Springe zu Inhalt

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'z300'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Z-Mainboard
    • Bin neu hier... // Ich hau ab...
    • Treffen und Veranstaltungen
    • Alles von A-Z
    • Bekleidung und Helme
    • Fahrwerk und Bremsen
    • Reifen
    • Lack, Lackpflege, Lackier-Tipps, ...
    • Tuning und Auspuff
    • Elektrik
    • Technischer Überwachungsverein
    • Touren, Gepäck und Navigation
    • Rennstrecke
  • Modellspezifisches
    • Z1000 (03-06)
    • Z1000 (07-09)
    • Z1000 (10-13)
    • Z1000 (ab 14)
    • Z1000 SX (11-13)
    • Z1000 SX (14-16)
    • Z1000 SX (ab 17)
    • Z750 (04-06)
    • Z750 (07-12)
    • Z800 (13-16)
    • Z900 (ab 17)
    • Z900 RS (ab 18)
    • Z650 (ab 17)
    • Z300 (15-16)
    • Z125 (ab 19)
    • Z900 "Z1" (1973-1977)
    • Fremdmarken/-modelle
    • Streetfighter
  • sonstige Themen...
    • Nutzungsbedingungen / Netiquette
    • Forum und Homepage
    • Plauderecke
  • <img src='http://www.z1000-forum.de/public/images/z1000ev/z1000ev_forum_logo.png'> Z1000 e.V.
    • Z1000 e.V. Öffentlicher Bereich
  • Berlin-Brandenburg's Stammtisch Berlin-Brandenburg
  • Ruhrpott und der Wilde Westen's Stammtisch Ruhrpott und der Wilde Westen
  • Team Schwaben's Schwaben Forum
  • Südbayern's Stammtisch Südbayern
  • Allgäu's Stammtisch Allgäu

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Reifenfreigaben
    • Z750 (04-06)
    • Z750 S (05-06)
    • Z750 (07-12)
    • Z750 R (11-12)
    • Z1000 (03-06)
    • Z1000 (07-09)
    • Z1000 (10-13)
    • Z1000 (14- )
    • Z1000 SX (11-13)
    • Z1000 SX (14-16)
    • Z1000 SX (17- )
    • Z800 (13-16)
    • Z800e (13-16)
    • Z900 (17- )
    • Z900 RS (18- )
    • Z650 (17- )
    • Z300 (15-16)
  • Forumskram
    • Z-Kalender

Kategorien

  • Kawasaki
    • Z1000
    • Z1000 SX
    • Z900 (ab 17)
    • Z900 RS (ab 18)
    • Z800 (13-16)
    • Z750
    • Z650 (ab 17)
    • Z300 (15-16)
  • Aprilia
  • BMW
  • Buell
  • Ducati
  • Harley-Davidson
  • Honda
  • Husqvarna
  • KTM
  • MZ
  • MV Agusta
  • Suzuki
  • Triumph
  • Yamaha
  • Moped
  • Trike
  • Auto
  • Quad
  • Fahrrad
  • Wohnmobil/Wohnwagen
  • Anhänger
  • Sonstige

Kalender

  • Berlin-Brandenburg's Stammtisch Berlin-Brandenburg
  • Mitte's Termine Mitte
  • Ruhrpott und der Wilde Westen's Stammtisch Ruhrpott und der Wilde Westen
  • Nordbayern's Nordbayern Termine
  • Rhein-Neckar-Odenwald's Termine RNO
  • Team Schwaben's Termine
  • Südbayern's Termine Südbayern
  • Allgäu's Termine

Kategorien

  • Allgemein
  • Z1000 (03-06)
  • Z750 (04-06), Z750S (05-06)
  • Z1000 (07-09)
  • Z750 (07-12), Z750R (11-12)
  • Z1000 (10-13), SX (11-13)
  • Z800 (13-16)
  • Z1000 (ab 14)
  • Z1000 SX (14-16)
  • Z300 (15-16)
  • Z1000 SX (ab 17)
  • Z900 (ab 17)
  • Z900 RS (ab 18)
  • Sonstige Fahrzeuge
  • Fotografie

