Jump to content
IGNORED

Starke Schaltgeräusche beim Gangwechsel bei warmen Motor - normal?


firebox
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe eine ZRT00A Baujahr 04/2007 und ich weiß nicht ob das normal ist, das beim hoch oder runterschalten sich der Gangwechsel so anhört, als würden die Gänge reingeschlagen. Ich ziehe extra immer ganz den Kupplungshebel durch und schalte dann erst, damit die Kupplung auch richtig frei ist und lege dann erst den nächsten Gang ein. Es ist aber bei warmen Motor immer so ein schlagen wie vom Leerlauf in den ersten Gang aber eben bei fast jeden Gang. Nur beim 5 und 6 ten meint man dass das Schlagen etwas leichter wird. Was meint ihr? ist das so normal? 

 

Das Motorrad hat erst etwas über 13 Tkm auf der Uhr und steht da wie neu, aber das laute schlagen beim Gangwechsel stört mich doch sehr. Mir ist schon bewusst, dass Motorräder kein Synchronisiertes Getriebe haben, aber das fühlt sich für mein Gefühl doch sehr hart an.

 

Wenn der Motor noch kalt ist, dann lässt sich auch der erste Gang noch sehr sanft einlegen und macht kaum Geräusche, aber wenn das Bike erst mal Betriebstemperatur hat, dann ist es sehr störend.

 

Kann man da was dagegen machen?

Link to comment
Share on other sites

Brotleuchte

Ob es normal ist oder nicht kann ich dir leider nicht beantworten.

 

Bei meiner z900 ist es auch durch die Gänge weg relativ lautes Schlagen. Abhilfe schafft hier, wenn ich vor dem Kupplungziehen leichten Druck mit dem Fuß auf den Hebel ausübe. Dann Kupplung ziehen und es ist völlig geräuschlos. Also fast als wenn ich komplett ohne Kupplung schalten würde.

 

Aber hier melden sich bestimmt noch die Experten.

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer
vor 31 Minuten schrieb firebox:

Kann man da was dagegen machen?

Ja, den Ölstand auf max. bringen, und sollte das nicht die gewünschte Wirkung haben, oder der Ölstand schon auf max.  ist, einen Ölwechsel durchführen. Dann aber ein Öl mit höherer Viskosität (10W-50 oder 15W-50) wählen. Gute Erfahrungen habe ich mit Motul 5100 und 7100 gemacht, wobei die Schaltbarkeit beim 7100er noch mal deutlich besser ist.

Dann kann auch noch ein großer Durchhang der Kette einen Einfluss haben. Das muss er nicht unbedingt, meine Erfahrung hat aber gezeigt, daß man da mal einen Blick darauf werfen sollte.

Link to comment
Share on other sites

 

Ölwechsel habe ich erst vor kurzem gemacht. Habe das Castrol Power Racing 10W-40  verwendet, jedoch nur bis zwischen Min und Max aufgefüllt. Ich kann das gerne noch bis max. auffüllen, ein Versuch wäre es wert. Die Kettenspannung ist immer so eine Sache, denn ab und zu fahre ich mit meiner Frau und manchmal alleine. Je mehr Gewicht drauf ist, desto stärker oder schwächer ist die Kette gespannt. Bei der Kettenspannung neige ich eher auf etwas lockerer als zu stramm, da speziell im Sozius Betrieb und bei tiefen Bodenwellen die Kette nochmal gut auf Spannung gehen könnte. Vielleicht liege ich da aber auch falsch und das wäre dann mein Problem mit dem Schlagen beim Gangwechsel.

 

Mit dem Motul Öl habe ich noch keine Erfahrungen - hier würde ich analog eines von Castrol nehmen. Gibt es da einen Tipp?

 

Edited by schorsch
Unnötiges Zitat entfernt
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das mit der Kette lieber zu locker als zu fest ist schon mal richtig. Die Kawasaki Getriebe sind schon etwas knochig zu schalten, aber krachen tut bei meiner 03er auch mit knapp 70000km nix. Mit nur 13000km sollte schon erst recht nix sein. Evtl trennt die Kupplung nicht 100%. Schon mal das Spiel kontrolliert?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Brotleuchte:

...

Abhilfe schafft hier, wenn ich vor dem Kupplungziehen leichten Druck mit dem Fuß auf den Hebel ausübe. Dann Kupplung ziehen und es ist völlig geräuschlos. Also fast als wenn ich komplett ohne Kupplung schalten würde.

...

 

Genau das ist die richtige Antwort für das richtige Schalten.

Ölwechsel und anderes Gedöns ist nicht erforderlich.

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Ich habe mal gelernt, keinen Druck auszuüben, damit die Schaltgabeln nicht unnötig leiden. Ich betätigte erst die Kupplung, dann lege ich den Gang ein.:verwirrt:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb schorsch:

 

Genau das ist die richtige Antwort für das richtige Schalten.

Ölwechsel und anderes Gedöns ist nicht erforderlich.

 

Das werde ich dann mal probieren. 

 

@Frank: Das mit dem Krachen ist vielleicht etwas zu übertrieben von mir dargestellt. Es hört sich halt so an, als würde man im Stand bei warmen Motor den ersten Gang einlegen, nur eben auch in den anderen Gängen. Ich versuche jetzt mal das mit dem leichten Druck vor dem Kuppeln, vielleicht hilft das ja tatsächlich. Ich habe hier schon erst gekuppelt und dann erst geschalten, ohne vorher Druck auf die Schaltung auszuüben. Und ja die Kupplung trennt beim ziehen nach gefühlt 1cm und das Spiel habe ich auch bei 2-3 mm. Sollte also passen.

 

Könnt ihr mir auch noch sagen, wie bzw. wo ihr an der Schwinge messt, damit das Rad gerade in der Schwinge steht? der Skala traue ich nicht. Messe ich von der Seite der Stellschraube bis zur Mittel-Markierung wo die Achse durchgesteckt ist?

Link to comment
Share on other sites

ALTERMANN

versuch mal schneller zu Schalten...ewig lange warten nach Kupplungsziehn macht meine auch Klack--

Link to comment
Share on other sites

Dein Schaltgestänge hat nach 13000km sicher noch kein Spiel. Wenn das ausgeschlagen ist und der Druckpunkt dadurch etwas undefiniert ist, kann auch der Grund für unsanfte und damit etwas lautere Schaltwechsel sein. 

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Bei meiner alten SX war bei 45tkm auch noch nichts ausgeschlagen. Am Simmering der Schaltwelle kam gelegentlich mal ein Tropfen Öl raus.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb firebox:

Ich ziehe extra immer ganz den Kupplungshebel durch und schalte dann erst, damit die Kupplung auch richtig frei ist und lege dann erst den nächsten Gang ein.

Genau das ist der Fehler, du schaltest viel zu langsam.

Dir fällt die Drehzahl viel zu stark ab, die dann nicht mehr zur gefahrenen Geschwindigkeit passt und zwangsläufig zu einen Krachen führt.

Link to comment
Share on other sites

Mal ne blöde Frage, hab am WE beim fahren mal einfach so in ner Ortschaft bei 50 Sachen im 4ten leicht mit dem Fuß am Hebel gedrückt, zack war der 5te drin, ist das Normal? einfach so ohne Geräusch etc, der ging rein wie Butter ?

Link to comment
Share on other sites

Ich werde das morgen mal alles testen was ihr mir empfohlen habt. Schauen wir mal wie es wird.

 

Danke schon mal für die vielen Tipps

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.