Jump to content
IGNORED

Bremsenrubbeln - Nissin Beläge gesintert?


Yps

Recommended Posts

Nur leider gab es bis zum heutigen Tag nur einen Hersteller der Nachrüstscheiben für die 900RS im Programm hatte und das war nicht Brembo. Diese Scheiben haben jedoch ein Wavedesign und das passt optisch nicht unbedingt zu der Maschine. Die Bremboscheibe der SE kann nur über Kawa geordert werden, die findet man nicht im Katalog von Brembo.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Z900RS:

Nur leider gab es bis zum heutigen Tag nur einen Hersteller der Nachrüstscheiben für die 900RS im Programm hatte und das war nicht Brembo. Diese Scheiben haben jedoch ein Wavedesign und das passt optisch nicht unbedingt zu der Maschine. Die Bremboscheibe der SE kann nur über Kawa geordert werden, die findet man nicht im Katalog von Brembo.

Manchmal kann es helfen nicht nach den Bremsscheiben für Z 900 RS zu suchen sondern nach Bremsscheiben mit entsprechendem Lochkreis, Durchmesser und Topftiefe. Da würde man sich wundern wieviel man findet, bzw. wo die Bremsscheiben überall verbaut wurden. Die Z900 RS hat sicher keine Eigenentwicklung als Bremsscheibe. Ich kann tatsächlich auch die Sport-Bremsscheiben und Beläge von "Braking" empfehlen. Die Taugen was. Brembo ist auch nett aber dann bitte die roten Sport-Beläge... die Standard Beläge sind lame...ansonsten blieben noch EBC und TRW aber auch hier gucken ob es da nen "Sport" Ableger gibt oder was für auf die Renne, zumindest bei den Scheiben. Beläge würde ich Straßen-Sport empfehlen denn reine Rennstrecken-Beläge haben recht enge Temperatur-Fenster in denen Sie gut packen und sind nicht sehr schonend zur Scheibe...

 

Achso und zum Thema Tüv oder sowas.

Noch nie hat ein Tüv-Prüfer von mir einek Beweis gefordert das die verbauten Bremsscheiben explizit für dieses Modell ausgeschrieben waren. Genausowenig hat ein Prüfer meine Beläge rausgenommen um deren Typen Bezeichnung zu prüfen. Solange die Beläge und Scheiben zur Geometrie der Sättel und Gabel/Aufhängung passen und die Bremsscheiben und Beläge selbst eine Zulassung haben ist das Wumpe.

Übrigens zu deinem Bike passen auch die Bremsscheiben der normalen Z900 oder der Ninja 650...  vielleicht kann man auch für diese bikes was suchen wenn die Z900RS selbst nicht zuviel hergibt...

 

Die Daten die du brauchst:

 

Aussendurchmesser: 300mm

Innendurchmesser: 147,5mm

Lochkreis: 162mm

Befestigungslöcher: 6

Befestigungsbohrung-Durchmesser: 6,5mm

Stärke: 5mm

Edited by Primus
  • Thanks 2
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Dumme ist nur dass ein TÜV Beamter, der vielleicht erkennt dass nicht die originalen Teile verbaut sind nach einem Gutachten der Scheiben, passend zu der Maschine fragen könnte.

Link to comment
Share on other sites

Kurvenkratzer

Normalerweise haben solche Teile eine KBA-Nummer.

An meiner Dose habe ich auch Nachrüstfelgen, mit KBA…da hat er erstmal gestutz, im System nachgesehen, und das Thema war gegessen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb Z900RS:

Das Dumme ist nur dass ein TÜV Beamter, der vielleicht erkennt dass nicht die originalen Teile verbaut sind nach einem Gutachten der Scheiben, passend zu der Maschine fragen könnte.

