Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'umbau'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Z-Mainboard
    • Bin neu hier... // Ich hau ab...
    • Treffen und Veranstaltungen
    • Alles von A-Z
    • Bekleidung und Helme
    • Fahrwerk und Bremsen
    • Reifen
    • Lack, Lackpflege, Lackier-Tipps, ...
    • Tuning und Auspuff
    • Elektrik
    • Technischer Überwachungsverein
    • Touren, Gepäck und Navigation
    • Rennstrecke
  • Modellspezifisches
    • Z1000 (03-06)
    • Z1000 (07-09)
    • Z1000 (10-13)
    • Z1000 (ab 14)
    • Z1000 SX (11-13)
    • Z1000 SX (14-16)
    • Z1000 SX (ab 17)
    • Z750 (04-06)
    • Z750 (07-12)
    • Z800 (13-16)
    • Z900 (ab 17)
    • Z900 RS (ab 18)
    • Z650 (ab 17)
    • Z400 (ab 19)
    • Z300 (15-16)
    • Z125 (since 19)
    • Z900 "Z1" (1973-1977)
    • Fremdmarken/-modelle
    • Streetfighter
  • sonstige Themen...
  • <img src='http://www.z1000-forum.de/public/images/z1000ev/z1000ev_forum_logo.png'> Z1000 e.V.
  • Nord's Stammtisch Nord
  • Berlin-Brandenburg's Stammtisch Berlin-Brandenburg
  • Ruhrpott und der Wilde Westen's Stammtisch Ruhrpott und der Wilde Westen
  • Rhein-Neckar-Odenwald's Stammtisch Rhein-Neckar-Odenwald
  • Team Schwaben's Schwaben Forum
  • Südbayern's Stammtisch Südbayern
  • Allgäu's Stammtisch Allgäu

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Reifenfreigaben
    • Z750 (04-06)
    • Z750 S (05-06)
    • Z750 (07-12)
    • Z750 R (11-12)
    • Z1000 (03-06)
    • Z1000 (07-09)
    • Z1000 (10-13)
    • Z1000 (14- )
    • Z1000 SX (11-13)
    • Z1000 SX (14-16)
    • Z1000 SX (17- )
    • Z800 (13-16)
    • Z800e (13-16)
    • Z900 (17- )
    • Z900 RS (18- )
    • Z650 (17- )
    • Z300 (15-16)
  • Forumskram
    • Z-Kalender

Categories

  • Kawasaki
    • Z1000
    • Ninja1000
    • Z900 (since 17)
    • Z900 RS (since 18)
    • Z800 (13-16)
    • Z750
    • Z650 (since 17)
    • Z300 (15-16)
  • Aprilia
  • BMW
  • Buell
  • Ducati
  • Harley-Davidson
  • Honda
  • Husqvarna
  • KTM
  • MZ
  • MV Agusta
  • Suzuki
  • Triumph
  • Yamaha
  • Mofa/Moped
  • Trike
  • Car
  • Quad
  • Bicycle
  • Caravans/Trailers
  • Trailer
  • Other

Calendars

  • Nord's Stammtisch Nord
  • Berlin-Brandenburg's Stammtisch Berlin-Brandenburg
  • Mitte's Termine Mitte
  • Ruhrpott und der Wilde Westen's Stammtisch Ruhrpott und der Wilde Westen
  • Nordbayern's Nordbayern Termine
  • Rhein-Neckar-Odenwald's Termine RNO
  • Team Schwaben's Termine
  • Südbayern's Termine Südbayern
  • Allgäu's Termine

Marker Groups

There are no results to display.

Categories

  • General
  • Z1000 (03-06)
  • Z750 (04-06), Z750S (05-06)
  • Z1000 (07-09)
  • Z750 (07-12), Z750R (11-12)
  • Z1000 (10-13), SX (11-13)
  • Z800 (13-16)
  • Z1000 (ab 14)
  • Ninja1000 (14-16)
  • Z300 (15-16)
  • Ninja1000 (ab 17)
  • Z900 (ab 17)
  • Z900 RS (ab 18)
  • Z650 (ab 17)
  • Z125 (ab 19)
  • Z400 (ab 19)
  • Sonstige Fahrzeuge
  • Fotografie

