Jump to content
Kami One

Die Dampfer-Ecke

Recommended Posts

Kami One

Hab nun schon etwas länger mit dem Gedanken gespielt ne Dampfer-Ecke zu eröffnen. Da ich nun schon mindestens 3 Dampfer hier identifiziert habe, sag ich einfach mal: Los geht's!

 

 

Wie seit ihr dazu gekommen?

Wie lange seid ihr rauchfrei?

Was habt ihr für Dampfen?

Welche Liquids und Aromen nutzt ihr?

Mischt ihr selber?

Fertigcoils oder Selbstwickler?

usw. und sofort

 

Ich hab vor ca nem Jahr mit ner typischen Einsteigerdampfe begonnen. Ne Ego-T. Die hab ich mittlerweile in Rente geschickt. Darüber hab ich das Rauchen aufgegeben.

 

Wegen zu wenig Dampf und Geschmack bin ich auf ne Sub-Ohm Dampfe umgestiegen. Die Wahl fiel nach erfolgreichem Test bei nem Kumpel auf den Eleaf istick 50w mit Eleaf Melo Fertigverdampfer genutzt mit den 0.5er Coils.

 

Seit nem Monat ist noch das Vaporesso Target 75 VTC Set dazu gekommen. Hier haben mich die Ceramic-Coils, die TC und die Optik angefixt. Geschmack ist hier sehr geil und klar.

 

Jetzt lasst mal hören/lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spoene

Haha geil...

Also ich dampfe schon seit September 2014.

Zum Anfang hab ick nur mit dem Kopf geschüttelt als 2 Kumpels damit angefangen haben.."Sooon Scheiss,dann rauch ich lieber gar nicht" dachte ich noch so.

Aber zum Geburtstag bekam ich dann von diesen Kumpels nen Einsteigerset,ne Kangertech Evod...hat 5min gedauert und ich war begeistert..

nach nur einer Woche war ich fast Pyrofrei...danach folgen div. updates grösseres Akku,anderer Tank etc.

Mein 1. richtiger Akkuträger war der Beyound Spire Mod(ok man hätte auch weniger als 120eu ausgeben können,ne Vamo oda so...kann das gleiche hat aber jeder :-P).

Darauf montierte ich meinen ersten Selbstwickler,der damalige König ein Taifun GT....bäääämmmm....die Bude voll Nebel... goil

Irgendwann folgte ein Tröpfler der MutationX V1 auf einem mech.DreagonMod....der hat mir auf ner 0.4ohm Dualcoil das erstemal die Lunge zum zusammenbrechen gebracht.

nach einiger Zeit kam noch der Taifun GT2 hinzu den mein Schwager ausgemustert hatte.

Zu Weihnachten habe ich mir dann mal ne Box gegönnt da die 15Watt vom Spire nicht mehr reichten und er auch nur max 1.1ohm kann,ins Haus kam dann also die Wismec Presa TC75.

 

Ich benutze nur noch Selbstwickler und sämtliche Drahtsorten,die BDC und OCC oda wie die Dinger alle heissen funktieren zwar sehr gut,wäre mir aber auf dauer zu teuer.

Angefangen hab ich mit 9mg Nikotin und bin jetzt bei 3mg,bestellen tue ich immer Literpullen Basis traditional und auch Aroma bei German Flavours.

Ick füge mal noch nen Bild von meinem Sets ein die sich noch im Einsatz befinden...

6fc736303c0b3dd4e6c47f86c2e89a1f.jpg

Edited by Spoene

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerZombie

Gute Idee :)

 

Na dann mach ich mal weiter.

 

Angefangen mit Ego A...........also die Dinger die noch Watte Depots hatten und dann Umstieg auf den guten alten Bulli A2 Watte. Das ganz war vor fast 6 Jahren mittlerweile.

Rauchfrei? Nö, will ich auch nicht. Bin aber von einer Stange in der Woche auf ca. 1 Schachtel herunten und die paar am Tag lass ich mir auch nicht nehmen.

 

Geräte die erwähnenswert sind:

ATs: Provari V2, Cloupor Mini und VTC mini + paar Fastecht mech. Mods. Im Einsatz sind aber nur noch die beiden Boxen

Verdampfer: nur noch Taifun GT I und 2 Clone, der Subtank Mini mit RBA und TFV4 mini mit RBA, paar China Tröpfler liegen auch noch irgendwo, sowie zahlreich low budget Verdampfer. Was sich halt so im Laufe der Jahre ansammelt.

 

Wickle relativ humane Setups, immer um die 0,8 - 1 Ohm auf 15 - 25 Watt, je nach Verdampfer. Mit TC werd ich ned warm bzw. schmeckt mir irgendwie ned. Da bleib ich lieber bei der Kanthal Microcoil.

