendtraum und deswegen möchte ich mir eine zulegen.

Wünschenswert wäre allerdings eine andere Fahrcharakteristik (nur der eine angesprochene Punkt).

Mit deinem Kommentar zur älteren Z1000 hast du mir schon weitergeholfen.

Link to comment
Share on other sites

schorsch

Bitte nicht ständig alles zitieren.

Einfach antworten ohne Zitat-Button.
Danke.  

Link to comment
Share on other sites

Für mich war der Umstieg von der B auf die D eigentlich der größte Sprung. Die B musste man mit etwas Nachdruck in die Kurve legen und übers Vorderrad einlenken. Das Heck hat sich gefühlt immer etwas dagegen gespreizt. Beim D Modell wirkte das viel homogener. Die konnte man schön gleichmäßig über beide Räder abwinkeln. Meine jetzige 2018 ist nochmal leichtfüßiger und trotzdem präziser. 
Bei den Reifen hab ich jeweils auf bewährtes Material gesetzt. Daran kann es nicht gelegen haben. 

Link to comment
Share on other sites

Ich will dich jetzt ja nicht kritisieren oder verbessern, aber die Reifen haben sich die letzten 10 Jahre auch deutlich weiter entwickelt. 

Und zudem kann man auch ältere Motorräder mit neueren Fahrwerken deutlich verjüngen. Nicht jeder kann oder will sich ein neues Bike kaufen. 

 

Die neuen Bike´s mit kurven ABS kann man mit Reifen der alten Generation nicht mehr fahren, was zumindest mir extrem entgegen kommt. Der M9RR rollt so sauber ab und kippt runter das ist ne wahre Freude. Vielleicht liegt es aber auch nur daran das ich die alten defekten Fahrwerksteile durch neue ersetzt habe. :D

Link to comment
Share on other sites

Heute bin ich eine Z750 gefahren.

das war ne Katastrophe.

vorderer Reifen abgefahren und 11 Jahre alt.

der hintere ebenfalls alt und eckig (9 Jahre)

so ein stures Fahrverhalten hab ich noch nie erlebt.

aber das Erlebnis lasse ich nicht einfließen. Erst muss ich eine gute probefahren.

die Optik ist einfach herrlich. Ich liebe dieses Modell, es erinnerte mich sofort an früher, als ich sie zum ersten mal sah und mich verliebte.

hoffentlich wird die nächste Probefahrt angenehm.

Link to comment
Share on other sites

@BBC Ich bin erst 2015 von der B direkt auf die D umgestiegen. Der spürbare Unterschied kam eher nicht von den Reifen. Mit einer handlichen Bereifung wie dem Bridgestone S21 ist natürlich sehr viel Verbesserung in Richtung Handling möglich.

 

Link to comment
Share on other sites

Jo aber von B Model mit nem ausgelutschtem Fahrwerk zu nem neuen D Model, da sollte man dann schon nen unterschied merken, sonnst hätten die Entwickler aber böse was falsch gemacht, das liegt dann nicht wirklich am Reifen

Link to comment
Share on other sites

EBE- FIGHTER

Servus,

um auf den Reifenzug auf zu springen, bei meiner Z750 Bj. 07 und 08 waren es die Reifen aber nur die die vom Werk drauf waren, da wirst du HIER bestimmt ein paar alte Themen zu den Dunlops :mad2: finden.

Ich hab die 2CT von Michelin drauf und das war ein Unterschied wie Tag und Nacht und das original Fahrwerk etwas an mein Statur :pfeif:angepasst und SIE kommt super um die Kurven. 

Seit dem nur 2CT auf der Z und keine anderen Reifen ausprobiert.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.