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 56 results

  1. homerreelsen

    Honda Transalp

    Da ich nächstes Jahr eine Tour in Richtung Schweden/Norwegen machen werde, musste ein neues Moped her (die Z hab ich natürlich trotzdem noch ). Das ganze Gepäck (Zelt, Schlafsack, Kochsachen, Klamotten usw..) würde ich auf der Z nicht gescheit transportieren können und für "nicht Asphalt"-Straßenbeläge ist sie ja auch nicht wirklich geeignet. Nach einiger Recherche habe ich mich dann auf die Honda Transalp PD06 eingeschossen. Ein paar Tage später habe ich dann ein gutes Angebot gefunden. Nach insgesamt 8 Stunden für Hinfahrt-Begutachtung-Probefahrt-Rückfahrt ( ), stand sie dann endlich im Garten. Geworden ist es eine Transalp Bj.91, 48t KM. Technisch steht sie super da, der Vorbesitzer hat alle Verschleißteile, sprich Reifen, Beläge/Scheiben, Zündkerzen, Kettensatz etc. vor ca.1500KM erneuert. Auch hat er die Ventile eingestellt, Vergaser gereinigt und synchronisiert - also erstmal Ruhe die nächste Zeit. Als Zubehör hat die Honda ein H&B Kofferträgersystem + Koffer und noch einen Hauptständer. Falls etwas mit der Maschine nicht stimmt oder ich Fragen hab, könne ich ihn auch jederzeit Anrufen, er selber hatte noch eine eigene Transalp in der Garage stehen, die er komplett abgespeckt und umgebaut hat (meine Maschine ist/war die seiner Frau). (Ich bekomm es hier im Forum einfach nicht hin, die Bilder richtig hochzuladen, sorry ) Aaaaber da man(n) ja immer basteln will/muss, kam auch schon frühzeitig der Weihnachtsmann vorbei in den Paketen sind u.a. - Acerbis Kotflügel - Hohe Tourenscheibe - Sturzbügel - Griffheizung - 12V Steckdose - diverse Kleinteile + Aufkleber weiterhin werde ich mir auf den Gepäckträger eine Halterung für einen 10L Benzinkanister und andere Staufächer bauen (z.B. ein Plastikabflussrohr für das Zelt - günstig und wasserdicht). Ich hatte zuerst noch vor, mir anstelle der Plastikkoffer, Aluboxen + Halterung zu kaufen. Da hier allerdings selbst die günstigsten Varianten preislich in keinem Verhältnis zum Kaufpreis der Maschine stehen, werde ich es erstmal mit den Koffern versuchen. Falls irgendwann mal ein paar € übrig sind, kann man sich das mit den Aluboxen noch überlegen. Spiegel, Blinker, Kennzeichenhalterung - die Standartumbauten also, bleiben original. Zu so einer alten Maschine passen, wie ich finde, keine LED Blinker oder andere moderne Teile - eher Dreck, Kratzer und Dellen Joa, ab dem 25.10 wird umgebaut, dann gibt es wenig später hoffentlich das Ergebnis
  2. Motorrad Gollwig aus Wuppertal hat einen Tacho-Umbau von LSL für die Z1000 2014 umgesetzt. (Das Standlicht findet ja nicht unbedingt ungeteilten Zuspruch.) Dazu gibt es spezielle Lenkerklemmböcke von LSL mit Instrumentenhalter und Alublende. LSL Artikelnummer 127K147SI bzw. 127K147SW quelle:mobile.de Mehr Bilder in der mobile.de Anzeige: http://suchen.mobile.de/motorrad-inserat/kawasaki-z-1000-abs-sp-ed-powered-by-gollwig-und-lsl-wuppertal/201086468.html?lang=de&pageNumber=5&__lp=8&scopeId=MB&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=13100&makeModelVariant1.modelDescription=z1000&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Motorbike&segment=Motorbike&minFirstRegistrationDate=2014-01-01&negativeFeatures=EXPORT&categories=NakedBike&noec=1
  3. Eine Blondine und Ihr Motorrad… eine Aufführung in mehreren Akten…. Vor mittlerweile 4 Jahren bin ich zu meinem „Frosch“ gekommen, wie die Jungfrau zum Kind…. Eigentlich wollte ich kein Naked, kein Sportler, kein gar nix in der Richtung. Mein damaliger Partner hatte mir nach 10 Jahren Abstinenz eine Intruder 1800 unter den Hintern geknallt, und eigentlich war ich damit sehr glücklich. Bis zu dem Tag, als etwas Sportlicheres den Fuhrpark erweitern sollte und die Frau den Frosch von seinem Vorbesitzer abholen musste weil der Mann keine Zeit dazu hatte. Widerwillig und nach anfänglichem Geziere, hat es keine 5 km gedauert, und es war klar, da haben sich Zwei gesucht und gefunden. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt keine Ohren gehabt, hätte ich im Kreis gegrinst, soviel Spaß hatte ich mit der Kawa…. Gekauft wurde sie so, bei einem KM Stand von 27.000 Irgendwann hab ich auch erfahren, warum diese Carbonstreifen über das Mopped gezogen worden sind….. leider wegen Kratzern und ausgeblichenen, nicht fachmännisch entfernten Aufklebern…. Über die Maske wollen wir mal gar nicht erst sprechen… Irgendwann stellte der TÜV auch fest, dass z.B. der Lenker gar nicht für das Mopped zugelassen ist (ABE hatten wir, aber von einem anderen Lenker) und auch der Scheinwerfer war eigentlich von einem kleinen Crosser und für die Dame gar nicht zugelassen. Also bitte nochmal kommen. Das sah dann im Juli 2015 so aus: Hier wurden dann, auch damit Sie überhaupt durch den TÜV kommt. MIVV GP Titan verbaut, MT03 Scheinwerfer mit LSL Urban Montagekit und LSL Streetbar flach verbaut. Mittlerweile waren ca. 10.000 km gefahren, da wurde die Kawa so etwas wie ein Trennungskind. Ende 2016 hab ich Sie dann dem Kerl abgekauft und Sie wurde ganz Meins. Die neue Ehe wurde quasi vollzogen. Und ab dem Zeitpunkt hab ich dann das Verschönerungs – Erneuerungs Projekt fortgeführt. Zustand 2017 – Scheinwerfer in Fahrzeugfarbe lackiert, Heck neu lackiert aufpoliert, neuer Sitz Nach meinem ersten Motorradurlaub, musste dann ein neues Sitzpolster her. Das hat Medpol für mich gemacht und ich war und bin sehr zufrieden. Optisch hatte sich schon eine Menge getan. Natürlich kann es immer mehr sein, aber die Kohle muss ja auch dafür da sein. In der Zwischenzeit hatten mich die alten Highsider mit darin verbauten Blinkern verlassen und wurden gegen normale Highsider ohne Blinker getauscht. Es gab dafür dann KOSO Night Lenkerendenblinker damit alles wieder fest und blinkt wie es soll. (ist nicht so witzig, wenn durch Kabelbruch die gesamte Blinkanlage irgendwo in Rotenburg o.T. ausfällt ) Natürlich lies mir einiges keine Ruhe. Ich wollte immer eine Revision der Dinge machen, die ich nicht nachweisen konnte, ob Sie jetzt gemacht wurden oder wann Sie das letzte Mal gemacht worden sind. Mittlerweile führte ich über jede Kleinigkeit die ich gemacht habe, Buch und eine Liste. Aber einiges lies mich dann doch nicht los. Meine Werkstatteinrichtung wuchs und wuchs und somit auch mein Interesse und mein Ehrgeiz und Wille, das mir mögliche am Motorrad selbst zu erledigen. Aber erstmal ging es mit einem neuen Sitz das erste Mal in den großen Urlaub. Bis zum Gardasee haben wir Beide es geschafft. Hin und Rückweg selbst gefahren. In 2 Wochen 5000 km abgespult und ne Menge erlebt. Das erste Mal Berge , das erste Mal Kehren, das erste Mal Pässe. Vom Stilfser Joch bis hin zum lächerlichen Reschenpass habe ich super viel gesehen. Da sich über die Jahre meine Fahrpraxis immer mehr ins Sportliche und Schnellere entwickelt hat, stellte ich schnell fest, dass der ABM Streetbar zwar toll aussieht am Motorrad, aber für die Fahreigenschaften und meine Kurvenmöglichkeiten nicht der Idealfall war. Also wurde als nächstes ein anderer Lenker verbaut. Das hab ich sehr schnell anhand der Fahreigenschaften, als die richtige Entscheidung empfunden. Leider ist dadurch die Gefahr, dass die Highsider, bei vollem Lenkereinschlag an den Tank kommen könnten, zwar gegeben, aber irgendwas ist ja immer. Ende 2017 habe ich dann entschieden, dass mein Traum, meine Felgen zu pulvern und einige Dinge aufhübschen zu lassen, im Winter 2018/2019 wahr werden soll. Also habe ich fleißig gespart und los ging es dann Ende Oktober 2018 mit der Demontage. Vor der Revision Eingeplant für den Umbau / Revision / Tausch div. Lager etc. waren max 1.500,00 €…. Ich sollte bald noch merken, wie ich mich da hätte schon ohrfeigen sollen. Start Demontage 10/2018 geplante Umbauten / Veränderungen - - Pulvern von Schwinge, Felgen, Seitenhalter Fußrasten und deren Anbauten, Rahmenabdeckungen), Lenkerbrücken - - selbst nachduschen von: Motordeckeln, und Motorrippen - - Lager erneuern (Radlager, Schwingenlager, Lenkkopflager) - - Alle Wartungen und Serviceliste durcharbeiten und kontrollieren und durchführen - - Gabelservice vorne - Seitendreiecke und Kühlerecken neu folieren Freitag Abende fanden nicht mehr in der Disse statt, sondern auf dem Sofa, mit den Armen eskalierend beim Polieren von Teilen Und das erste Mal stand Sie da, so ohne vorne und hinten, einfach am Galgen aufgehängt. Mittlerweile ging die Demontage weiter von statten. Ich muss dazu sagen, dass ich großartige Unterstützung durch einen Freund hatte, der zwar auch noch nicht wahnsinnig viel Erfahrung im Bereich Motorrad hatte, aber wenigstens einen Ing. hat und auf dessen fachliche Kompetenz schon oft zählen konnte. Und natürlich hat er Nerven wie Drahtseile.... So manches Teil hat sich wirklich mehr als gewehrt bei der Demontage. Und wenn man Dinge dann genauer untersucht, sieht man doch wie Dinge in die Jahre kommen und nach und nach festrotten. Als kleine Anekdote hätte ich da unter Anderem: Wir hatten wirklich jede Menge Spaß mit allen Arten von Lagern: Radlager wollten nicht raus. Schwingenlager nur die Hälfte raus, Buchsen waren festgerottet und konnten auch nicht ausgepresst werden . Lagerschalen Lenkkopflager war einfach nicht auszutreiben, mussten rausgeflext werden und und und Mittlerweile war die Demontage so weit, dass durch einen günstigen Pulverer ich auch noch die Motordeckel mitgegeben haben zum Pulvern und das Mopped mehr als nackig da stand… Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch schon mehrmals versprochen, nie wieder so ein Projekt zu starten… Es ging also in die Pulverer – muss fertig werden – Pause. Mitte Dezember waren dann alle Teile vom Pulvern wieder zurück…. Das Pulvern zwar schick ist, aber doch einige Tücken bereithält, musste ich später noch lernen. Das Fahrwerk war mittlerweile auch von @Lasertom zurück (bei dem ich mich hiermit nochmal ganz hochoffiziell für den tollen Kontakt und die ehrliche Beratung bedanken möchte) Jeder der unsicher ist, sollte mal ein Gespräch mit ihm führen! Durchgeführt wurde dann: Gabelservice mit neuen Hyperpro Federn progressiv , Austausch Federbein Feder gegen eine von Hyperpro in schwarz (ich erinnere an die Planung - nur Gabelservice) Nach dem ich die ersten Ersatzteile geordert hatte, fingen wir also mit der Remontage an… Nach wirklich einigen verzweifelten Stunden mit Schwingenlager und Lenkkopflager und diversen anderen Problemen, hatten wir dann wenigstens schon einmal die Gabel wieder drin…. (Hier ein Dank an @Taucher – meinen Lieblings Z1000 Berater aus NRW, der mir seit Anfang an mit Rat und Tat zur Seite steht) Ohne Dich wären die Schwingenlager heute noch nicht drin. Wie es denn so ist, wenn man zwischendurch, gefrustet auf einem Reifen sitzt und nachdenkt, warum man sich den Scheiss nochmal genau antut, kommt einem weitere, bunte Knete in den Kopf. Wie es der Zufall will, und durch viel Herumgefrage und dem Engagement meines neuen Herzensmann, hatte ich mittlerweile einen von Profihand, aufpolierten Krümmer…. die vorher nachher Resultate kann man auch gut bei dem: Ich hab was Neues Thread nachlesen…. Zwischenzeitlich ging die Remontage weiter und wir hatten tatsächlich irgendwann mal die Schwinge drin, die Deckel wieder auf dem Motorrad und sogar die ersten Seitenhalter wieder montiert. Auch nach erstem Zicken und viel wieder herunternehmen von Pulverbeschichtung an kritischen Punkten, war auch das Hinterrad wieder da, wo es hingehörte. Nun hatte ich mir bereits Wochen vorher, neue Seitendreiecke gekauft. Meine Kühlerecken und meine Seitendreiecke waren foliert mit Carbonoptik, das gefiel mir nicht mehr. Und ich wollte mich ja optisch ins Gesamtbild einfügen. Neue Kühlerecken waren eh auf dem Plan, weil bei mir die Halterungen mittig gebrochen waren und ich es nicht mehr so hübsch fand. Diese sollten matt sein. Das Seitendreieck was in Originalzustand war, ggf. foliert werden in matt carbon. Einfach um Geld zu sparen …aber seht selbst was zur Auswahl stand: Wie Ihr Euch vorstellen könnt, war das optisch für mich ein NO GO – also ist dann folgendes entstanden: Seitendreiecke in carbon glanz und kühlerecken in carbon glanz Zum Zeitpunkt dieser Entscheidung, hatte ich noch keinen Kassensturz gemacht …. Aber das Ergebnis hat mich in meiner Entscheidung dann doch bekräftigt und die Kasse war erstmal wieder vergessen…. Seit gestern Abend bin ich fast fertig. Leider wehren sich der Auspuff bzw. die Endschalldämpfer noch ein wenig. Durch die Beschichtung der Kleinteile, sind halt teilweise wirklich Kleinstmaße die vorher schon eng zusammengingen, nicht mehr miteinander zu verschrauben. Heute muss ich ein paar neue Schrauben für die Befestigung der ESD besorgen, und dann denke ich, dass der erste Probelauf stattfinden kann. Dann muss noch der Bugi ran, der Lenker noch eingestellt werden und der Bremshebel wieder dran. Ein Fazit über den Umbau und das endgültige Produkt werde ich posten, sobald ich soweit bin und ein tolles Nachher Foto habe. Meine wichtigsten Erkenntnisse bisher: - Auch Blondinen können Schrauber sein - mach den Kassensturz erst wenn Du fertig bist, oder lass es lieber ganz sein - belese Dich, frag nach, wälze Literatur, frage Leuten Löcher in den Bauch - Du wirst nicht dümmer davon - hab tolle Freunde, die Dir beistehen - mit Werkzeug ist es wie mit Schuhen, ist auch Rudelverhalten - Werkzeug kaufen macht Spaß - mach das nie wieder - ALLES GEBEN AUSSER AUF ! to be continued....
  4. Hallo Zusammen! Der Herbst hat uns eingeholt und es wird Zeit sich mit dem Winterprogramm zu beschäftigen. Es ist Umbauzeit Mich würde mal interessieren, was sich diesen Winter so alles in unseren Garagen tut! Natürlich soll es nicht bei Worten bleiben. Gerne sieht man auch Bilder! Meine, noch fast jungfreuliche (bis jetzt nur Soziusabdeckung und PUIG Racingscheibe), SX wird diesen Winter erhalten: - LSL Superbikelenker mit Lenkerendenspiegel Highsider - nen schönen Ausgleichbehälter - Kellermänner Rhombus vorn und hinten - Felgenaufkleber GP grün - Sturzpad seitlich - ESD Shark Track 1000 - Hinterradabdeckung zweifarbig - neue Nummernschildhalterung - evtl. Ganganzeige - und mal gucken, was uns beim Umbauen noch so einfällt Freue mich auf eure Infos und später auch Bilder!!! Gruß
  5. HY-Z