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

11 Ergebnisse gefunden

  1. Frank

    Meine Z300 - update

    Bin jetzt seit Ende Oktober knapp 600km mit meiner Zweit- Z gefahren. Daher ist es Zeit für ein erstes Feedback. Mal ein paar Punkte in loser Abfolge, die mir so bisher aufgefallen sind: ++Sehr wirtschaftlich. Verbrauch nicht ganz 4 Liter trotz meiner Masse. Von der sehr niedrigen Versicherung+Steuer brauchen wir gar nicht reden. In Summe 100€ im Jahr inkl. TK ++Gut verarbeitet. Lackqualität und Verarbeitung erstaunlich sauber. Vor allem die Spaltmaße der Kunststoffteile verdienen die Note 1a. ++Großzügige Platzverhältnisse bei 1,80 Meter und nicht gerade schlanker Figur. Mehr Platz in der Sitzbankmulde als bei der Z1000. (Die Duke 390 ist z.B. dagegen was für Bonsai Figuren). Sitzposition Z typisch sportlich und entspannt. ++Handlichkeit erwartungsgemäß sehr gut. Die schmalen Reifendimensionen fordern einen anderen Fahrstil. Man hat das Gefühl, mit weniger Schräglage und unspektakulär genau so schnell wie mit der großen Z unterwegs zu sein. ++Bedienung und Instrumente. Butterweich zu bedienende Kupplung inkl. Getriebe. Auch alle anderen Dinge funktionieren wie sie sollen. Das Cockpit mit dem analogen Drehzahlmesser ist sehr schön gestaltet und abzulesen. + Federung ist schön straff. Kommt mir entgegen. Sehr leichte Piloten könnte es sogar als zu straff empfinden. +Kurvenverhalten. Stabil bis leicht zappelig. Liegt in langgezogenen Kurven nicht so satt wie mit die 1000er. Da fehlt es dann vllt. doch an den Qualitäten der Federelemente und des Rahmens. +Die Bremsen würde ich als gut bezeichnen. Nicht grade bissig, aber für das Fahrzeug locker ausreichend. Hinten wie bei Kawa üblich eine recht mäßige Bremswirkung. +-Der Motor ist drehfreudig und läuft sehr vibrationsarm. Über die Leistung muss man nicht reden. Wenn man 139PS und 1043cc gewohnt ist vermisst man natürlich 100PS und damit so ziemlich alles was an Dynamik erinnert. Zum Landstrassensurfen und zügigem Überholen reicht es. Der Motor dreht jedenfalls sehr gleichmäßig und unaufgeregt hoch. -Originalreifen. Die IRC sollen ja nicht schlecht sein. Allein mir fehlt das Vertrauen, wahrscheinlich weil nicht Metzeler oder Michelin drauf steht. Ich konnte als schlechte Eigenschaft bislang nur eine gewisse Längsrillenempfindlichkeit feststellen. Bei Fahrbahnmarkierungen und Rillen geht ein spürbarer Ruck durch Mopped. Das kann aber auch am Fahrwerkslayout an sich liegen. --Sound ist ja bekanntlich Geschmackssache. Aber in dem Fall nicht vorhanden. Irgendwie