Jump to content
IGNORED

Empfindlichkeit des Lacks


Recommended Posts

hardy76

no name hat da Recht!

 

Egal ob Lösemittelhaltige.- oder Wasserbasis-Lacke, diese werden immer mit einem Klarlack versiegelt!

Deshalb auch die Bezeichnung 2-Schicht Lack.

 

Ob der Klarlack nun auf Wasser oder Lösemittel Basis ist, ist je nach Hersteller unterschiedlich und eigentlich auch völlig egal.

Wer etwas "Gutes" haben will, sollte sich für die sogenannten "Kratzfesteren Klarlack" entscheiden.

 

Da aber beim Lackieren in Serie, wie auch sonst überall der Rotstift bei den Kosten angesetzt wird, hängt die eigentlich immer "schlechter werdende" Lackqualität, eher mit der Schichtstärke zusammen.

Teilweise werden die Füller schon Farblich vor eingefärbt ( PKW Bereich die Regel mittlerweile ) und so wenig wie möglich Decklacke, aufbringen zu müssen.

 

Bei Mattlacken wird ein Mattierungszusatz beigefügt, welcher die "Oberfläche aufbricht", wer also nach dem Lackieren über diese Flächen "streift", glättet diese wieder und der Glanz kommt zurück, an diesen Stellen.

Einen Mattlack kann man aber auch nicht wirklich wieder auf Hochglanz Polieren! Das nur mal so nebenbei

 

Dazu kommt, das die Zerstäubungstechnik immer Sparsamer und die Übertragungsrate der Lacke, somit immer effizienter wird.

Die Schichtstärken sind mittlerweile so extrem Dünn, das man teilweise im Kfz Bereich bei Silber oder Hellen Perlmutt Tönen, bei Sonneneinstrahlung die Füller sieht.  

 

Kein Mensch kann so Nachlackieren, wie die Roboter im Werk, dieses in Serien machen.

Daher auch immer die Diskussionen über Farbunterschiede, beim Nachlackieren.

 

Lange Rede kurzer Sinn:  Lacke immer schön Pflegen und nach Möglichkeit versiegeln. Schutzfolien machen auch Sinn.

                                             Matt ist bäh......  Schaut zwar gut aus, aber auf die Dauer werden "alle" unglücklich damit.

 

 

Edited by hardy76
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Keles
vor 10 Stunden schrieb Onkel-Bob:

Meine Erfahrung ist, dass "alte" Lacke schon sehr viel beständiger sind, die waren nicht auf WASSERBASIS sondern meist Kunstharzlacke, und die sind wirklich härter.

 

Der erste Lack ist der Basislack  und ist zurzeit überwiegend in wasserbasis .. Wasser Basis aber der Klarlack der da drauf muss ...ist konventionell, das heißt Acryl Lack ...

Kunstharz hat man zum Schluss und das vor 20 noch benutzt.

Die Lacke sind nicht empfindlich oder nicht mehr oder weniger wie vor 10 Jahren.

Wir sind empfindlicher geworden, das wiederum verstärkt durch Corona und natürlich auch weil wir immer noch in Winter Monaten sind..😂😂

Grüße 

Link to post
Share on other sites
no name
vor 11 Minuten schrieb Keles:

Kunstharz hat man zum Schluss und das vor 20 noch benutzt.

 

die Lacksätze seit den 70ern waren auch mit Acryllacken lackiert,wieso wird hier immer was von Kunstharzlacken geschrieben .

 

 

Link to post
Share on other sites
kawakarli

ich hab die grün/schwarz/silber  ZH2 und kann mich nicht beklagen.

Weil ich nach Neukauf jedes Motorrad sofort Nano Versiegelung zugestehe.

Jedes 3 Monate versiegle ich nach und der Lack bleibt Glashart und Fingernagelkratzfest.

Geht halt nur bei Glanzlacke ...

 

 

Link to post
Share on other sites
roBearZ
vor 21 Stunden schrieb kawakarli:

ich hab die grün/schwarz/silber  ZH2 und kann mich nicht beklagen.

Weil ich nach Neukauf jedes Motorrad sofort Nano Versiegelung zugestehe.

Jedes 3 Monate versiegle ich nach und der Lack bleibt Glashart und Fingernagelkratzfest.

Geht halt nur bei Glanzlacke ...

 

 

 . . . und was benutzt Du dafür ?

Link to post
Share on other sites
kawakarli

Kock Chemie Nano Lackversiegelung

250mg kosten zwar 100.- Euro, aber ist sein Geld wert.

Koch !

 

Ich versiegle auch den Motor damit (ist ja auch Lackiert)

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.