 

Warum sollte er das erkennen ? - Ich habe an meiner ZZR1100 + ZX-12R neue Bremsscheiben verbaut . . .  der Prüfer hatte nicht mal gestutzt . . .
Wenn mich der Prüfer fragt, ob das Original so ist ? - Einfach nur lächeln und nicken   ;)

Zitat aus dem Kinderfilm Madagascar, als die Pinguine mit dem Schiff vom Nordpol nach Madagascar zurück kehren :
Pinguin 1 zu Pinguin 2:
"Sollen wir Ihnen sagen, dass der Kutter keinen Sprit mehr hat ?"
Pinguin 2 zu Pinguin 1:
"Einfach nur Lächeln und Winken!"

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bauteile die eine Kennzeichnung per KBA Nummer haben, können eben mehr "Aufmerksamkeit" erregen als ein Serienteil ;)

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Z900RS:

Das Dumme ist nur dass ein TÜV Beamter, der vielleicht erkennt dass nicht die originalen Teile verbaut sind nach einem Gutachten der Scheiben, passend zu der Maschine fragen könnte.

Ist mir noch nie passiert in meiner gesamten Zeit als KFZ'ler und Mopedfahrer. Klar wenn man natürlich Wave-Bremsscheiben mit bunt eloxierten Floatern verbaut vielleicht schon.

 

Bei normalen Bremsscheiben noch nie gesehen.

vor 41 Minuten schrieb eğri çizikleri:

Normalerweise haben solche Teile eine KBA-Nummer.

An meiner Dose habe ich auch Nachrüstfelgen, mit KBA…da hat er erstmal gestutz, im System nachgesehen, und das Thema war gegessen.

Nachrüstfelgen sind schon immer ziemlich Auffällig.

 

Bei Pkw Bremsen fragt ja auch keiner ob Die ATE Bremsscheiben zugelassen sind. Die Tüv Jungs machen auch nur ihren Job. An meinem Wagen hat bei verschiedenen Prüfern bei verschiedenen Tüv-Terminen im laufe der Ahre niemand festgestellt, dass die Serien-Bremse gegen Brembo Festsättel getauscht waren mit größeren Scheiben. Eingetragen war es zwar, aber den Schein habe ich immer erst zum Schluss zum stempeln abgegeben als das neue Siegel schon drauf war. Hat sich nie jemand nach erkundigt. Geschweigedenn das Ferodo DS Uno (Langstrecken-Beläge) verbaut waren.

 

Bei meiner Honda X11 das gleiche, die ist auf Gabel und Bremse der Fireblade umgebaut. Auch hierfür ist eine Abnahme erfolgt. Ist keinem Prüfer je aufgefallen. Nur einer hat bei Aushändigung des Scheins mal gesagt:"Krass sauberer Umbau, die ganzen Eintragungen auf der angehefteten Seite sind mir überhaupt nicht aufgefallen. Das einzige was mir aufgefallen ist sind die Endschalldämpfer mit E-Nummer."  ( Hier reden wir von Eintragungen von geänderter Bremsanlage, geänderter Bremspumpe, andere Brems- und Kupplungshebel, die andere Gabel , die Eliminierung des CBS-Systems, die modifizierte Fußbremse, ein kleines Windschild, andere Stummellenker, ein big Brake kit mit Bremssattel-Spacern, Stahlflexbremsleitungen und vielem anderen.)

 

Genauso wie bei uns immer aller erzählen wieviele Mängelkarten und Stilllegungen Sie überstanden haben. Ich bin jeden Tag durch die Kölner Innenstadt gefahren mit der Dose mit Clubsport Fahrwerk, Semi-Slicks, geändertem Lader, Titan-Komplettanlage etc. Keiner hat je eine Eintragungen angezweifelt, geschweigedenn wurde ich angehalten, noch hat der Tüv irgendwelche Bedenken gehabt.

 

Wenn die Sachen sauber umgesetzt sind ist da vieles legal und problemlos möglich.