ganz gut, denn so ein 2 Zylinder und dazu so ein kleiner Motor klingt in meinen Ohren einfach nicht gut. Als Nachrüstlösung kommt daher keine Krawallbüchse a la Mivv oder Shark die das noch verstärkt in Frage. Hab deswegen den Akra schon im Visier. --Einfahrvorschrift. Bitte - bitte liebe Kawasaki Techniker. Ändert das sofort. Wie immer sind bis 800km max. 4000 U/min vorgeschrieben und bis 1600km 6000 U/min. Das überlebt man nicht, entweder aus Frust, oder weil man von einem LKW überrollt wird. Absolut sinnfrei bei so einem kleinen Motorrad mit einer Maximaldrehzahl von 13000 U/min. Zudem ist der Motor zigtausendfach bewährt und ausgreift. Insgesamt ein schönes Spaßgerät für Stadt, Arbeit, Winter und einfach nur so. Erfüllt alle Eigenschaften, die den Spaß am Motorradfahren ausmachen, bis auf das geile Gefühl an Beschleunigung und Leistung. Das ist allerdings auch ein sehr wichtiges Attribut. Wobei ja Entschleunigung dem Zeitgeist entspricht Ich bereue meinen irren Spontankauf dieses Zweitmoppeds jedenfalls keine Sekunde, schon gar nicht bei so einem Winter wie jetzt. 25.12.15 Fortsetzung folgt....
  2. Ich habe mal alle Reifen für die Z300 (2015-2016, ER300A, ABS-Version ER300B) zusammengesucht. Die PDFs in dem Link enthalten immer alle Reifenmodelle von einem Hersteller. Diskussionen über die Reifen gibt es hier. Wer noch nicht weiß, welche Art Reifen es denn nun werden soll, dem sei diese Übersicht ans Herz gelegt. Hier werden alle aktuellen Reifen nach Einsatzgebiet eingeordnet. Alle Freigaben liegen auch im Downloadbereich des Forums. Typische Reifenmaße / Standard Luftdruck in bar: Vorderreifen: 110/70 ZR 17 M/C 54S / 2,0 Hinterreifen: 140/70 ZR 17 M/C 66S / 2,25 Roadwinner RX-01 (Erstausrüstung) ( Freigabe als PDF vom Hersteller) AM26 Roadrider ( Freigabe als PDF vom Hersteller) Battlax BT45 ( Freigabe als PDF vom Hersteller) ContiAttack SM ( Freigabe als PDF vom Hersteller) nichts ( Freigabe als PDF vom Hersteller) K80 K66 K66 M+S Silica ( Freigabe als PDF vom Hersteller) nichts ( Freigabe als PDF vom Hersteller) Pilot Street 54H Pilot Street / 66H Pilot Street (Kombinationen mit Spezifikation 54S / 66S möglich) ( Freigabe als PDF vom Hersteller) Diablo Rosso 2 Bei Fehlern und/oder Ergänzungen bitte PN an mich oder es hier drunter posten. Ich übernehme das dann hier rein und lösche den Post. Stand 09.03.2017 Verlauf: 22.06.15: erstellt 14.11.15: Heidenau K80, K66 hinzugefügt 15.11.15: Bridgestone BT45 hinzugefügt 26.01.16: Avon Roadrider hinzugefügt 09.03.17: Pirelli Diablo Rosso 2 hinzugefügt
  3. Frank