    Umbauten an der SX

    So, nun stell ich mal die Frage in den Raum, was habt Ihr an eurer SX an Umbauten vorgenommen um A: das sie euch so gefällt wie Ihr es euch vorstellt und B: um sie tourentauglich zu machen da sie ja nichtmal eine 12 Volt-Dose hat war bei mir Handlungsbedarf und ich komme bis jetzt auf 11 Ergänzungen bzw. Umbauten. Also was habt Ihr so alles für Updates gemacht? nochmal nachgezählt, es sind 15 Updates
  6. Hi @ all, in der August-Ausgabe der Spinner ist neben einem mehrseitigen Testbericht der Z1000 2010er auch folgender Artikel zu finden: Auf deren ihrer Homepage ist die neue Zett aber noch net aufgeführt. Ich werde dort mal nachfragen ob bei der 2010er Zett auch wir bei der 03-06er zusatzarbeiten durchgeführt werden müssen(die schreiben dort "Modifikation der Hinterradschwinge und Fräsarbeiten") oder obs wie bei der 07-09er nur beim Einbau der Teile bleibt. Ich persöhnlich liebäugle einem Zahnriemenantrieb, weil das leidige Kettenschmieren und Putzen der polierten Felge damit wegfällt und die Lastwechselreaktionen ja wohl auch. Der Umbau ist zwar teuer, hat für mich aber mehr nutzen als ne andere puff puff Anlage. LG Niki
  7. Hier ist mal ein Z Fahrer , der mal konsequent Sein Bike umbaut ..... Z1000 Projekt Iron Man Die wissen in Thailand echt viel mit ihrer Zeit anzufangen
  8. Big-D