Ich glaube hier ist ganz viel Hörensagen und irgendwelche Ängste das Problem. Im Zweifelsfall den richtigen Tüv-Prüfer raussuchen lassen, geht bei der Tüv-Hotline, die haben Listen mit Prüf-Ingenieuren die zum Beispiel speziell auf Motorrad Einzelabnahmen geschult sind oder DMSB Prüfer sind immer gute Anlaufstellen. Mit denen den geplanten Umbau erörtern und sich dann die Voraussetzungen für eine Eintragung durchgeben lassen. Dann den Umbau dokumentieren und gut ist. Nie ein Problem gehabt.

 

Übrigens, back to topic, selbst wenn du ne zugelassene Bremsscheibe findest die auf die Z900RS passt aber nicht konkret für die Z900 gelistet ist, kannst du dir die per Einzelabnahme eintragen lassen, falls du dir unsicher bist. Dennoch mich hat nie jemand nach Nachrüstscheiben oder Belägen gefragt.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

@Z900RS: Ich meinte tatsächlich Passabfahrten im Renntempo, eventuell gar mit einer Fahrt durch eine tiefe Pfütze oder auch die von Kawa bereits erwähnte Geschichte mit den Wärmenestern, also eine glühend heiße Bremse im Stand nicht freigeben, vielleicht weil man in den Alpen mal wieder bergab an einer Engstelle warten muß.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Primus:

 

Achso und zum Thema Tüv oder sowas.

Noch nie hat ein Tüv-Prüfer von mir einek Beweis gefordert das die verbauten Bremsscheiben explizit für dieses Modell ausgeschrieben waren. Genausowenig hat ein Prüfer meine Beläge rausgenommen um deren Typen Bezeichnung zu prüfen. Solange die Beläge und Scheiben zur Geometrie der Sättel und Gabel/Aufhängung passen und die Bremsscheiben und Beläge selbst eine Zulassung haben ist das Wumpe.

 

Alles kein Thema, solange nichts passiert. Aber Wehe es passiert etwas mit Personenschaden und die nehmen Dein Moped mit und ein Gutachter auseinander...

Edited by Wilfried
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also ich kann bei Google sofort diverse Shops finden, die Original Brembo Scheiben für die normale z900rs im Programm haben. Mit KBA Nummer...

Screenshot_20230215-175823.png

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Wilfried:

Alles kein Thema, solange nichts passiert. Aber Wehe es passiert etwas mit Personenschaden und die nehmen Dein Moped mit und ein Gutachter auseinander...

Spielt keine Rolle, zufällig habe ich eine Fortbildung als Gutachter und habe einige Zeit für ein Gutachter-Büro gearbeitet.

 

Dieses Gerücht das Versicherungen nicht zahlen oder son Driss, ist einfach nur das.... ein Gerücht. Zunächst mal muss nachgewiesen werden, dass das nicht eingetragene Teil oder in diesem Fall die Bremsscheiben ursächlich für den Unfall waren. Falls nicht gibts höchstens ne Geldstrafe für den Betrieb eines Fahrzeugs ohne Betriebserlaubnis. 

 

Das ist schon komplexer als:" Du hast was nicht eingetragen also bist du Schuld."

 

Just my 2 Cents.

  • Thanks 2
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 15.2.2023 um 11:07 schrieb Primus:

Ist mir noch nie passiert in meiner gesamten Zeit als KFZ'ler und Mopedfahrer. Klar wenn man natürlich Wave-Bremsscheiben mit bunt eloxierten Floatern verbaut vielleicht schon.

 

Bei normalen Bremsscheiben noch nie gesehen.

Nachrüstfelgen sind schon immer ziemlich Auffällig.

 

Bei Pkw Bremsen fragt ja auch keiner ob Die ATE Bremsscheiben zugelassen sind. Die Tüv Jungs machen auch nur ihren Job. An meinem Wagen hat bei verschiedenen Prüfern bei verschiedenen Tüv-Terminen im laufe der Ahre niemand festgestellt, dass die Serien-Bremse gegen Brembo Festsättel getauscht waren mit größeren Scheiben. Eingetragen war es zwar, aber den Schein habe ich immer erst zum Schluss zum stempeln abgegeben als das neue Siegel schon drauf war. Hat sich nie jemand nach erkundigt. Geschweigedenn das Ferodo DS Uno (Langstrecken-Beläge) verbaut waren.