    Kleine Z Typenkunde

    Einfach mal so. Damit man sieht, wie groß die Z Familie, um die es in dem Forum geht, mittlerweile ist. Übersicht: Anmerkungen und Verbesserungen werden gerne entgegengenommen Z300 (ER300A) 2015-16 Z650 (ER650H) 2017- Z750 (ZR750J) 2004-06 Z750S (ZR750J Var. K) 2005-06 Z750 (ZR750L) 2007-12 Z750R (ZR750N) 2011-12 Z800e (ZR800C) 2013-16 Z800 (ZR800A) 2013-16 Z900 (ZR900B) 2017- Z900 70kw (ZR900D) 2018- Z900RS (ZR900C) 2018- Z900RS Café (ZR900C) 2018- Z1000 (ZRT00A) 2003-06 Z1000 (ZRT00B) 2007-09 Z1000 (ZRT00D) 2010-13 Z1000 (ZRT00F) 2014-16 Z1000 (ZRT00H) 2017- Z1000 R Edition (ZRT00H) 2017- Z1000SX (ZXT00G) 2011-13 Z1000SX (ZXT00L) 2014-16 Z1000SX (ZXT00W) 2017-
  4. tralf

    Die Z300, jetzt für Europa

    Den Händlern wurde sie bereits auf der Intermot angekündigt und schließlich auf der EICMA vorgestellt: die Z300 Es gibt sie zwar schon seit letztem Jahr, doch scheinbar will Kawasaki die Z300 jetzt auch auf dem europäischen Markt platzieren und rührt die Werbetrommel auf den europäischen Messen. Hat ihre Design-Wurzeln erkennbar bei der Z800. P.S. Die Mods und Admins haben sich entschlossen, der Z300 jetzt auch in unserem Z750, Z800 und Z1000 [sX] Forum ein Heim zu geben. Dadurch gibt es jetzt eine neue Unterkategorie für die Z300.
  5. Auf Wunsch von KaiHawai hier eine kurze Doku zum Umbau auf den Protech-Halter. Da mit Originalblinker als Umbauanleitung nur bedingt geeignet. Eingesetzt wurde der Protech Halter Profiline Ninja300/Z300 Nr. 6532236 + Kawasaki Blinkeradapter 10028626 Zuerst das Heck freilegen um an die Stecker zu kommen. Seitendeckel Schraube entfernen und den Deckel aus den 4 Gummitüllen vorsichtig abziehen. Dann Sitzbank entfernen. Bis hier hilft noch das Handbuch im Kapitel Batterie Ausbau. Dann die 4 Kunststoffnieten an der mittigen Abdeckung lösen. Dazu die Nieten in der Mitte eindrücken. Heckverkleidungen an den 2 Schrauben vorne und hinten lösen und vorsichtig leicht nach unten aus den Gummitüllen und Haken ziehen. Dann Blechstrebe entfernen und sieh da, endlich liegen die Stecker frei. Stecker von den beiden Blinkern und der Kennz- Leuchte lösen. Die 4 Schrauben vom orig. Kennz. Halter lösen und die Kabel mit Stecker von vorne nach hinten durch die viereckige Öffnung, wo am Foto noch die kleine Gummiabdeckung sitzt, ausfädeln. Nackt sieht es dann so aus: Ausbau der Blinker vom orig. Kennzeichenhalter ist etwas Fummelarbeit, da sie recht stramm in den Gummielementen sitzen. Noch schwieriger der Anbau an die Protech Adapter. Teile werden wie beim Original eingestetzt. Dies am besten machen, bevor die Adapter an den Halter geschraubt werden. Ansonsten verbiegt man noch was. Ab hier ist die Bebilderung sparsam. Ich hatte es eilig.... Kennzeichenhalter wie hier zu sehen mit Blinkern und Kennzeichenleuchte komplettieren und ans Motorrad schrauben. Kabel + Stecker wieder von hinten nach vorne verlegen. Für die Kennzeichenleuchte hab ich einen Stecker aus dem Louis Japan Steckerset genommen. Dann alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen. Mit dem Endergebnis:
  6. GREEN MONSTER

    Neue BMW G 310 R

    Da wohl die Nachfrage nach kleinen "nackten" Bikes größer wird, hat wohl auch BMW jetzt eine kleine "Nackte" Hubraum: 313ccm Zylinderzahl: 1 Leistung: 25KW/34PS bei 9500 U/Min V/max: 145 KM/H# Preis: ca. 5000,-- € Quelle: http://www.welt.de/motor/news/article148739893/Vorstellung-BMW-G-310-R.html http://www.gaskrank.tv/tv/hersteller/bmw-g-310-r-bmw-einzylinder-roadster-unter-500ccm.htm http://www.1000ps.at/modellnews-3001585-bmw-g-310-naked-bike-2016?utm_source=1000ps&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter-2015-11-12&utm_content=titlelink http://www.1000ps.at/motorrad-bilder-detail-bmw-g-310-2016-erste-bilder-13086
  7. Z-RiderSL

    Z250 NEU?!

    http://www.youtube.com/watch?v=UK5NhZ888LA Müssen wir die auch mit ins Forum aufnehmen?
  8. tralf