    Blinkerrelais Z1000 2014

    Kann mir jmd sagen wo das blinker relaia bei der neuen sitzt?
  9. hier mal ein bild http://www.z1000-forum.de/uploads/imgs/forums_1518772986__thumbnail_45.jpg
  10. Hallo liebe Kollegen, vor sehr langer Zeit habe ich in einer ER-6n mal einen Schaltblitz verbaut. Dieser wird auf der Platine der Ganganzeigedurch angeschlossen und über die Software dieser gesteuert. Das Projekt war sooo aufwendig, das ich niemanden den Mehraufwand anbieten konnte. Weil aber in letzter Zeit die ein oder andere Anfrage bei mir eingegangen ist, hab ich mich mit Christian kurz geschlossen. Es ist eine gute Lösung entwickelt worden. Die Drehzahl bei der der Schaltblitz auslöst, ist frei wählbar. Eingestellt wird er über das Menü der Ganganzeige. Ich kann die Grenzdrehzahl schon vorab nach Wunsch einstellen. Oder ihr könnt sie selber wählen. Dabei wird der entsprechende Menüpunkt der GA aufgerufen. Die Motordrehzahl wird zum Einstellen konstant bei der 1/2 der gewünschten Grenzdrehzahl gehalten und durch drücken der MODE-Taste gespeichert. Ich würde ja gern ein kleines Video einbetten, aber ich bekomme es nicht hin. Desshalb nur die Bilder. Video
  11. Sooo, endlich ist es soweit. Ich hab die ersten Handgriffe an meiner Zett getan. Bisher kann noch fast jeder sagen: toll, das hab ich auch schon gemacht an meiner. Trotzdem möchte ich euch meine Kawa hier mal eben vorstellen. Ich hoffe sie gefällt bis Weilen. Im moment fehlen noch die Lenkerenden (sind aber bestellt und müssten morgen kommen). Sobald die dran sind gibts noch ein Bild nachgeschoben. In diesen Threat schmeiß ich nach und nach meine Umbau-Bilder rein. Nicht extra fotografiert hab ich die Highsider Blinker, da man diese auf fast jedem Bild gut sieht. Zunächst mal, das ist meine Zett im Gesamtbild: Und nun die bisherigen Änderungen: Fersenschoner in Matt-Schwarz gepulvert Fußrasten hinten in Matt-Schwarz gepulvert Der neue Protech Kennzeichenhalter und wie ich das KZ daran befestigt habe Hier der KZ-Halter von außen. Meine überarbeitete Heckunterverkleidung (glänzend lackiert und mit Folie beklebt) Die Folienaufkleber sind von Drachenbändiger, der da übrigens sehr gute Arbeit geleistet hat. Hier meine neugestaltete Heck-Seitenverkleidung und die in Fahrzeugfarbe lackierte Lampenverkleidung sowie Sattelbrücke. Die Z750 Aufkleber im Forums-design sind einlackiert. Auch hier hat Drachenbändiger seine Finger drin! Und nochmal die Seitenverkleidung - diesmal von der Seite. Mehr gibts ein Anderes mal! Jetzt freue ich mich schon über Kritiken zum Umbau!
  12. GREEN MONSTER