 

Bei meiner Honda X11 das gleiche, die ist auf Gabel und Bremse der Fireblade umgebaut. Auch hierfür ist eine Abnahme erfolgt. Ist keinem Prüfer je aufgefallen. Nur einer hat bei Aushändigung des Scheins mal gesagt:"Krass sauberer Umbau, die ganzen Eintragungen auf der angehefteten Seite sind mir überhaupt nicht aufgefallen. Das einzige was mir aufgefallen ist sind die Endschalldämpfer mit E-Nummer."  ( Hier reden wir von Eintragungen von geänderter Bremsanlage, geänderter Bremspumpe, andere Brems- und Kupplungshebel, die andere Gabel , die Eliminierung des CBS-Systems, die modifizierte Fußbremse, ein kleines Windschild, andere Stummellenker, ein big Brake kit mit Bremssattel-Spacern, Stahlflexbremsleitungen und vielem anderen.)

 

Genauso wie bei uns immer aller erzählen wieviele Mängelkarten und Stilllegungen Sie überstanden haben. Ich bin jeden Tag durch die Kölner Innenstadt gefahren mit der Dose mit Clubsport Fahrwerk, Semi-Slicks, geändertem Lader, Titan-Komplettanlage etc. Keiner hat je eine Eintragungen angezweifelt, geschweigedenn wurde ich angehalten, noch hat der Tüv irgendwelche Bedenken gehabt.

 

Wenn die Sachen sauber umgesetzt sind ist da vieles legal und problemlos möglich.

Ich glaube hier ist ganz viel Hörensagen und irgendwelche Ängste das Problem. Im Zweifelsfall den richtigen Tüv-Prüfer raussuchen lassen, geht bei der Tüv-Hotline, die haben Listen mit Prüf-Ingenieuren die zum Beispiel speziell auf Motorrad Einzelabnahmen geschult sind oder DMSB Prüfer sind immer gute Anlaufstellen. Mit denen den geplanten Umbau erörtern und sich dann die Voraussetzungen für eine Eintragung durchgeben lassen. Dann den Umbau dokumentieren und gut ist. Nie ein Problem gehabt.

 

Übrigens, back to topic, selbst wenn du ne zugelassene Bremsscheibe findest die auf die Z900RS passt aber nicht konkret für die Z900 gelistet ist, kannst du dir die per Einzelabnahme eintragen lassen, falls du dir unsicher bist. Dennoch mich hat nie jemand nach Nachrüstscheiben oder Belägen gefragt.

Die Scheiben von TRW wie weiter oben gelistet fallen jedem Prüfer sofort als nicht original auf da der Bremsring außen eine Kontur aufweist, die nicht dem Original entspricht. Der Tüv wird dann sicher nach einer ABE fragen, zumindest passiert das in unserer Gegend so.

Anbei noch eine Info die ich auf der Homepage von mykettenkit zu den Scheiben gefunden habe.

 

"Alle für den Straßeneinsatz vorgesehenen Bremsscheiben des umfangreichen Programms verfügen über eine ABE. Für eine ABE für den deutschen Markt wenden Sie sich bitte vorab an uns. Nach erfolgter Montage können wir die Ware leider nicht zurücknehmen."

 

Wem das TRW Scheibendesign auf der 900RS gefällt ok, meins wäre es nicht. Ich mache mich jetzt noch schlau was es mit den Brembos auf sich hat. Die Artikelnummer 208973773 half mir auf der Brembo Homepage nicht weiter. Wird diese eingegeben kommt kein Ergebnis. Komischerweise sind bei Omnia Racing Brembos mit der Nummer gelistet, warum die auf der Herstellerseite nicht zu finden sind weiß der Teufel.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.