Jump to content
IGNORED

Fahrwerkseinstellung Z1000 07-09


tommy75

Recommended Posts

 

Wenn ich aber in schräglage aus den kurven heraus beschleunige, wird mein vorderrad unruhig. mein lenker schlenkert leicht. Hab das Gefühl, dass das Vorderrad leicht abhebt. Wo genau sollte ich jetzt rummschrauben?

 

 

 

 

 

wäre ganz einfach, bei einem voll einstellbaren fahrwerk: hinten die druckstufe etwas rausnehmen und vorne die zugstufe. dann behält das vorderrad den bodenkontakt und es neigt nicht zum schlagen.

 

 

 

da du vorne die zugstufe jedoch nicht beeinflussen kannst, bzw. nur indirekt über die viskosität des öls, gibts keine einfache lösung. wenn du den negativfederweg vorne einstellen kannst, dann vergrößere ihn ein wenig. ist ein versuch wert. und hinten wie gesagt: druckstufe raus. kann auch gut sein, dass das fahrwerk bei warmem wetter besser funktioniert und die probleme kleiner werden. (zähigkeit des öls)

 

 

 

unterm strich sage ich aber: das 10er federbein paßt nicht zu der originalen gabel, anscheinend auch nicht zu einer mit progressiven wilbers-federn. wenn schon, dann müßten lineare rein. und welche federrate die haben sollten, das würde ich vorab mit einem fahrwerksspezialisten abklären. aber ohne "handauflegen" bekommt der das auch nicht raus.

Link to comment
Share on other sites

Es scheint, das Motorrad taucht nicht gleichmässig vorne und hinten ein. Es ändert sich also unter Druck der Lenkkopfwinkel. 2 cm Negativfederweg hinten ist zu wenig.

 

 

 

Aber Ferndiagnosen sind schwierig bis gar nicht zu empfehlen.

 

 

 

Vllt hab ich mich falsch ausgedrückt. Der gesamte Negativfederweg hinten mit mir drauf ist 3,5cm. Ich weiß dass Ferndiagnosen schwierig sind, wollte nur wissen wo ich evtl drehen muss damit sich auch was in die richtige Richtung tut.

 

 

 

wäre ganz einfach, bei einem voll einstellbaren fahrwerk: hinten die druckstufe etwas rausnehmen und vorne die zugstufe. dann behält das vorderrad den bodenkontakt und es neigt nicht zum schlagen.

 

 

 

da du vorne die zugstufe jedoch nicht beeinflussen kannst, bzw. nur indirekt über die viskosität des öls, gibts keine einfache lösung.

 

 

 

An der Gabel kann ich doch die Zugstufe regeln. Im Handbuch steht zumindest dass es die Zugstufe ist. Oder dreh ich da auch indirekt an der Drucksufe? Hab eine Viskosität von 5 drin. Wurde laut Wilbers empfohlen für die z 750 (07).

 

 

 

wenn du den negativfederweg vorne einstellen kannst, dann vergrößere ihn ein wenig. ist ein versuch wert. und hinten wie gesagt: druckstufe raus.

 

Gut dann werd ich mal vorne die Vorspannug niedriger drehen, zugstufe erhöhen und am federbein die druckstufe raus. Danke Garp für die Tipps :wink: Werd jetzt an diesen drei komponenten bißchen rummdrehen aber immer nur erst an einer. ich denke ich probier das mit der Vorspannung vorne als erstes. Ich werde bericht erstatten :)

Link to comment
Share on other sites

hab mich wohl mißverständlich ausgedrückt: an der gabel weniger zugstufe (nach links drehen) und hinten weniger druckstufe (die obere schraube, auch nach links drehen)

 

 

 

du kannst ja mal nur an der gabel mit der zugstufe anfangen, genügt eventuell schon.

 

 

 

ps: wenn du an der gabel nur die zugstufe einstellen kannst, so wirkt sich das auch auf die druckstufe aus. wenn auch nicht so stark wie auf die zugstufe.

Link to comment
Share on other sites

Ja klar. das weiß ich. Ich wollte auch kein gutachten oder so haben :) Einfach nur eine ungefähre Hausnummer. Ferndiagnosen sind schwierig, aber ich denke auch nicht unmöglich :) Nach dem testen wird sich schon herausstellen wie eure Ferndiagnose war. Grundeinstellungen hab ich ja notiert, falls man das überhaupt Grundeinstellung nennen kann :wink:

Link to comment
Share on other sites

Wie sind eigentlich die 12 mm sichtbares Gewinde gemeint ?