    Auspufftopf EXAN X-GP

    EXAN hat wohl einen neuen Auspufftyp. Näheres weiß ich leider nicht. Die Bilder stammen aus Frazenbuch. https://www.facebook.com/pages/EXAN/104432682970751
  13. Hallo zusammen, nach meiner kleinen Vorstellung gestern, möchte ich Euch hier meine frisch erworbene Zett vorstellen, Zustand erläutern und festhalten, was getan werden muss und was ich mittelfristig ändern möchte. Sicherlich sind auch einige Sachen dabei, die erst im Winter erledigt werden, wenn man morgens wieder mit dem Eiskratzer an der Windschutzscheibe klebt... Zu den Fakten: Modell: ZRT00A Baujahr: 2003 Laufleistung: 24.500 km Vorbesitzer: 2 Zustand? Einfach Zucker - eine Perle für jeden Gebrauchtfahrzeugkäufer: technisch: - alles dokumentiert seid Kauf des Vorbesitzers 2006 (übergabe eines stattlichen Ordners mit allen Rechnungen etc) - Scheckheftgepflegt - Inspektion bei 24 Tkm durchführen lassen - Bremsbeläge neu - Motoröl, Brems-, Kühlflüssigkeit neu - Hinterreifen 50km alt - Vorderrrad so gut wie neu (genaueres muss ich selbst noch nachsehen/dokumentieren) optisch: - ultra geflegt, keine Kratzer - Saison- und Garagenmotorrad, hat nie Regen gesehen (was man ihr auch ansieht) - kein Siff, Schmutz, Schmodder... auf dem Motorblock könnteste n Ei braten... Leider war so kaum eine Preisverhandlung möglich Ansonsten natürlich etwas staubig, Kette dreckig, dass es kracht und dementsprechend auch Kettensiff auf dem hinteren Felgenbett. Das gute Wetter von letztem Freitag natürlich genutzt und gleich mal auf den Hobel gesprungen und mit meinem Kollegen ne Ausfahrt von über 200km im westlichem Schwabenländle gemacht... Was gibts da nicht für geile Strecken Den Start ins Wochenende also perfekt genutzt. Hier dann auch mal ein paar Bilder. Endlich brauche ich mich vor der R1 des Kollegen nicht mehr verstecken Und ich finde sie macht sich echt gut daneben. Soweit zum ersten Eindruck und Ausfahrt - der Rest folgt noch Grüße
  14. Nabend zusammen. Ich habe mir den Protech Edition Kennzeichenhalter für die Z750 -08 gegönnt. Nun ist ja leider keine Einbauanleitung vorhanden. Ich habe die Forensuche zwar bemüht, aber keine zufriedenstellende Antwort gefunden - nur Hinweise. Und zwar ist der -halter an sich bereits aufgebaut und liegt bereit zum Einbau. Nun habe ich festgestellt dass die mitgelieferten Schrauben an der hinteren Bohrung (hab schon die längeren Inbusschrauben genommen) zu kurz sind um in die originale Metallaufnahme an der Zett zu passen. Sie reichten nichtmal bis in die Halterung hinein, geschweige denn, dass ich noch ne Mutter drauf bekäme. die kürzeren Sechskantschrauben sind jedoch zu lang. Wenn ich diese dran schrauben wollte bekäme ich zwar die Mutter hinten drauf, aber nie mehr das darüber angebrachte Stecker-Panel drauf gesteckt. Außerdem wollte ich fragen ob das richtig ist, dass ich mir selbst noch die Muttern besorgen muss. Achja, ich hab irgendwo was gelesen von wegen Widerstand vor die Kennzeichenbeleuchtung. Tut das not? Ich hab sonst nirgendwo in der Elektikanleitung des Halters etwas dazu gefunden. Wie habt ihr das gelöst? Ich wäre um jeden Hinweis dankbar. MFG Juli
  15. Auf Wunsch von KaiHawai hier eine kurze Doku zum Umbau auf den Protech-Halter. Da mit Originalblinker als Umbauanleitung nur bedingt geeignet. Eingesetzt wurde der Protech Halter Profiline Ninja300/Z300 Nr. 6532236 + Kawasaki Blinkeradapter 10028626 Zuerst das Heck freilegen um an die Stecker zu kommen. Seitendeckel Schraube entfernen und den Deckel aus den 4 Gummitüllen vorsichtig abziehen. Dann Sitzbank entfernen. Bis hier hilft noch das Handbuch im Kapitel Batterie Ausbau. Dann die 4 Kunststoffnieten an der mittigen Abdeckung lösen. Dazu die Nieten in der Mitte eindrücken. Heckverkleidungen an den 2 Schrauben vorne und hinten lösen und vorsichtig leicht nach unten aus den Gummitüllen und Haken ziehen. Dann Blechstrebe entfernen und sieh da, endlich liegen die Stecker frei. Stecker von den beiden Blinkern und der Kennz- Leuchte lösen. Die 4 Schrauben vom orig. Kennz. Halter lösen und die Kabel mit Stecker von vorne nach hinten durch die viereckige Öffnung, wo am Foto noch die kleine Gummiabdeckung sitzt, ausfädeln. Nackt sieht es dann so aus: Ausbau der Blinker vom orig. Kennzeichenhalter ist etwas Fummelarbeit, da sie recht stramm in den Gummielementen sitzen. Noch schwieriger der Anbau an die Protech Adapter. Teile werden wie beim Original eingestetzt. Dies am besten machen, bevor die Adapter an den Halter geschraubt werden. Ansonsten verbiegt man noch was. Ab hier ist die Bebilderung sparsam. Ich hatte es eilig.... Kennzeichenhalter wie hier zu sehen mit Blinkern und Kennzeichenleuchte komplettieren und ans Motorrad schrauben. Kabel + Stecker wieder von hinten nach vorne verlegen. Für die Kennzeichenleuchte hab ich einen Stecker aus dem Louis Japan Steckerset genommen. Dann alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen. Mit dem Endergebnis:
  16. Kawasaki-Deutschland und LSL starten am 20.Mai ein Umbau-Projekt auf Basis der aktuellen Z1000. Ich bin gespannt, was da auf uns zukommt: http://www.kawasaki.de/de/news/z1000_custom-projekt__herausforderung__super-z__als_video-doku?Uid=08E9WQwMWVtRWl4NC1hbXF9aDVANXVBcCQ5dCQxaXAlcCgo
  17. Für die Fans der breiten Gummis stand auf der IMOT ein Breitreifen-Umbau auf 240/45 ZR17 von Warm-Up: man beachte die Blinker: Leider war die Heckansicht nicht fotografierbar
  18. Hallo zusammen Hat jemand von euch an seiner Z die Lenkerendenspiegel von Rizoma "Spy-R" verbaut? http://www.polo-motorrad.ch/de_ch/spy-arm-lenkerendenspiegel-80-schwarz-bs303b.html http://www.polo-motorrad.ch/de_ch/spy-r-94-5-lenkerendenspiegel-eg-schwarz.html​ Würde mich über Bilder freuen. Grüsse Crazyduck82
  19. Servus Z-Gemeinde! Nun habe ich endlich mal die Zeit gefunden über meinen Umbau zu schreiben! Eigentlich wollte ich euch bereits während des Umbaus immer auf dem laufenden halten aber ich hab mich dann doch dagegen entschieden weil ich mir nicht rein reden lassen wollte und außerdem fehlte mir auch ganz einfach noch die Zeit dafür. Bevor ich mit dem Umbau begonnen habe, habe ich alle möglichen Threads über das Thema die ich finden konnte ausführlich gelesen und fand es immer schade das es davon nicht mehr oder ausführlichere gab. Ich hoffe das ich mit meinen Thread hier denen ein bisschen helfen kann die das auch vor haben. Geplant war das Projekt schon lange nur leider kam mir immer wieder was dazwischen, aber letzten Winter (15/16) hab ichs dann endlich durchgezogen! Der Umbau hat jetzt von Ende Oktober bis Anfang April gedauert, und das nicht nur an den Wochenenden sondern mindesten 5 Tage die Woche vor und nach der Arbeit plus ein paar Tage Urlaub... Ich hatte mir schon Gedanken gemacht wie viel Arbeit es werden wird, aber am Ende ist es viel mehr und viel nerven aufreibender als man denkt, die die es schon hinter sich haben wissen wovon ich rede Für die von euch die das auch vor haben. Sucht euch auf jeden Fall im vorhinein einen TÜVler der euch das ganze ab nimmt! Ich habe das auch gemacht, bevor ich begonnen habe, habe ich alles mit ihm durchgesprochen was ich genau vor habe. Er hat dann ein paar Auflagen gehabt wie z.b. das der Rahmen nach dem Schweißen geprüft werden soll (war für mich kein Problem da ich da jemanden kenne...). Schweißen hätte ich das ganze selbst dürfen weil ich das von Berufswegen her kann, hab es aber dann doch von einem geprüften Schweißer machen lassen um auf Nummer sicher zu gehen. Ihr seht, es ist sehr wichtig das alles zu erst zu klären bevor man beginnt! Dann fange ich mal an: Die erste Frage die sich uns (meinen "kleinen" Bruder und mir) stellte war, wo machen wir das ganze ohne das uns im Winter die Pfoten abfrieren? Antwort: Wir bauen einen Raum um die Z in der Garage den wir beheizen können! Logisch oder? Die Platten hatten wir von einer Firma in der Nähe für Paar Euros in die Kaffeekasse bekommen, mit den Latten und den Schrauben hat das ganze nicht mehr wie 20,- gekostet und war auf ca 3 Stunden aufgebaut. Noch schnell eine Türe rein und fertig. Die Z bekommt man jetzt nur noch durch abreissen der Wände raus So konnten wir jetzt schön einheizen und es konnte auch gleich los gehen. Ich entschloss mich gleich mit dem Heckrahmen zu