Jump to content
IGNORED

Führerschein-Umtausch


Frank
 Share

Recommended Posts

Habt ihr (alten Säcke) eure Führerscheine schon getauscht?  Ich muss bis Januar meinen grauen Lappen abgeben und bekomme dafür die schicke Scheckkarte. 

Gibt es was bezüglich der Umschreibung zu beachten? Hab gehört, dass da manchmal (versehentlich) was rausgestrichen wird. 
Was ändert sich beim alten 3er auf B bezüglich max. Fahrzeuggewicht, Anhänger, usw..? 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab meinen Führerschein letztes Jahr umgetauscht in die schicke Scheckkarte.

Der wichtigste Grund für mich war dieses praktische Format, das in mein Kartenetui zusammen mit dem Perso, der AOK-Card, der EC-Karte und der Mastercard ganz praktisch immer dabei ist.

Zum anderen gibt es international keine Schwierigkeiten mit den Klassen der Fahrerlaubnis. 

Hat mir nicht wehgetan, den alten rosa Lappen herzugeben. Den grauen hab ich in den 90ern schon mal in den rosanen getauscht.

 

Die Fahrerlaubnisklassen wurden einwandfrei übernommen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich habe meinen Rosafarbenen dieses Jahr im Juni umgetauscht. Der Hauptgrund war bei mir allerdings das ich noch die Begrenzung bei Motorrädern auf 57 PS hatte ( 1989 gemacht )  und ich damit mein neues Schätzchen nicht hätte fahren dürfen. Der Umtausch hat problemlos geklappt. Inklusive der nun offenen Motorradklasse. 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meinen grauen im Juli auch eingetauscht, erst wollten sie mir die Klasse 1 nicht eintragen, da man das auf dem grauen kaum noch erkennen konnte. :D

Hat aber noch geklappt, leider wurde der Lkw nicht mehr eingetragen, da ich die Gesundheitsprüfung nicht gemacht habe.:wacko:

Ich glaube aber, den brauche ich eh nicht mehr. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das wichtigste Empfinde ich, dass Du das mit den 7,5 t ankreuzt, weil wir alte Säcke ja den offenen alten 3er mit 7,5 t haben

Man muss das beim Führerschein beantragen mit rein nehmen, sonst darfst Du automatisch kein Fahrzeug mehr über 3,5 t mehr bewegen - das ist dann im neuen Führerschein als C1E gekennzeichnet

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Nente:

 

...leider wurde der Lkw nicht mehr eingetragen, da ich die Gesundheitsprüfung nicht gemacht habe.:wacko:

Ich glaube aber, den brauche ich eh nicht mehr. 

Schade, dann habe ich ja nicht mehr alle Klassen :twisted: Muß mich auch sputen. Ist eh nur eine Owi die mit 10€ belegt werden kann. Andere sieht es bei der alten Kl. -2- aus. Wenn ich dann mal fahren würde, wäre es FoFe :cool: 

vor 6 Minuten schrieb roBearZ:

Das wichtigste Empfinde ich, dass Du das mit den 7,5 t ankreuzt, weil wir alte Säcke ja den offenen alten 3er mit 7,5 t haben

Man muss das beim Führerschein beantragen mit rein nehmen, sonst darfst Du automatisch kein Fahrzeug mehr über 3,5 t mehr bewegen - das ist dann im neuen Führerschein als C1E gekennzeichnet

Danke für den Hinweis :)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Klar, längst. Nur die 12 Tonnen Nummer (CE, kleine Sattelzüge) ist passé, seit ich über 50 bin.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

12 Tonnen?
Wo hast du denn die Zahl her?
Alte Klasse 3 durfte 7,5 Tonnen + Anhänger. Wobei der Anhänger das 1,5fache der Zugmaschine haben darf.
Somit durfte man bis zu 18 Tonnen fahren. Wird mit der Nummer 174 im Führerschein vermerkt.

Link to comment
Share on other sites

@Underdog

7,5 t Zugfahrzeug darf noch einen Hänger mit 2 Achsen (nicht Doppelachse) dran haben und bis 12 t und glaube 18,5 meter

Link to comment
Share on other sites

feigenbaum

Ich hatte damals Glück und hab im Übergangsjahr der Umstellung von Papier auf Scheckkarte meinen Führerschein gemacht - also nach alten Regeln (inkl. 7,5T) und hab trotzdem schon den im Scheckkartenformat bekommen:clap:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke @roBearZ für den Hinweis mit den 7,5to. Das ist genau der Knackpunkt  den ich schon mal gehört habe.
Man muss somit direkt beim Beantragen auf dem Amt den Mund aufmachen, und drauf bestehen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb roBearZ:

Das wichtigste Empfinde ich, dass Du das mit den 7,5 t ankreuzt, weil wir alte Säcke ja den offenen alten 3er mit 7,5 t haben

Man muss das beim Führerschein beantragen mit rein nehmen, sonst darfst Du automatisch kein Fahrzeug mehr über 3,5 t mehr bewegen - das ist dann im neuen Führerschein als C1E gekennzeichnet

Gerade nochmal geschaut C1 und C1E sind eingetragen :thumbs_up:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

CE = 12 Tonnen Sattelzug, steht so auf meinem Führerschein (Scheckkartenformat Ausstellungsdatum 1999). Aber eben mit Fristende meines 50. Geburtstags, da ich den medizinischen Test nicht vorgelegt habe. 7,5 Tonnen plus Hänger (CE1) darf ich immer noch fahren.

Link to comment
Share on other sites

Alex-Z1000

Was hatte es mit der 57 PS Begrenzung auf sich wie @Snake8867 schreibt? Ihr Alten wisst doch bestimmt was darüber :mrgreen:

Link to comment
Share on other sites

Hab meinen Einser 1981 gemacht und eine PS-Begrenzung gab es damals definitiv nicht. Aufgrund der hohen Versicherungsbeiträge haben allerdings die meisten Einsteiger mit 27PS angefangen. Hatte aber absolut nix mit dem Schein zu tun.

Kenne nur noch eine Uraltregelung (mindestens vor 1980) womit die Autofahrer eine 250er fahren durften. Wie das bei der Umschreibung geregelt wurde, weiß ich allerdings nicht. 
 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.