 

 

 

Gemessen von der festgezogenen Kontermutter weg (also wenn das Federbein fertig eingebaut ist) oder gemessen von der Einstellmutter weg ?

 

 

 

Gruß Tommy

Link to comment
Share on other sites

Denke mal von der kontermutter aus. heißt ja auch sichtbares gewinde. die gewinde unterhalb der kontermutter sieht man ja nicht :wink:

Link to comment
Share on other sites

Hab heute mal versucht die Federvorspannung zu ändern.

 

 

 

Hatte allerdings keinen Erfolg. Ich glaub ich bin zu blöd dazu.

 

 

 

Ich kann von 0 Umdrehungen bis 15 drehen vorne und es ändert sich einfach garnix wenn ich mich drauf setze oder wenns Moped unbelastet ist. Kann doch nicht normal sein oder?

 

 

 

Gruß Tommy

Link to comment
Share on other sites

Müsste sich eigentlich schon was ändern. Am besten geht das auch zu zweit, denn dann kannst du die füße vom boden nehmen, um wirklich dein ganzen gewicht aufs moped zu bekommen. Wieviel wiegst du denn?

Link to comment
Share on other sites

Ich wiege zw. 85 und 90 kg.

 

 

 

Also ich hab immer (egal ob auf 0 oder 15) 2 cm wenn ich ned drauf sitze und wenn ich draufsitze ca. 3 cm.

Link to comment
Share on other sites

Guest Tinitus

Also die Einstellung die oben genannt wurde ist für die 1000er!

 

Also das mit 12mm Gewinde und so...

 

 

 

Für die 750er laut Motorrad 3/08:

 

 

 

"Gabel:

 

Vorspannung: 2 Ringe sichtbar

 

Zugstufe: 2 Klicks offen

 

 

 

Federbein:

 

Vorspannung: Vorspannstufe 4

 

Zugstufe: 3/4 Umdrehungen offen"

 

 

 

Ich wiege auch 90 Kg und habe das von meinem Händler so einstellen lassen.

 

Bin ganz zufrieden damit.

 

Hab allerdings keinen Vergleich zu anderen Einstellungen.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
........

 

"Gabel:

 

Vorspannung: 2 Ringe sichtbar

 

Zugstufe: 2 Klicks offen

 

.......

 

 

 

Wie viel Umdrehungen sind das den?

 

 

 

 

 

Ich wiege ca 110kg und fahre eine z750 bj07 mit originalem Fahrwerk.

 

 

 

Ich hab meinen kawadealer gebeten mein fahrwerk auf mein gewicht einzustellen und er hat es so eingestellt:

 

 

 

Federbein:

 

Vorspannung: auf der stärksten stufe.

 

zugstufe: 1,5 umdrehungen auf

 

Gabel:

 

vorspannung: 4,5 umdrehungen auf.

 

zugstufe:0,75 Umdrehungen auf....

 

 

 

Mein Problem ist das mein Lenker sehr leicht wird beim beschleunigen.

 

In den Kurven hab ich ein unsicheres Gefühl da die Lenkung bzw das Vorderrad recht schwammig wirkt.

 

Beim anbremsen neigt sich die Maschine extrem nach vorne und ich habe ehrlich gesagt schiss dann einzulenken.

 

 

 

Hat jemand nen Tipp für mich welche Einstellung ich versuchen sollte.... bin halt recht schwer.

Link to comment
Share on other sites

*hust* :pfeif:

 

 

 

hat den niemand einem tipp für mich? jetzt bevor die Saison richtig anfängt würde ich gerne eine vernümftige fahrwerkseinstellung haben.

 

 

 

:verwirrt:

Link to comment
Share on other sites

messe erstmal deinen negativ-federweg hinten und vorne nach. unter folgendem link findest du dazu eine anleitung:

 

 

 

http://www.bikerpeters.de/Startseite/Motorrader/Technik/Fahrwerk/fahrwerk.html#eineFragedesNiveaus

 

 

 

kann gut sein, dass das du den mit deinem gewicht nicht korrekt einstellen kannst, in dem fall müßte das fahrwerk überarbeitet werden. aber schau erstmal, vielleicht sind die federn ja hart genug.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.