beginnen, weil dann konnte ich nicht mehr zurück und musste es durchziehen. Also schnell die Verkleidung runter. Ein paar Kleinigkeiten hatte ich schon im Vorjahr gemacht wie: Lenker, Spiegel, Hebel, Griffe, Fußraster, Auspuff, Blinker, usw... (Die meisten Teile hatte ich über den LaserTom, danke nochmal dafür!) So, damit ich nicht zurück kann wurde gleich die Flex ausgepackt und es ging den Rahmen an den kragen! Wir haben erst mal etwas mehr stehen lassen, weg schneiden kann man immer noch So, das erste mal das Teil dran gehalten. Passt natürlich noch gar nicht (siehe untere Rahmenstrebe und Tankanschluss). Das Teil ist von Bad Bikes. Von der Qualität der Teile habe ich nicht viel erwartet, ich wusste ich muss viel anpassen usw, aber mit meinen Vorstellungen von der Qulität war ich weit entfernt, im negativen Sinn! Von der Formgenauigkeit her war das Teil eine Katastrophe, das heißt z.b. von der Linken auf die Rechte Seite waren Zentimeter unterschied, das Teil war komplett unsymetrisch. Die Wandstärke war hauch dünn... Alles weit unter meinen Ansprüchen, also gab es sehr viel zum nachbessern . Von dem abgesehen fand ich die neue Linie die sich mit dem Heck ergibt sehr schön, so wie ich mir das vorgestellt hatte. Wie gesagt passt die untere Strebe nicht, dass bedeutet weg damit! Leider komm ich da mit der Flex nicht ordentlich ran, also brauch ich ein "Spezialwerkzeug" Einfach das Sägeblatt aus der Bügelsäge mit einem Tuch umwickelt als Griff und los gehts Mal alles ran halten. Jetzt sieht man das hinten keine Strebe mehr stört. Mir stand die Lampenmaske (ebenfalls Bad Bikes mit gleich schlechter Qualität) zu weit ab vom Lenker, weil das Zündschloss im weg war. Also musste das Schloss weg! (Das Schutzblech ist von MGM. Da stimmt die Qualität! Sehr stabil und form genau! Kann ich nur empfehlen!) Weg damit! Dann erst mal am Heck weiter machen. Schließlich muss ich ja später auch irgendwie drauf sitzen können Also brauch ich eine stabile Unterkonstruktion. Nach unzähligen Winkel und Position messen kann endlich zugeschnitten werden. Anpunkten und Aussparung für den Tank und "fertig". Da sich das Forum beschwert wenn ich noch mehr auf einmal in den Thread schreibe muss ich ihn leider in mehrere Teile zerlegen. Das war der erste Teil . Wartet bitte mit euren Kommentaren bis ich fertig bin, ich beeil mich mit dem nächsten Teil, versprochen Wie versprochen gehts schon weiter In das Heck haben wir Gummikabeldurchführungen gemacht durch die das Heck später angeschraubt wird. So ist das Heck "schwimmend" gelagert und unempfindlicher gegen Stöße usw. Hier sieht man auch die Gabelbrücke ohne das störende Zündschloss. Als nächstes muss ich mir eine Sitzschale basteln. Klarsichtfolie um das heck gewickelt und dann einfach das GFK drauf und zugeschnitten. Gleiches Prinzip für den Sitz. 4 Weiter Haltepunkte rein gemacht mit Gummitüllen verkleidet. So geht mein Gewicht beim Sitzen nicht auf das GFK Heck sondern Direkt auf die darunter liegende Stahlplatte. So siehts dann aus. Durch das GFK sieht man die ein laminierten Stehbolzen. Natürlich gehört die Kontur noch genauer angepasst aber eins nach dem anderen Der Heckrahmen gehört an der stelle verschlossen an der die untere Strebe war. Dazu habe ich ein 3mm Baustahlblech zurecht gedengelt (Sau Arbeit ). Eingepasst und angepunktet. Auf der Rechten Seite natürlich das gleiche Spiel. Jetzt muss eine neue passende Strebe gemacht werden die mit der Linie des Hecks verläuft. Dazu haben wir uns eine verstellbare Schablone aus Karton gebastelt die wir dann an die Kontur der Rahmens angepasst haben. Als alles gepasst hat haben wir die Kontur auf ein Stahlrohr übertragen und danach fein abgestimmt so dass es schön rein passt. Angepunktet und "fertig" Die enden der Oberen Strebe habe ich dann auch noch mit blechen verschlossen. Und gleich gibts den nächten Teil. Geduld liebe Leute! uuuuuuuuuuund weiter im Text! Jetzt konnte ich versuchen die Batterie unter zu bringen. Es hat sich aber schnell raus gestellt das die Originale zu groß war. Hab mir dann zwei von den "Ultrabatt" Batterien gekauft. Als Befestigung dafür haben wir uns ein Schwenkbares Gehäuse gebaut das unter die Sitzplatte montiert werden soll. Natürlich wieder aus GFK Batterie mit Schaumstoff zum Stoßdämpfen ummantelt und rein damit Dann noch einen Befestigungspunkt schaffen und "fertig" Somit ist später das ganze unsichtbar und sicher verstaut. Als nächstes gehts an die Elektrik Da mein Bruder und Ich beide Mechaniker sind und mit Elektrik nicht viel am Hut haben könnt ihr euch vorstellen das wir damit unsere Freude hatten Also Kabelbaum raus, eingekürzt, umgelötet und neu Isoliert. Ihr erinnert euch das ich das Zündschloss demontiert habe. Als Ersatz habe ich das M-Look von Motogadget verbaut weil ich für das Originale Zündschloss keinen schönen Platz gefunden habe. Das geile am M-Look ist das man es unsichtbar unter der Verkleidung montieren kann. Das musste also auch noch mit an den Kabelbaum ran, aber da wir ja sowieso gerade dabei waren . Als Tacho habe ich mir den Koso DB01R+ ausgesucht. Da mein Bruder das vorgänger Modell DB01R hat und sehr zufrieden damit ist. Ich wollte aber nicht die Hässlichen Magnete verbauen und hab mir gedacht das es doch möglich sein muss das originale Gebersignal zu verwenden. Nach dem ich dann hier im Forum einen entsprechenden Thread gefunden habe in dem alle sagten das dass nicht möglich ist dachte ich mir das ich es einfach mal versuche. Ich muss zugeben das es nicht auf Anhieb funktioniert hat ABER! ES GEHT! Das Problem liegt an Kawasaki selbst, die offensichtlich an einer Stelle pfusch gebaut haben! Das haben wir auch nur durch Zufall entdeckt Wie man auf dem Bild sieht hat Kawa bei dem 3 Poligen Stecker die Farben der beiden Kabel (Gelb und Rosa) vertauscht! So kommt man auf keine Lösung wenn man nach Schaltplan arbeitet. Wenn man sich jedoch an den "Farbendreher" hält funktioniert das ganze ohne Probleme! Natürlich muss man dann denn Tacho dementsprechend einstellen damit er die Richtige Geschwindigkeit anzeigt. gleich gehts weiter.... Da ich schon vom Tacho reden: Geplant war das er hinter die Maske vor die obere Gabelbrücke kommt. Leider hätte ich dann die Maske min 1cm weiter nach vorne setzen müssen, da dass in meinen Augen zum Kotzen hässlich aussieht hab ich mich entschieden den Tacho in den Tank zu bauen (es kommt eben immer alles anders als geplant!) Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten: Version 1: Man Laminiert sich eine "Haube" über den Tank in die man dann den Tacho setzt. Ist meiner Meinung nach nur eine billige Notlösung und nicht nach meinem Geschmack. Version 2: Man "delt" den Tank so lange ein bis der Tacho rein passt und Laminiert dann alles zu. Ein riesen Haufen S... wenn ihr mich fragt... Version 3: Man schneidet den Tank auf und setzt ein Rohr hinein in dem der Tacho später sitzt. Wahrscheinlich die aufwendigste Methode aber die hochwertigste. Hab mich dann für die Version 3 entschieden. Also mussten wir als erstes mal ein passendes Gehäuse (Rohr) um den Tacho bauen. Die zwei hälften gebogen, dann DICHT! zusammen geschweißt. (Wir haben das ganze natürlich noch abgedrückt mit Druckluft in dem wir es oben und unten verschlossen hatten aber ich finde das Bild dazu leider nicht mehr). Wir haben uns Hilfslinien auf den Tank gezeichnet und um das Tachorohr eine Schablone gebastelt. Jetzt mussten wir das ganze ausmitteln. Da der Tank nicht gerade ist und das Rohr die beiden ecken an der Seite hat muss es absolut mittig und gerade sitzen da man jede Abweichung sofort sehen würde. Also war es ein ewiges messen und ausrichten... Der Winkel musste natürlich auch in Richtung Fahrer abgestimmt sein so dass man gerade auf das Display guckt. Wieso Verwenden wir eine Schablone? Weil wir nur den einen Versuch hatten ;p und ein neuer Tank nicht so ganz in meinem Budget lag... Jetzt haben wir die Kontur der Schablone an die Kontur der Tanks angepasst so das diese satt drauf sitzt. Das ist wichtig um den ausschnitt so genau wie möglich zu machen. Da er Tank nur etwa 0,8mm stark ist und das rohr das wir verwendet haben 1mm hat muss der spalt zwischen den beiden so gering wie möglich sein, sonst läuft man Gefahr das man beim Schweißen durch das Material "fällt" und man hat ein Loch drin was denkbar ungünstig im Tank wäre . Die Kontur haben wir dann erstmal auf das Rohr Übertragen. Das Rohr haben wir dann nochmal genau auf die Kontur abgestimmt und dann auf den Tank Übertragen. Dann konnte ich mit dem Ausschneiden beginnen Natürlich war der Tank bereits Benzinfrei! Versteht sich hoffentlich von selbst xD ! Erst mal noch ein bisschen "Fleisch" am Tank gelassen das ich dann vorsichtig mit einer Feile weg genommen habe bis das Rohr schön rein flutscht (maximal 0,2mm Luft wegen dem späteren Schweißen!) Dann haben wir das Rohr hinein gesteckt. Jetzt muss unten der gleiche Durchbruch hinein und zwar im richtigen Winkel damit das Display später Richtung Fahrer zeigt. Leider finde ich auch hier einige Bilder nicht mehr. Aber ich versuch es zu beschreiben. Wir haben das Rohr im passenden Winkel hinein gesteckt und den Tank dann von unten ausgeschnitten und zwar von innen nach außen und das so lange bis das Rohr durchgerutscht ist. Jetzt mussten wir das überschüssige Material am Rohr abtrennen das unten und oben überstand. So sieht das Rohr dann aus. Es steht oben und unten etwa 1mm über so das man es schön anschweißen kann. Jetzt muss noch ein Halter in das Rohr für den Tacho. Dann schön Dicht verschweißen. Zusätzlich hab ich mit "Kreem Weiß" den Tank von innen versiegelt. Das war auch keine schöne Arbeit weil das zeug extrem Giftig ist aber so hat der Rost keine Chance. Danach noch eine Dünne schicht Spachtelmasse drauf und schleifen schleifen schleifen für den Lackierer. gleich gehts weiter.... bald bin ich fertig Danach konnte es mit der Front weiter gehen da jetzt die Maske schön nah an den Lenker kommen konnte. Als erstes mussten wir uns Haltepunkte für die Maske suchen. Da ich bereits öfters gehört habe das bei den DE Scheinwerfern durch Vibrationen die Birnen regelmäßig kaputt gehen wollte ich dem gleich vorbeugen und habe Weiche Gummipuffer mit eingebaut so dass die Maske etwas "Schwingen" kann. Dann mussten die Passenden Haltepunkte in der Lampenmaske geschaffen werden. So wie das Heck habe ich auch die Maske mit GFK verstärkt. Die Halter sind direkt mit ein laminiert und halten Bombenfest. Beim bei von Haltern im GFK hab ich nur VA verwendet (schön zu Biegen und zu Schweißen und Rostet nicht). Das ganze sieht noch sehr wild aus aber davon darf man sich nicht Täuschen lassen. Jetzt mussten wir noch einen Halter für die DE Scheinwerfer bauen. So sieht das dann aus. Die Lange schraube wird dann mit in die Maske Laminiert (deswegen auch die kleinen "Flügel"). Das haben wir deshalb so gemacht weil wir dadurch die Scheinwerfer Winkel danach noch einstellen können (für den TÜV). Funktionieren tut das ganze so das man an den oberen zwei halten Punkten den Drehpunkt hat, über die lange schraube unten kommt eine Feder die das ganze nach hinten drückt. Von hinten kommt eine Mutter drauf die man im eingebauten zustand rein oder raus drehen kann und somit kann man die Leuchtweite regulieren funktioniert einwandfrei. Dann ging es ums anpassen der Maske an das Bike und an die Scheinwerfer. Ich wollte nirgends zu große Lücken und deswegen hab ich ewig Laminiert, Gespachtelt und Geschliffen... So das wars erst mal mit der Maske. Jetzt muss die Elektrik im Heck verstaut werden. Dazu haben wir unsere Halter so ähnlich gebaut wie die originalen. Bei der Verteilung der Bauteile war mir wichtig das ich immer gleich an alle Sicherungen ran komme ohne das ganze Bike zerlegen zu müssen. Wir haben lange gebraucht um eine vernünftige Anordnung zu finden Es musste alles da rein, plus Batterie usw Sieht sehr Chaotisch aus aber so hat später alles seinen Platz (es wurden aber noch mehr Halter...) Das M-Look musste auch untergebracht werden und damit das mit der Zündung funktioniert haben wir noch zusätzliche Relais einbauen müssen. So, damit wäre die Elektrik im Heck untergebracht. Jetzt muss noch ein Deckel drauf. Den haben wir aus einem 3mm Alu Blech gebaut. So dann mussten noch halter für das Blech in das Heck Laminiert werden Durch die Zeitung wird das Blech über Nacht in Position gehalten damit die Halter an der richtigen stelle bleiben. Da wo jetzt die Zeitung ist hat später die Komplette Elektrik platz. Das Blech wird vorne an den Kanten natürlich noch schön angepasst an das Heck. Zusätzlich haben dann noch die Aussparungen für die Blinkerstecker, Kennzeichenbeleuchtung und Halter rein gehört. Halter für das Kennzeichen und für die Blinker/Rücklicht/Bremslicht haben wir natürlich vorher gebaut. So siehts dann nach dem Grundieren aus. fast fertig, wirklich Da ich meinen Sitz von MedPol machen lassen wollte, da die Resonanzen über seine Arbeit hier im Forum sehr gut sind, musste ich mir was einfallen lassen wie ich ihm zeigen konnte wie ich mir den Sitz in etwa vorstelle. Hin fahren ging nicht, weil zu weit weg. Also hab ich aus Styropor eine art Schablone für ihn gebaut. Durch Telefonieren und E-Mails war dann schnell klar wie es aus zu sehen hat. Danke an dieser stelle nochmal für die tolle zusammenarbeit und das umwerfende Ergebnis! Die Schablone und die Sitzschale hab ich ihm dann geschickt und kurz darauf kam dann auch schon mein Sitz der echt sehr bequem ist und durchaus auch Reisetauglich. Das war mir auch wichtig weil das kein Showbike oder so werden sollte sondern mein "Alltagsbike" mit dem ich auch auf größere Touren fahre usw. So hab ich mir das Vorgestellt WIe man auf dem Bild sieht ragt der Luftfilterkasten in das hintere Rahmendreieck hinein was, wie ich finde, voll Kacke aussieht wenn man von der Seite drauf glotzt. Also musste das ding weg oder Unsichtbar werden. Da der TÜV das nicht ganz so geil fand wenn ich das Ding einfach durch offene Filter ersetze (die alte Spaßbremse ), musste ich mir was anderes einfallen lassen. Also musste das Ding schrumpfen (Dagegen hatte der Herr vom TÜV nichts ein zu wenden ) Lange Rede kurzer Sinn das Ding haben wir zerschnitten und neu zusammengesetzt so das es schön mit dem Rahmen abschließt. (Klar weiß ich das dass Leistungstechnisch nicht unbedingt förderlich ist aber wenn juckts? Außerdem hab ich beim Fahren bis jetzt keinen Unterschied zu vor her feststellen können. Im Sommer will ich die Dicker aber nochmal auf dem Prüfstand haben und da seh ich dann ob und wenn wie viel PS mich das gekostet hat.) Original Teil So ist die neue Zusammensetzung So siehts dann fertig eingebaut aus (natürlich kommt noch der Originale Decker drauf). Jetzt hat man sogar den vorteil das man leichter an den Filter ran kommt. (übrigens kann man den Originalen filter bzw K&N weiter verwenden) und das Rahmendreieck liegt schön frei. Von der Rastenanlage haben wir die Soziusrasten entfernt. (bin ja schließlich kein Taxi!) Für die USD Gabel hab ich mir Cover drehen lassen die durch O-Ringe gehalten werden. So wird die Gabel nicht beschädigt und es klappert nix. Die Dinger können nicht runter Fallen weil alles Formschlüssig ist. Für den Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter musste auch noch ein Plätzchen her. Hab ihn dann ganz klassisch neben dem Motor montiert. Dazu haben wir aus 3mm Alu Halter gebaut. Einmal später unsichtbar oben hinter der Kühlerblende und einmal unten am Motor mit Bohrung für den Schlauch. Beide Teile werden dann noch schwarz gepulvert. Den Auspuff haben wir neu mit Thermoschutzband umwickelt und dann Schwarz lackiert (Hat den vorteil das einem bei längeren Burnouts der Bugspoiler nicht weg schmilzt ) jetzt kommt der letzte Abschnitt! Motor Raus Jetzt kann der Rahmen zum schweißen. So sieht das fertig aus. So muss der Rahmen jetzt zum Prüfen. Die Prüfung ergab das es keine Mängel gibt. Jetzt kommt alles zum Pulverbeschichten Gleichzeitig sind alle anderen Teile beim Lackierer. Zwischenzeitlich mach ich noch ein Paar teile selbst schwarz. Das Hässliche Gold muss weg Nach dem alle Teile zurück sind gehts ans zusammen bauen. Hier sieht man die Elektrik und die Halter im fertigen Heck. Die Kabel die zur Seite raus gehen sind für Blinker usw. So jetzt würde ich euch gerne die restlichen Bilder vom fertigen Bike zeigen, aber das Forum bringt mir jetzt immer die Fehlermeldung das ich zu viele Bilder posten will, auch wenns nur noch eins oder zwei sind?! Was soll ich da jetzt machen?!!
  20. GREEN MONSTER