 

Meine Allday Liquids sind Drachenblut und Calipter Cow. Ansonsten solls halt fruchtig und schon süß sein.

Je nach Laune und Airflow zwischen 2 - 4 mg Nic. Also Selbstmischer mit atm 2 ltr. Bunker Base.

 

 

Jo, sonst fällt mir nichts mehr.

 

 

EDIT

Na dann reich ich auch mal Bild von meinem Saustall nach ;)

 

2016-01-16%2000.42.07.jpg

Edited by DerZombie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Z_quattro

Wieso ist man rauchfrei wenn man jetzt Dampft?

 

Ist man nicht rauchfrei wenn ich überhaupt nicht abhängig bin und irgendwas rauche?

 

Aber zum Thema rauchfrei...seit 7Monaten. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spoene

Rauchfrei wenn man nicht mehr raucht....beim dampfen wird nichts verbrannt also auch kein Rauch,sondern Dampf. :silly:

Und wer ist denn hier abhängig,wir wollen alle nur SPAAASSSS.

Edited by Spoene

Share this post


Link to post
Share on other sites
h00bi

Das weiß keiner, aber wem es um die Gesundheit geht sollte beides sein lassen.

Ich bezeichne mich aber auch als Nichtraucher bzw. rauchfrei seit 6 Jahren ob wohl ich seither noch immer Zigarren und Zigarillos paffe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spoene

Das Wort "gesund" würde ich jetzt mal hierbei nicht anwenden.

Erwiesen ist das es weniger schädlich ist,auch wenn Medien etc.sehr gerne etwas anderes schreiben aber wir wissen ja von wem die gesteuert werden.

Der Rauch einer Zigarette enthält hunderte schädlicher Stoffe die durch das verbrennen des Tabaks(und der ganze andere Scheiss) entstehen und da ist Nikotin der kleinste Faktor.

Beim dampfen wird nichts verbrannt sondern eine Flüssigkeit(Liquid) über einen Heizdraht verdampft wird.

Dieses Liquid besteht aus pflanzlichen Glyzerin(VG,erzeugt den meisten Dampf),Propylenglykol(PG,Geschmacksträger),Wasser und Lebenmittelaromen.

 

Mir fehlt die Kippe überhaupt nicht(und das nach 22 Jahren quarzen),ich rauche auch mal ne Kippe zum Kaffee oder Bier,brauch es aber nicht,denn wenn man dampft schmeckt die Kippe eh nicht mehr(so geht es mir).

Edited by Spoene

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kami One

Und was ist gesünder ?

Das ist die falsche Frage. ;)

 

Einer englischen Studie nach ist das dampfen 95 % weniger schädlich als rauchen.

 

Das lässt sich auch relativ leicht selbst erklären, wenn man sich mal kurz damit beschäftigt. Mal sehr kurz zusammengefasst: Bei der Verbrennung von Tabak mit all seinen Zusatzstoffen entstehen tausende verschiedener Stoffe unter anderem auch Nervengifte und krebserregende Stoffe in nicht 100 %ig vorhersehbaren Dosierungen.

 

Beim Dampfen wird das Liquid (mit bekannten Inhaltsstoffen und Dosierungen) durch Erhitzung in den gasförmigen Zustand gebracht. Es entstehen also keine weiteren unbekannten Stoffe durch eine Verbrennung und/oder Reaktion mit der Umgebungsluft.

 

Wollte jetzt aber auch keine "was ist besser" und "hört doch gleich auf damit" Diskussion, sondern einen schönen Austausch für alle Dampfliebhaber, umsteigewilige Raucher oder sonstige Interessierte. ;)

 

@h00bi

Das ist aber ein sehr weite Auslegung von "rauchfrei".

Edited by Kami One

Share this post


Link to post
Share on other sites
ZMan

Angefangen mit Ego A...........also die Dinger die noch Watte Depots hatten

Rauchfrei? Nö, will ich auch nicht. Bin aber von einer Stange in der Woche auf ca. 1 Schachtel herunten und die paar am Tag lass ich mir auch nicht nehmen.

 

Hm, das ist ähnlich wie bei mir ;)

Hatte vor 2-3 Jahren auch diese eGo mit Watte und dann noch eine mit kleinem Tank und Sichtfenster.

Aber die haben es nicht gebracht. Deshalb ist der Versuch, so von den Zippen wegzukommen, kläglich gescheitert.

 

Bin vor gut 2 Wochen jetzt mit der KangerTech SUBOX Nano wieder im Geschäft :mrgreen:

Dampfe mit 1.5 Ohm und 15 Watt. Also ganz human.