    Probefahrten der Z300 (15-16)

    Wie auch schon bei den anderen Modelle möchte ich die Eindrücke von Probefahrten der User hier sammeln. Ich habe gleich mal den Anfang gemacht. ------------------------------ Nachdem ich vorgestern von meinem Kawasaki-Händler (Chris von Bikerworld Rosenow) angeschrieben wurde, dass die neue Z300 als Vorführer bereit steht geritten zu werden, habe ich mich am nächsten Tag gleich zu einer Probefahrt hinreißen lassen. Wenn es im März so sonnig ist, dann muss man das ausnutzen. Der Tacho zeigte 1 km, ich war also wie schon bei der Z1000 2014 der erste Reiter. Also Motorradklamotten angepellt und ab dafür. Die Z300 sieht der Z800 schon recht ähnlich, obwohl der Kenner beim genauen Begutachten viele Unterschiede erkennt. Aber egal, erst mal fahren. Angelassen erinnert der Reihen-2-Zylinder an die ER-6n, nur der Serien-Endtopf lässt kaum ein ordentliches Geräusch raus. Es hatte 12°C draußen also bin ich die ersten Meter sinnig gefahren. Die Maske ist nah an der Z800 Motor / Leistung: Die Leistung auf dem Datenblatt, 39PS und 21Nm sind auch in der Praxis, wenn man Bikes mit gut 100 PS mehr gewöhnt ist, recht unaufgeregt. Man muss den Motor schon ordentlich ausquetschen um etwas Dynamik zu erahnen. Aber die Z300 soll ja auch kein Power-Naked sein. Wie bei diversen anderen Motorrad-Portalen habe ich mal versucht die Fahrleistungen auf Video aufzuzeichnen. Das macht sich hinterher besser, die Zeiten zu nehmen. Unter 3000 Touren mag er nicht so gerne. Danach dreht er ohne positive wie negative Auffälligkeiten bis 13.000/min hoch. Der rote Bereich geht von 13.000 bis 15.000. Der Begrenzer war bei 14.000 eingestellt, das hat aber Chris auf der Rolle ausprobiert. Aber ganz oben geht dem Motor eh die Puste aus. Schalten sollte man spätestens bei 11.000 /min. Meine selbst ermittelten Werte liegen bei der Beschleunigung 0-100 km/h bei 8,4 s, der Durchzug im 6. Gang ist 50-100 km/h 11,7 s und bei 50-140 km/h bei 35,0 s. Die Videos dazu sind unten zu sehen. So verhielt es sich auch mit der Höchstgeschwindigkeit. Aufrecht sitzend ging es bis 130km/h recht zügig, danach auf 145km/h quälend langsam. Und viel mehr war auch nicht drin. Der 6. Gang ist lang übersetzt, so dass die Z300, mit mir drauf, noch ein ganzes Stück vor dem roten Bereich meinte, jetzt sind wir schnell genug - muss reichen für dich. Fahrwerk: Bei kostengünstigen Motorrädern ist man ja durchweg zu weiche oder schwammige Fahrwerke gewöhnt. Zumindest kommt es mir, mit 100kg Lebendgewicht so vor. Kawasaki geht bei seinen Fahrwerksgrundeinstellungen ja immer von 68kg Fahrern aus. Einstellmöglichkeiten gibt es, bis auf die Vorspannung hinten eh keine, also muss man nehmen was Kawa einem da serviert. Umso überraschter war ich von der angenehmen Souveränität des Fahrwerks. Es ist recht straff, beinahe sportlich ausgelegt. Kein Durchwippen über Bodenwellen und auch Schläge werden gedämpft aber deutlich spürbar an den Fahrer weitergegeben. Das gibt gutes Feedback über die Bodenbeschaffenheit. Vom schwammigen Wabbeln und Eiern keine Spur. Das gefällt mir. Ergonomie: Die Sitzposition passte mir. Der Kniewinkel war etwas zu spitz für meine 1,84m, aber ich bin sicher nicht die vorrangige Zielgruppe der Z300. Kurz gesagt, es gab kaum Unterschiede zur Z800, außer dass die Z300 wesentlich schmaler unterm Hintern ist. Der zentrale, analoge Drehzahlmesser des Tachos ist gut abzulesen, wie auch das LCD mit der Geschwindigkeitsanzeige. Als Funktionen gibt es wahlweise 2 Tageskilometerzähler (Trip1 & 2) oder die Gesamtkilometeranzeige (ODO). Die Uhr ist rechts oben immer zu sehen, genauso