    Z800 Komplettumbauten

    Z800 mit Vollverkleidung:
  21. MEPHISTO

    Z750 Fighter Umbauten

    aus dem www Uploaded with ImageShack.us Uploaded with ImageShack.us Uploaded with ImageShack.us
  22. mistake

    Pinbelegung Tachobuchse Z1000 2010-

    Ich stehe mit meinem Grundproblem nicht alleine da, sonst hätte ich dieses Forum nicht bereits gefunden, bevor ich mir meine Z gekauft habe: ich kann mich mit dem Tacho nicht anfreunden. Der Tachoumbauthread war dann auch der Grund, weshalb ich mich hier angemeldet habe, und die positive Antowrt auf meine PN letzten Endes sogar zum Teil mit ein Teil meiner Kaufentscheidung. Noch lieber als ein umgemodelter Originaltacho wäre mir allerdings ein Motoscope mini. Leider steht dieser Tacho aber in Widerspruch zu meiner Philosophie, Umbauten in den Originalzustand zurücksetzen zu können (vom Tachostand mal abgesehen...) Also war meine Überlegung, mir "einfach" eine zum Tacho-Stecker passende Buchse zu organisieren, an die ich dann die Motoscope-Kabel anschließen kann. Scheinbar ist das aber so unlösbar, oder hat hier doch jemand die passende Idee für mich? Folgende Quellen habe ich bereits aufgetan und aus unterschiedlichen Gründen verworfen: 1. Gebrauchter Tacho aus der Bucht und Buchse auslöten - habe bis dato nur einen in Holland entdeckt für 200€, das ist mir eine Buchse nicht wert 2. Im KawiForum hat jemand einen Tacho-Adapter für eine ZX6R gebaut. Ihn habe ich angeschrieben, und er hat mir auch zwei Elektronik-Versender mitgeteilt, wo er seinen Stecker und seine Buchse her hat, aber rückt leider nicht mit der Sprache raus, wie ich unter den über 639.891(!) Teilen die passenden rausgefiltert bekomme. 3. Auch sonst habe ich mir einen Wolf gegoogelt (und googeln gehörte bis dato zu den Dingen von denen ich überzeugt war sie überdurchschnittlich zu beherrschen :-( ) Ergo erbitte ich hiermit eure Mithilfe / Ideen / Brainstorming...
  23. Moin Moin liebe Gemeinde Da der Winter vor der Tür steht, will ich mal wieder a weng basteln. Letztes Jahr hatte ich ja mein Original Heck auf nen Einsitzer umgebaut. Dieses Jahr soll es ein anderer Scheinwerfer werden. Da mir der Originale nie so 100 prozentig zugesagt hatte, hab ich jetzt einen von der 1290 SD ergattert. Am Wochenende will ich damit beginnen die Original zu demontieren und die restlichen teile für die SD zu bestellen. Muss nur erst mal wieder das Moped bei ner Nacht und Nebel Aktion mit den Aufzug in den Keller bringen.
  24. Hier ein Umbau von S2 Concept aus Frankreich. Hoffe das Viedeo funzt. https://www.facebook.com/s2concept.accessoires/videos/934368886627284/ Gut, die Rasten hätte man noch schwärzen können, aber sonst ...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.