Bei den Liquids bin ich noch in der Experimentierphase. Nach Versuchen mit 6er und 9er Stärken bin ich bei der 6er hängengeblieben.

Geschmachlich sind die Versuche noch nicht abgeschlossen. Bisher gefällt mir "Eisbonbon" am Besten :thumbs_up:

2-3 Zigaretten rauche ich noch pro Tag, aber ich denke, das ist auch bald Geschichte :)

 

Mich würde mal der zeitliche und finanzielle Aufwand beim Selbstwickeln interessieren....

Edited by ZMan

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerZombie

Ui, das wird jetzt kompliziert..............ich kann dir nur sagen wie ich es mache.............und ich bin faul.

 

Ich wickle ja nur Kanthal und Microcoils, welche ansich relativ lange zum Wickeln braucht im Gegensatz zu ner normalen Wicklung.

Jetzt kommt aber das aber ;) Watte durch und los gehts. Wenn die Wicklung nicht mehr schmeckt, Watte raus, Dryburn, sauber machen und neue Watte rein........fertig.

Das kannst so ca. 4 - 6 Wochen lang machen bis ne neue Wicklung fällig ist.

 

Es gibt aber auch Leute die machen Wicklungen wo du 30 min und länger für eine brauchst. Muß aber ehrlich sagen bei ist Dampfen Mittel zum Zweck und bei denen eher Hobbie.

Muß jeder für sich selbst rauskriegen.

 

 

Zu den Kosten, die halten sich absolut in Grenzen bzw. um längen billiger wie fertig köpfe.

 

Was brauchst:

Draht (da mußt verschiedene Dicken und Materialien einfach mal durchtesten) ->zivipf.de

Watte, da gehts los bei der Nature ebelin von DM, Muji Watte. Bei beiden hält eine Packung vermutlich 30 Jahre. Oder eben Fiberfreaks, auch wieder durchtesten, hilft ned.

kleiner Seitenschneider

Multimeter würde ned schaden um den Widerstand der Wicklung zu messen. Gibts aber auch Wickelsockel mit eingebauten Multimeter.

 

 

Ferner kommts drauf an in welchen Ohm Bereichen du Wickeln willst. Bei Subohm brauchst halt noch vernünftige Akkus und das entsprechende Wissen aneignen bzgl. Risiken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ZMan

Ui ui ui, das hört sich nach viel experimentieren an - (noch) nix für mich.

Ausserdem auch noch etwas kompliziert :fun02:

Werde erstmal fertige Verdampfer einsetzen. Jedenfalls, so lange ich es noch bezahlen kann :mrgreen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spoene

Nee isset nicht...vielleicht zum Anfang etwas komplizierter...es gibt da auch ein wundervolles Tool z.b.

http://www.steam-engine.org/coil.asp

da kann man sich echt fast allet berechnen lassen wie,wo,was im bezug auf die Coils.

Etwas fummeln wirst du schon müssen aber später sind die Normalen Microcoils echt kein Hexenwerk und schnell erledigt.

Es gibt wie bei allen hunderte Wickelvideos etc. auf Youtube.

Zum wickeln meiner Standart Coil brauch ich max. 10min,benutze meist 2,5 oder 3mm Kuro Concepts wickelhilfen.zum Anfang hatten es aber auch Schrauberdreher und Bohrer mit unterschiedlichen Durchmesser getan.

 

fcf85950afd1f22d168e9b7855344c46.jpg

 

 

Allet wat man so braucht.

ac5fad86c2fae073196964a61ba92b08.jpg

Edited by Spoene

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerZombie

Argh, das Ding hab ich auch rumliegen............für mich ist es absoluter Schrott. Meine Coils werden auf dem Bohrer um einiges schöner und gehen schneller.

 

Aber ansonsten stimmt alles, ein paar Videos ansehen damit man es mal gesehen hat. Alles kein Hexenwerk und auch nicht mega kompliziert. Nur etwas Fingerspitzengefühl wird benötigt und anfangs etwas Geduld.

 

Nur nach Draht dürft ich mich mal umsehen, will von meinem 0,3er Kanthal weg. Weiß nur nicht auf was ;) Entweder dickeren Kanthal oder Materialwechsel.

Will mit dem Widerstand etwas runterkommen ohne viel Fläche zu verlieren.


Hier mal ein Beispiel Video, wobei der Subtank etwas fummeliger zu wickeln geht als ein Taifun aufgrund der Größe.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spoene

Hää wat...also ick hatte zwar auch Startschwierigkeiten aber ick finde die Kuros megaaa.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.