wie eine Tankanzeige mit 6 Segmenten. Nach 133km waren 2 Segmente erloschen und 6l raus. Bei der recht tief stehenden Sonne im März hatte ich Probleme alle Infoleuchten zu erkennen. Gerade meine hellgraue Textilkombi spiegelte sich im glatten Glas des Tachos und machte die in Vertiefungen liegenden Lichter, links und rechts vom Drehzahlmesser, schwer erkennbar. An den nicht einstellbaren Hebeln erkennt man gut, das Kawasaki hier auf die Kostenbremse gedrückt hat. Sie funktionierten für meine Hände aber erstaunlich gut. Griffe und Schalterarmaturen sind bekannte Kawa-Kost. Instrumenteneinheit: Das Cockpit ist puristisch und aufgeräumt Reifen: Bei den Reifen war ich skeptisch, bin es nach den 133 km Testfahrt immer noch. Mitte März traut man sich noch nicht alles auf der Landstraße. Zum einen ist die Temperatur gerade in schattigen Abschnitten einstellig, zum anderen ist sicher noch nicht der ganze Winterdreck von den Straßen gewaschen. Montiert ist werksseitig ein IRC „Roadwinner“ RX-01. Vorne in 110/70 17 M/C 54S und hinten 140/70 17 M/C 66S. Ich habe es bei guten 1cm Angststreifen hinten belassen. 2000€ SB sind mir einen Test bis an die Grenzen nicht wert. Positiv fiel mir die Stabilität bei moderater Schräglage auf. Einmal in Schräge behielt der Reifen diese sehr leicht bei. Er wollte sich nicht aufstellen oder noch weiter runter. Das ist mir das erste Mal bei einem Reifen aufgefallen. Bremsen: Die Bremse war beim ersten Ranrollern an eine Ampel echt schlecht. Kein Gefühl und so richtig zupacken war auch nicht. Aber, ich war ja der erste Fahrer, Scheibe und Beläge müssen sich noch einschleifen. Also habe ich ein paar Bremsübungen gemacht. Mehrfach von 100km/h in den Stillstand. Dabei habe ich gleich das ABS angetestet. Es regelt so wie bei meiner Z1000 (2010), also durchaus große Intervalle mit einem merklich Durchfallen des Bremshebels. Aber es funktionierte. Nachdem die Bremse so langsam eingebremst war, gefiel sie mir gut. Das Gefühl beim Bremsen war zwar immer noch nicht so präzise wie auf einem Supersportler, aber die eine 290mm Scheibe mit den 2 Bremskolben sorgt für ordentliche Verzögerung. Deutlich hörbar war das leichte Surren beim Bremsen. Das kannte ich von Original Kawasaki Belägen bisher nicht. Der Spritverbrauch war sehr moderat gewesen. Ich habe auf 133km 6l Super verbraucht. Macht 4,5l auf 100km. Und bei 17l Tankinhalt ist eine theoretische Reichweite von 375km drin. Fazit: Die Z300 hat mir Spaß gemacht. Sicherlich zieht sie mit ihren 39PS nicht die Wurst vom Teller, aber einmal in Schwung lässt sie sich gut durch die Kurven bewegen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Z300 gut für zierliche Frauen geeignet ist, denen die 231kg der Z800 einfach viel zu schwerfällig sind. Wenn es jetzt noch ein Drossel-Kit auf 11 kW geben würde, dann könnte man auch bei den 16-jährigen Punkten. Und optisch braucht man sich mit der Z300 nicht vor den Großen verstecken. Ich habe aber über eine Drossel noch nichts vernommen. Edit: Stimmt in D darf man mit 16 ja nur max. 125ccm fahren, tja, so wird das nichts mit dem Motorradnachwuchs. Nachdem ich 133km im Nordosten Brandenburgs abgespult hatte, ging es zurück nach Strausberg. Wie schon bei der Z1000 '14 war der Motor jetzt warm (und fast eingefahren ), also ab auf den Prüfstand. Schauen, ob Kawasaki bei der Leistungsangabe gelogen hat. Aber kein Grund zu meckern, die Z300 drückte 41,7 PS und 26Nm auf die Rolle. Beschleunigung: Durchzug: Und noch die Leistungsmessung auf der Rolle: Da mein Gopro-Akku leer war musste ich mit dem Handy noch filmen. Gopro: Handy:
  9. GREEN MONSTER

    Auspuffanlagen für die Z300

    Hier mal ein Thread über Zubehörauspuffanlagen für die kleinste Z - die Z300. MiVV hat seit dem 05.05.2015 folgende Anlagen im Programm. MiVV Suono mit E-Nummer MiVV GP mit E-Nummer MiVV Double Gun ohne E-Nummer Quelle: http://www.mivv.it/de/news_apri.asp?cn=2627 http://www.mivv.it/de/prodotti_apri.asp?cl=1&cs=1204&codice_moto=873&codice_marca=2
  10. Hier sind die wichtigsten Infos zur Wartung zusammengetragen: http://www.z1000-forum.de/files/file/279-%7B%3F%7D/ http://www.z1000-forum.de/files/file/278-%7B%3F%7D/ Fahrwerk-Setup (Werk (68kg)) Gabel: Vorspannung: nicht einstellbar Druckstufe: nicht einstellbar Zugstufe: nicht einstellbar Federbein: Vorspannung: 2. Position Druckstufe: nicht einstellbar Zugstufe: nicht einstellbar Kette Erstausrüstung: Enuma EK520SR-O2 106 Glieder Zündkerzen Erstausrüstung: NGK CR8E Motoröl 2,4 l SAE 10W-40 Typ: API SG, SH, SJ, SL oder SM mit JASO MA, MA1 oder MA2 Batterie 12V 8Ah (10 HR) Erstausrüstung: Hersteller? FTX9-BS Leuchtmittel Bezeichnung: Betriebsspannung / Leistung / Fassung Fernlicht + Abblendlicht: 12V / 55W / PX26d oder H7 Standlicht: 12V / 5W / W5W Rücklicht: 12V / 5W/21W / BA15d Kennzeichenbeleuchtung: 12V / 5W / BA15s oder R5W Blinker vorne und hinten (li + re): 12V / 10W / BAU15s oder RY10W Bajonettfassung: Position der Pins: BAU = "9 + 4 Uhr", BA/BAY = "9 + 3 Uhr", BAX = "9 + 2 Uhr" Angaben ohne Gewähr: Die Leistungswerte sind aus dem WHB und die Sockel aus den Bildern mit möglichen Lampenarten zugewiesen.
  11. tralf

    Übersicht Z300 (15-16)

    Z300 (15-16) (Modellbezeichnung ER300A, mit ABS: ER300B) mehr Bilder Farben [R.H. Lacke Farbcode] 2015 Metallic Flat Raw Graystone [??] / Metallic Flat Spark Black [739] Candy Flat Blazed Green [45Q] / Metallic Spark Black [660] Technische Spezifikation Motortyp: Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenzweizylinder Hubraum: 296 cm³ Bohrung x Hub: 62 x 49 mm Verdichtungsverhältnis: 10,6:1 Ventil-/Einlasssystem: DOHC, 8 Ventile Maximale Leistung: 29 kW (39 PS) bei 11.000/min Maximales Drehmoment: 27 Nm bei 10.000/min Gemischaufbereitung: Kraftstoffeinspritzung: Ø 32 mm x 2 mit Sekundärdrosselklappen Zündung: Digital; Erstausrüstung: NGK CR8E (2x) Starter: Elektrisch Schmiersystem: Druckumlaufschmierung, Nasssumpf Getriebe: Sechsganggetriebe Endantrieb: Dichtring-Kette; Erstausrüstung: Enuma EK520SR-O2 106 Glieder Kupplung: Mehrscheibenkupplung im Ölbad, mechanisch betätigt Rahmentyp: Stahlrohr-Diamantrahmen Lenkkopfwinkel/Nachlauf: 26˚/82 mm Radaufhängung, vorn: 37mm Teleskop-Gabel, Radaufhängung, hinten: Bottom-Link Uni-Trak mit Gasdruck-Federbein, Federvorspannung einstellbar Radfederweg, vorn: 120 mm Radfederweg, hinten: 132 mm Reifen, vorn: 110/70 17 M/C 54S Erstausrüstung: IRC Roadwinner RX-01 Luftdruck: 2,0 bar Reifen, hinten: 140/70 17 M/C 66S Erstausrüstung: IRC Roadwinner RX-01 Luftdruck: 2,25 bar Bremse, vorn: Einzelscheibenbremsenbremse (290 mm) mit Doppelkolben-Bremssattel, ABS serienmäßig Bremse, hinten: Einzelscheibenbremse (220 mm) mit Doppelkolben-Bremssattel Lenkwinkel, links / rechts: 35˚/35˚ Abmessungen (L x B x H): 2.015 mm x 750 mm x 1.025 mm Radstand: 1.405 mm Bodenfreiheit: 145 mm Sitzhöhe: 785 mm Tankinhalt: 17 Liter Gewicht fahrfertig: 168kg / 170 kg mit ABS Sicherheitssystem: ABS Scheinwerfer automatisch Ein (AHO): Ja Übereinstimmung mit EU-Abgasnorm: EURO ? Batterie: 12V 8Ah, FTX9-BS Übersetzung Primär 3,087 (71/23) 1. Gang 2,714 (38/14) 2. Gang 1,789 (34/19) 3. Gang 1,409 (31/22) 4. Gang 1,160 (29/25 ) 5. Gang 1,000 (27/27) 6. Gang 0,857 (24/28) Endübersetzung 3,000 (42/14) Gesamtübersetzung 7,938 im obersten Gang Features Modellpflege 2015 (Neupreis 5195€) - Wartung http://www.z1000-forum.de/files/file/279-%7B%3F%7D/ http://www.z1000-forum.de/files/file/278-%7B%3F%7D/ Fahrwerk-Setup (Werk (68kg)) Gabel: Vorspannung: nicht einstellbar Druckstufe: nicht einstellbar Zugstufe: nicht einstellbar Federbein: Vorspannung: 2. Position Druckstufe: nicht einstellbar Zugstufe: nicht einstellbar Leuchtmittel Bezeichnung: Betriebsspannung / Leistung / Fassung Fernlicht + Abblendlicht: 12V / 55W / PX26d oder H7 Standlicht: 12V / 5W / W5W Rücklicht: 12V / 5W/21W / BA15d Kennzeichenbeleuchtung: 12V / 5W / BA15s oder R5W Blinker vorne und hinten (li + re): 12V / 10W / BAU15s oder RY10W Bajonettfassung: Position der Pins: BAU = "9 + 4 Uhr", BA/BAY = "9 + 3 Uhr", BAX = "9 + 2 Uhr" Angaben ohne Gewähr: Die Leistungswerte sind aus dem WHB und die Sockel aus den Bildern mit möglichen Lampenarten zugewiesen. Mehr Informationen http://kawasaki.de
×

Wichtige Information

Unsere Seite benutzt Cookies um die Webseite auf deinem Gerät besser zu machen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass du mit Cookies einverstanden bist.